• Die Petition ist bereit zur Übergabe - Das Quorum ist erreicht, die Abgeordneten der einzelnen Fraktionen im Landtag werden demnächst zur Stellungnahme angeschrieben.

    07.11.2018 15:40 Uhr

    openpetition.de/!strassenbaubeitraege

    Liebe Unterstützer- innen der PETITION gegen Strassenbaubeitraege in Brandenburg,

    Es ist erreicht, die 10 000 Unterschriften für das Quorum wurden heute mit dem Hochladen vieler Unterschriftenlisten geschafft.Auf einmal ging alles ganz schnell und nun müssen wir auch genau so schnell Umdenken.

    SOMIT IST DIESE PETITION ABGESCHLOSSEN!

    Bitte nur noch alle schon unterschriebenen Listen für die Onlinepetition hochladen, mir zuschicken oder vorbeibringen.

    Ich bedanke mich im Name aller Beteiligten, Helfer, Unterstützer und wer irgend etwas, in welcher Form auch immer für diesen Protest getan hat, recht herzlich.
    Wir alle haben zusammen diesen 1.Schritt getan und damit sehr viel erreicht.

    SOLIDARITÄT - das haben wir in Brandenburg erreicht!

    Die Öffentlichkeit wurde dadurch aufgerüttelt, auf dieses Thema aufmerksam gemacht und durch den Besuch des "Blauen Robur vom rbb" sogar in den Landtag Brandenburg gebracht.
    Den Antrag von Peter Vida - BVB/FreieWähler unterstützten wir somit schon im Juni 2018, obwohl dieser zuerst von unserer Landesregierung rigoros abgeschmettert wurde!

    Nun werden alle Landtagsabgeordneten, jeder Fraktion angeschrieben und eine Stellungnahme erwartet.
    Da bis November erst Zahlen und Fakten von allen Kommunen eingefordert wurden, werden wir noch ein Zeitfenster offen lassen, bevor wir dies beginnen.

    VOLKSINITIATIVE

    bvb-fw.de

    www.strassenausbaubeitraege-abschaffen.de

    Damit gehen wir zur nächsten Stufe des Protestes über, denn wir haben noch lange nicht gewonnen.So einfach wird die Brandenburgische Regierung ihre Positionen nicht aufgeben.

    Aus diesem Grund hat BVB/FREIE WÄHLER am 23.10.18 vor dem Landtag in Potsdam die Volksinitiative gegen Strassenbaubeitraege eröffnet und ab dann sammeln wir nun dafür.

    Viele haben es schon in der letzten Nachricht Nr.26 erfahren, wie wir nun weiter verfahren werden.
    Bitte unterstützen Sie alle diesen 2.Schritt, denn nur so können wir erreichen, daß auch
    die Regierung von Brandenburg unseren Willen erfährt und alle Bürger, die kein Internet haben oder damit nicht so offen umgehen, den Protest mit Listen unterstützen können.

    Die Unterschriften von der Online Petition können NICHT mit denen der VOLKSINITIATIVE verbunden werden!
    Es sind 2 ganz verschiedene Proteste!

    Dazu bitte ich Sie recht herzlich, auf den Link der BVB zu gehen oder aber den 2. Link.
    Dort wird alles beschrieben und man kann für sich, Familie, Freunde, Nachbarn, Kollegen... eine Liste herunterladen.Bitte diese Listen einsammeln oder selbst nach Bernau schicken.Diese Listen können NICHT online eingestellt werden, nur per Blatt mit Original Unterschrift!

    20 000 brauchen wir, damit die VOLKSINITIATIVE angenommen und bearbeitet wird!

    Das wird doch zu schaffen sein, wo doch nun jeder bis in den kleinsten Winkel von Brandenburg davon erfahren haben sollte!

    Es zählen nun jedoch nur Stimmen mit WOHNSITZ in BRANDENBURG!

    Das schaffen wir!

    Auf ein NEUES!

    Den Mut verlieren wir nicht!

    Es grüßen aus Schönefeld recht herzlich,

    Renate & Helmut Detsch

Helfen Sie uns, unsere Unabhängigkeit von Parteien, Politik und Wirtschaft weiterhin zu sichern!

Jetzt spenden