• Die Petition ist bereit zur Übergabe - STELLUNGNAHME der Landtagsabgeordneten

    30.11.2018 15:57 Uhr

    openpetition.de/!strassenbaubeitraege

    Liebe Unterstützer der PETITION gegen Straßenausbaubeiträge,

    am 29.11.18 wurde die lang ersehnte STELLUNGNAHME in den Landtag eingebracht.
    Damit wird jeder der 88 Brandenburger Abgeordneten um eine Position gebeten.
    Wir sind sehr gespannt, ob und wie sie diese Möglichkeit nutzen und sich in den demokratischen Prozess einbringen werden.

    Gern hätten wir eine öffentliche Anhörung im Fachausschuss und auch im Parlament.

    Wir werden sehen, wie die von uns gewählten "Volksvertreter" votieren, ob sie uns diese Öffentlichkeit zubilligen oder sie uns verweigern.

    Ich hoffe doch, daß endlich Menschlichkeit in die Entscheidungsfindung einfließt und der Verstand benutzt wird, statt Parteienzwang!

    Ob sich etwas bewegt und in welche Richtung kann jeder Interessierte Unterstützer in der Petition unter Neuigkeiten und Stellungnahme sehen und verfolgen.

    Wir werden dies beurteilen, genau die richtigen Schlüsse daraus ziehen und handeln!

    Zum besseren Verständnis:

    Ich habe diese Petition ins Leben gerufen, weil die Grenze des Erträglichen schon lange überschritten ist, ich seit der Wende 5 PROBLEME am Hals habe, für die ich nichts kann.
    Immer musste ICH die Beweislast tragen, den entstandenen Schaden allein bezahlen oder ertragen, obwohl nicht von mir verursacht.
    (nur 1 Bsp. - Autobahnbau A113 N).

    Ich möchte betonen, daß ich das Vorgehen, einen Protest in Form dieser Petition zu initiieren nicht mit irgendjemandem abgesprochen oder geplant habe, so wie es in der 1 Stellungnahme angesprochen, vermutet und unterstellt wird.
    Es war wirklich zu Anfang NUR die pure Ohnmacht, Wut, Empörung, Angst und Verzweiflung, die mich ohne lange Überlegung und Planung zu dem Schritt zwang.
    Ich konnte nicht mehr schlafen und als ich die Petition startete, ahnte ich nicht, was ich damit bewirkte, nämlich all denen, denen es ganz genau so geht, eine Stimme zu geben, um wieder schlafen zu können.
    Auf der Suche nach Unterstützern haben sich zufällig und von ganz alleine Zusammenhänge ergeben und natürlich verbünden wir uns gern in
    "UNSEREM GEMEISAMEN" Protest und Kampf gegen diese Ungerechtigkeit und verfehlte, nicht mehr zeitgemäße Politik.

    Die Zeit ist eben einfach reif für Veränderungen.
    Gesetze sind nicht für die Ewigkeit, sonst wären ja alle je geänderten Gesetze nicht so wichtig, hätten bis heute so "GUT" bleiben können.
    (Sklaverei, Todesstrafe, Strafe bei Homosexualität, Frauen müssen ihren Ehemann um Erlaubnis bitten, wenn sie arbeiten möchte...

    Nun möchte ich alle Unterstützer der Petition wieder herzlich bitten, die

    VOLKSINITIATIVE

    mit vollem Herzen zu unterstützen, denn diese ist das Herzstück unseres Protestes.

    Am Mittwoch, den 28.11.18 konnten 14 500 UNTERSCHRIFTEN in Bernau gezählt werden!
    Somit haben wir eine enorme Leistung in den 5 Wochen seit dem Beginn der VI vollbracht!

    Wenn wir diesen Elan bis zum Jahresende beibehalten, 20 000 STIMMEN bekommen, dann kann die VOLKSINITIATIVE ( in den Landtag) zusammen mit der
    PETITION (in den Petitionsausschuss)
    im Januar eingereicht werden, was eine sehr gute Konstellation wäre.

    Bitte jetzt nicht nachlassen, Listen drucken, kopieren und in umliegende Straßen und Orte gehen, in die Briefkasten stecken oder sogar klingeln, denn wir wollen das Ziel nicht verpeilen, wo wir schon kurz davor sind!
    (Ein Spatziergamg kann leicht dazu genutzt werden)

    Es sind die Listen mit den 8 Reihen von BVB FREIE/WÄHLER, die dann nach Bernau geschickt werden müssen(Adresse steht unten drauf).
    Hier noch einmal der Link:

    www.strassenausbaubeitraege-abschaffen.de

    Jedes Gespräch mit vieleicht noch nicht Betroffenen, die uU.von diesem Gesetz immer noch nicht wissen, bringt uns weiter, dem Ziel zur Abschhaffung der "strabs"ein Stück näher.

    Vielen Dank möchte ich nun allen Unterstützern der Petition sagen, die in den letzten Wochen noch all ihre schon gesammelten Listen (mit den 10 Unterschriften, die in der Mitte geteilt 5/5 sind) hochgeladen oder mir zugeschickt haben.
    Wir konnten die Petition vorzeitig beenden, denn das Quorum von 8800 Unterzeichnern für Brandenburg war überschritten und sammeln nun lieber zu Gunsten der Volksinitiative weiter.

    Zusammen haben wir eine großartige Arbeit geleistet. Ich bin Ihnen Allen eng verbunden und dankbar für die Solidarität, die uns stärken wird, denn nur gemeinsam konnten wir das für Bramdenburg sehr gute Ergebnis der Petition erreichen.

    Jetzt ist das Parlament am Zuge!

    Herzliche Grüße und eine friedvolle, ruhige Vorweihnachtszeit, in der wir uns darauf besinnen, was uns wichtig ist.

    Ihre Renate & Helmut Detsch

  • Jetzt ist das Parlament gefragt

    29.11.2018 06:00 Uhr

    openPetition hat heute von den gewählten Vertretern im Parlament Landtag Brandenburg eine persönliche Stellungnahme angefordert.

    Die Stellungnahmen veröffentlichen wir hier:
    www.openpetition.de/petition/stellungnahme/ungerechte-strassenbaubeitraege-fuer-anlieger-abschaffen

    Warum fragen wir das Parlament?

    Jedem Mitglied des Parlaments wird hiermit die Möglichkeit gegeben, sich direkt an seine Bürger und Bürgerinnen zu wenden. Aufgrund der relevanten Anzahl an engagierten und betroffenen Bürgern aus einer Region, steht das jeweilige Parlament als repräsentative Instanz in einer politischen Verantwortung und kann durch Stellungnahme zu einem offenen Entscheidungsfindungsprozess beitragen.

    Öffentliche Stellungnahmen des Parlaments ergänzen das geordnete Verfahren der Petitionsausschüsse der Länder und des Bundestags. Sie sind ein Bekenntnis zu einem transparenten Dialog auf Augenhöhe zwischen Politik und Bürgern.


    Was können Sie tun?

    Bleiben Sie auf dem Laufenden, verfolgen Sie in den nächsten Tagen die eintreffenden Stellungnahmen.

    Sie haben die Möglichkeit, einen der gewählten Vertreter zu kontaktieren? Sprechen Sie ihn oder sie auf die vorhandene oder noch fehlende Stellungnahme an.

    Unterstützen Sie unsere gemeinnützige Organisation, um den Bürger-Politik-Dialog langfristig zu verbessern. openPetition finanziert sich überwiegend aus Kleinspenden unserer Nutzer.

  • Die Petition ist bereit zur Übergabe - Wohin schicke ich die Listen von der Petition ?

    22.11.2018 23:47 Uhr

    openpetition.de/!strassenbaubeitraege

    Liebe Unterstützer der Petition gegen Strassenausbaubeitraege in Brandenburg,

    da immer noch viele Listen der Petition
    ( 10 Unterschriften, mit je 5 rechts und 5 links unterteilt)
    in Umlauf sind, bitte ich diese dann an meine Adresse zu senden.

    Die Adresse erhält jeder über die Petition, indem man mir eine Email unter

    "Frage an den Initiator" schickt.

    Bitte nicht an die Petition die Listen schicken, denn das Hochladen und sammeln der Listen ist nicht die spezielle Aufgabe der Mitarbeiter der Petition.

    Ich bedanke mich hiermit ganz besonders bei den Damen und Herren der Petition, die in letzter Zeit auch diese Arbeit für mich übernommen haben, da sie die Listen zugeschickt bekommen haben.

    Ihnen gilt mein ganz besonderer Dank, denn nur durch ihre Arbeit und die immerwährende Hilfestellung konnte die Petition zu solcher Größe anwachsen und nun demnächst in das Parlament an alle Landtagsabgeordneten, zur Stellungnahme eingereicht werden, bevor sie in den Petitionsausschuss übergeben wird.

    Dies kann dann in der Petition verfolgt werden.
    Dazu zu gegebener Zeit näheres.

    Auch Ihnen Allen sage ich hiermit nochmals allerherzlichsten Dank für die Unterstützung, die mir so viel Rückrad, Stärke, Mut und Kraft gegeben hat, so daß die Anfeindungen, die Niederschäge und die Belastung mich eher motiviert haben.

    Geteiltes Leid ist halbes Leid.

    "Wenn Du denkst du bist zu klein, um etwas zu bewirken, dann denke an die Mücke, die im Zimmer ist, wenn du schlafen möchtest."
    Dalai Lama

    Ich Grüße in alle Ecken unseres Landes und in alle anderen Bundesländer, aus denen auch viel Unterstützung kam.

    Vielen herzlichen Dank!

    Ihre Renate Detsch

    aus Schönefeld

  • Die Petition ist bereit zur Übergabe - Volksinitiative In Brandenburg Zwischenbilanz

    21.11.2018 13:11 Uhr

    openpetition.de/!strassenbaubeitraege

    Sehr geehrte Unterstützer in Brandenburg,

    Heute möchte ich Sie alle bitten, die neuen Listen von der Volksinitiative, auf denen in den letzten 4 Wochen, seit dem Beginn der VI tüchtig Unterschriften gesammelt wurden, spätestens bis zum Freitag, den 23.11.18 nach Bernau zu BVB/ FREIE WÄHLER per Post zu schicken.

    Adresse unten auf den Listen oder hier noch einmal:

    BVB/FREIE WÄHLER
    Jahnstraße52
    16321 Bernau

    Wir würden gern eine 1. Zwischenbilanz durchführen, um zu sehen, wie viele Unterschriften wir von den zu benötigenden 20.000 momentan schon haben.

    Ich bedanke mich jetzt schon einmal für die große Unterstützung.
    Für alle Initiativen, die momentan in ganz Brandenburg NEU entstehen, sind wir sehr dankbar.
    Sehr viele Anfragen hatte ich über die Petition. Es sollten mittlerweile alle Bürger verstanden haben, worum es geht und wie es mit der VOLKSINITIATIVE funktioniert!

    Gerade erhalte ich eine 1. Zahl aus Bernau von Peter Vida Landtagsabgeordneter BVB/FREIE WÄHLER.

    "7.000 Unterschriften und somit 1/3 der gesetzlich vorgeschriebenen Zahl wurde gerade ausgezählt!
    Der Zuspruch in der Bevölkerung ist immens.
    Täglich treffen unzählige Briefe mit ausgefüllten Listen ein.
    Allein in Mühlenbeck wurden schon knapp 1.000 Unterschriften gesammelt, in Wustermark 300, Schöneiche 400 und die Stadt Brandenburg hat nach einigen Sammelaktionen 500 Unterschriften geschickt."

    Weitere Infos unter

    www.strassenausbaubeitraege-abschaffen.de.

    Jeder Brief mit einer Liste zählt und bringt uns dem Ziel näher!

    Diese Solidarität wird uns die Kraft verleihen, der Unterschriftensammlung für die VI zum Erfolg zu verhelfen.

    Recht herzliche Grüße an alle Unterstützer, die nicht müde werden und die neue Herausforderung ebenfalls annehmen.

    Renate & Helmut Detsch aus Schönefeld

  • Die Petition ist bereit zur Übergabe - PETITION - Sammlung ist mit 8.11.beendet. VOLKSINITIATIVE mit anderen Listen und anderem Empfänger

    09.11.2018 18:19 Uhr

    openpetition.de/!strassenbaubeitraege

    Sehr geehrte Unterstützer, liebe Freunde,

    anbei der BÜRGERBRIEF, den wir zusammen mit einer Unterschriftenliste viele Tausend mal in unserer unmittelbaren Umgebung verteilten.

    Bitte nur noch auf LISTEN von der VOLKSINITIATIVE Unterschriften sammeln, diese im Original, einzeln oder gesammelt per Post nach Bernau schicken oder bringen!

    Adresse steht unten auf jeder Unterschriftenliste( die jetzt nur 8 Felder hat und von BVB/FREIE WÄHLER ist, denn die haben die VOLKSINITIATIVE gestartet!

    VOLKSINITIATIVE - Link zum Runterladen der Liste und zur Information!

    www.strassenausbaubeitraege-abschaffen.de

    oder bvb-fw.de

    Petition und Volksinitiative Unterschriften können nicht kombiniert werden, dh. nicht diese Liste in die Petition hochladen!

    Diese fehlen dann an den 20 000 Unterschriften, die wir nun für die VI für Brandenburg brauchen!
    Eine ganze Fam.aus Werder meinte es sehr gut, aber bitte die Liste nach Bernau schicken!

    DIE PETITIONS SAMMLUNG ist mit dem 7.11.18 abgeschlossen!

    10 Tage werden noch hochgeladene Listen (der Petition) angerechnet!

    Ich bitte nun alle Unterstützer mir die Listen zuzusenden, denn wir wollen diese mit einer symbolischen Einreichung auf Papier übergeben.

    Dazu lade ich Sie recht herzlich ein!

    Der Termin steht noch nicht fest. Zuerst werden alle Abgeordneten angeschrieben und um eine Stellungnahme gebeten.

    Dies werde ich jedoch von der Entwicklung der VI abhängig machen.

    Ich bitte alle nun noch einmal um SOLIDARITÄT und besondere Mitwirkung, damit wir in Brandenburg auch so schnell die INITIATIVE im Landtag einreichen können, wie es die Bayern konnten.Damit erreichten sie schon Mitte diesen Jahres, daß die CSU das Gesetz zum Straßenausbau abschaffte!

    Packen wir's an!

    Herzliche Grüße aus Schönefeld

    Renate & Helmut Detsch

  • Die Petition ist bereit zur Übergabe - Das Quorum ist erreicht, die Abgeordneten der einzelnen Fraktionen im Landtag werden demnächst zur Stellungnahme angeschrieben.

    07.11.2018 15:40 Uhr

    openpetition.de/!strassenbaubeitraege

    Liebe Unterstützer- innen der PETITION gegen Strassenbaubeitraege in Brandenburg,

    Es ist erreicht, die 10 000 Unterschriften für das Quorum wurden heute mit dem Hochladen vieler Unterschriftenlisten geschafft.Auf einmal ging alles ganz schnell und nun müssen wir auch genau so schnell Umdenken.

    SOMIT IST DIESE PETITION ABGESCHLOSSEN!

    Bitte nur noch alle schon unterschriebenen Listen für die Onlinepetition hochladen, mir zuschicken oder vorbeibringen.

    Ich bedanke mich im Name aller Beteiligten, Helfer, Unterstützer und wer irgend etwas, in welcher Form auch immer für diesen Protest getan hat, recht herzlich.
    Wir alle haben zusammen diesen 1.Schritt getan und damit sehr viel erreicht.

    SOLIDARITÄT - das haben wir in Brandenburg erreicht!

    Die Öffentlichkeit wurde dadurch aufgerüttelt, auf dieses Thema aufmerksam gemacht und durch den Besuch des "Blauen Robur vom rbb" sogar in den Landtag Brandenburg gebracht.
    Den Antrag von Peter Vida - BVB/FreieWähler unterstützten wir somit schon im Juni 2018, obwohl dieser zuerst von unserer Landesregierung rigoros abgeschmettert wurde!

    Nun werden alle Landtagsabgeordneten, jeder Fraktion angeschrieben und eine Stellungnahme erwartet.
    Da bis November erst Zahlen und Fakten von allen Kommunen eingefordert wurden, werden wir noch ein Zeitfenster offen lassen, bevor wir dies beginnen.

    VOLKSINITIATIVE

    bvb-fw.de

    www.strassenausbaubeitraege-abschaffen.de

    Damit gehen wir zur nächsten Stufe des Protestes über, denn wir haben noch lange nicht gewonnen.So einfach wird die Brandenburgische Regierung ihre Positionen nicht aufgeben.

    Aus diesem Grund hat BVB/FREIE WÄHLER am 23.10.18 vor dem Landtag in Potsdam die Volksinitiative gegen Strassenbaubeitraege eröffnet und ab dann sammeln wir nun dafür.

    Viele haben es schon in der letzten Nachricht Nr.26 erfahren, wie wir nun weiter verfahren werden.
    Bitte unterstützen Sie alle diesen 2.Schritt, denn nur so können wir erreichen, daß auch
    die Regierung von Brandenburg unseren Willen erfährt und alle Bürger, die kein Internet haben oder damit nicht so offen umgehen, den Protest mit Listen unterstützen können.

    Die Unterschriften von der Online Petition können NICHT mit denen der VOLKSINITIATIVE verbunden werden!
    Es sind 2 ganz verschiedene Proteste!

    Dazu bitte ich Sie recht herzlich, auf den Link der BVB zu gehen oder aber den 2. Link.
    Dort wird alles beschrieben und man kann für sich, Familie, Freunde, Nachbarn, Kollegen... eine Liste herunterladen.Bitte diese Listen einsammeln oder selbst nach Bernau schicken.Diese Listen können NICHT online eingestellt werden, nur per Blatt mit Original Unterschrift!

    20 000 brauchen wir, damit die VOLKSINITIATIVE angenommen und bearbeitet wird!

    Das wird doch zu schaffen sein, wo doch nun jeder bis in den kleinsten Winkel von Brandenburg davon erfahren haben sollte!

    Es zählen nun jedoch nur Stimmen mit WOHNSITZ in BRANDENBURG!

    Das schaffen wir!

    Auf ein NEUES!

    Den Mut verlieren wir nicht!

    Es grüßen aus Schönefeld recht herzlich,

    Renate & Helmut Detsch

  • Petition in Zeichnung - Start der Volksinitiative in Brandenburg und Quorum von 8800 erreicht!

    28.10.2018 23:51 Uhr

    openpetition.de/!strassenbaubeitraege

    Liebe Unterstützer- innen,

    Zuerst die gute Nachricht!

    Am 26.10.18 haben wir es endlich geschafft, das Quorum von 8800 Unterschriften ist erreicht !

    Dank der vielen Unterstützer, die unermüdlich vor Ort persönlich Unterschriften sammelten, die Listen per Post schickten, persönlich zu uns nach Schönefeld brachten und selbst online hochgeladen haben, der Presse und der anderen Medien ist es geschafft.

    SOLIDARITÄT, das ist es, was wir alle damit bewirkt und bewiesen haben und darauf können wir gerade hier in Brandenburg, nach der quälenden Erfahrung mit dem unrechtmäßiegen Altanschließergesetz, das auch wieder gerade in Schönefeld mit dem MAWV und den angeschlossenen Gemeinden nicht zu regeln ist, sehr stolz sein!

    Wir müssen jedoch noch mindestens weitere 1000 Unterschriften sammeln, damit wir durch den eventuellen Abzug der 10%(die wir bei einem Kostenvoranschlag immer später drauf bekommen - jetzt werden sie abgezogen)nicht das Quorum knapp verpassen und alle Mühe wäre umsonst!

    Das würden sie gern so sehen, aber wir beugen vor und machen weiter!

    Ich weiß, daß noch überall unterschriebene Listen für die Petition darauf warten, hochgeladen zu werden!
    Bitte unbedingt vor dem Hochladen akribisch kontrollieren oder mir per Post schicken!!

    Am 23.10.18 eröffneten wir mit den Freien Wählern in Brandenburg unsere Volksinitiative, denn die Regierung unseres Landes tut so, als wäre sie auf beiden Ohren taub und blind zugleich und hätte mit logischem Denken nichts am Hut!
    Ihre Argumente:

    WIR Spalten das Land, stiften Unfrieden!
    Wer soll das bezahlen, das Land kann es nicht!
    Hausbesitzer seien reich, ja Millionäre!
    Hausbesitzer seien eine Minderheit, haben deshalb zu bezahlen!
    Der Wert des Grundstückes steigt! ... und so irrwitzig geht es weiter!

    Diese Argumente zeugen von keinem Sachverstand, sind eine Frechheit und eine Beleidigung aller Bürger, die Wohraum geschaffen und erhalten haben, es gerade tun oder noch vor haben, um ein Dach über dem Kopf zu haben, nicht um Millionen zu vermehren!

    SPD, Linke und Grüne zeigen sich in der Brandenburger Landesregierung besonders von ihrer sozialen Seite!

    Aus diesem Grund müssen wir mit der Volksinitiative den nächsten Schritt gehen!

    Alle dazugehörenden Informationen findet man auf

    bvb-fw.de oder
    www.strassenausbaubeitraege-abschaffen.de

    Es gilt nun 20 000 Unterschriften auf Listen zu sammeln, diese gelten nur im Original, nicht online, wie bei der Petition.
    Informationen findet man auf der Seite der BVB/ Freie Wähler

    Die Petition gegen die "strabs" wird extra gezählt, geht nach Abschluss Ende Januar 2019 an den Petitionsausschuß der Landesregierung Brandenburg und kann nicht mit den Unterschriften für die Volksinitiative verrechnet werden, wohl aber könnte sie den Druck verstärken!

    Ich wußte im Januar 2018 nicht, daß man diesen Weg der VI gehen muß, da die Regierung es anscheinend genau darauf ankommen lassen will!

    Sie wollen, daß wir müde werden, aufgeben, aber diesen Gefallen werden wir ihnen nicht tun, es wird noch mehr Solidarität bewirken, davon bin ich überzeugt!
    Die Presse hilft nun mit, indem Zeitungen, Fernsehen und Radio immer wieder das Thema aufgreifen.Durch diese Öffentlichkeitsarbeit stärken sie unseren Rücken, denn nun wissen wirklich alle um das ungerechte Thema und sammeln hoffentlich auch auf Listen Unterschriften.

    Diesmal zählen nur in Brandenburg gemeldete Anwohner!

    Wer auch Bürgerbriefe in seinem Ort oder Straße verteilen möchte, kann bei der oben angegebenen Online Adresse nachfragen oder Listen selbst herunterladen, an Nachbarschaft, Familie, Freunde, Bekannte und Arbeitskollegen bitte weitergeben.

    Wenn wir genau so mit Elan an die neue Aufgabe gehen, werden auch wir in Brandenburg unserer Regierung zeigen, was wir von ihnen erwarten.

    Ich habe den festen Willen, die 20 000 Unterschriften zu schaffen und wir werden ab kommender Woche mit unserer zum mobilen Tisch umgebauten Sackkarre losziehen.
    So benötigen wir keine Genehmigung, kann uns nirgends wegschicken, denn wir sind beweglich, was wohl die Voraussetzung ist.

    Es reicht aber auch eine Klemmmappe mit Listen, ein Stift und der Mut, für die Sache zu sprechen!

    Haben wir den Mut, für diese gerechte Sache unseren Mund aufzumachen, anderen davon zu berichten und sie zur Unterschrift für die Volksinitiative zu überzeugen!

    Ich Grüße alle Unterstützer, Helfer und die, die den Mut nicht verlieren!
    Wir schaffen das!

    Packen wir's an!

    Renate und Helmut Detsch

  • Petition in Zeichnung - Listen falsch oder nicht vollständig !

    25.09.2018 14:12 Uhr

    openpetition.de/!strassenbaubeitraege

    Liebe Unterstützer,

    Ihr Elan in allen Ehren, aber es ist sehr ärgerlich, wenn Sie eine Liste mit 4 Unterschriften (heute am 25.9.18 aus Luckenwalde) hochladen worauf 3x die Postleitzahl und der Wohnort fehlen!
    Sie können diese nicht einfach fiktiv übertragen!
    Zuvor müssen Sie die Liste schon korrigieren, fehlendes nachtragen!
    Wenn nicht sauber gearbeitet wird, fehlen zum Schluß viele Unterschriften, die gestrichen werden und das kann dazu führen, daß die Petition nicht angenommen wird!

    Das wollen die Politisch Verantwortlichen doch erreichen und hoffen, daß wir Fehler machen!

    Bitte lesen Sie vor dem Hochladen die Hilfen genau durch, oder übersenden mir die Listen!

    Ich bitte nochmals alle, die online unterzeichnet haben weiterhin um Mithilfe, damit wir unser Ziel doch erreichen!

    So einfach geht es - Listen ausdrucken, kleinen Abrißzettel (kann auch aus der Petition heruntergeladen werden)oder Flyer dran und in jeden Briefkasten!

    Adresse oder Tel.Nr. gibt es unter Frage an den Initiator ( unter dem Text mit meiner Unterschrift).

    Jeder kann etwas zum Gelingen beisteuern!

    Täglich werden die "strabs" in irgendeinem Ort in Deutschland abgeschafft, heute gerade in Kassel.
    Nach Chemnitz und Dresden will nun auch Leipzig die Straßenausbaubeitraege abschaffen.Die Zeit ist reif und es gibt kein Entkommen, so sehr sie sich auch winden, wehren und jammern, woher das Geld denn kommen soll!

    Wer fragt uns Anlieger, woher das Geld kommt und das innerhalb von 4 Wochen!

    Wir müssen weiter kämpfen, bis wir alle überzeugt haben, womit auch immer.

    Also, weiter sammeln, Gemeindevertreter aller Fraktionen ansprechen, diskutieren, Fakten aneignen und damit Überzeugungsarbeit leisten.

    Wenn du denkst du bist zu klein um etwas zu bewirken, dann denk' an die Mücke, die im Zimmer ist, wenn du schlafen willst! Dalai Lama

    Schöne Grüße,

    Renate Detsch

  • Petition in Zeichnung - Sonntag 6 000 Unterzeichner, 2 800 noch nötig!

    19.09.2018 20:31 Uhr

    openpetition.de/!strassenbaubeitraege

    Liebe Unterstützer,

    Vieleicht klappt es ja jetzt, nachdem ich schon 5x einen langen, ausführlichen Text verfasste, der irgendwo ist, nur nicht hier!

    Es geht zum Endspurt und ich bitte alle, die ihre Unterschrift gegeben haben, aus der Petition Listen und Abreißzettel herunter zu laden, an Freunde, Familie, Nachbarn, Kollegen ... zu verteilen, damit wir das Ziel 8 800 Unterzeichner, erreichen!

    Bei uns tut sich etwas, die verkrusteten Strukturen scheinen etwas aufzuweichen, aber der 2. Ortsteil (vom Flughafenbau BER extrem gebäutelt) wird demnächst auch noch schnell die Rechnungen bekommen, was sehr unanständig ist(so Hubert Aiwanger von den FREIEN WÄHLERN in Bayern, die ja die "strabs" vor da 1/4 Jahr abschafften.).

    Wir hatten in unserem Antrag zur Änderung der % extra "aussetzen" zu stehen, was man anscheinend völlig ignoriert!

    Nun werden wir versuchen die Fraktionen mit einzubeziehen, damit es nicht wieder zu unzähligen Gerichtsverfahren, die sich über viele Jahre hinziehen, kommt, wie bei den Altanschließerbeiträgen und dem Lärmschutzwall für den Fußballplatz im Nachbarort.

    Vielen Dank an all die unermüdlichen Helfer, die zum Gelingen der Sache beisteuern.

    Herzliche Grüße in alle Richtungen von Deutschand, aus denen die Unterschriften kommen.

    Renate Detsch

Helfen Sie uns, unsere Unabhängigkeit von Parteien, Politik und Wirtschaft weiterhin zu sichern!

Jetzt spenden