• Änderungen an der Petition

    at 04 Jan 2021 14:17

    Ich finde, dass das optisch besser aussieht und somit ansprechender ist


    Neuer Petitionstext: **Aktuelle Situation:**
    Situation**
    Das Schulministerium NRW sieht eine Verlängerung des Regelunterrichts der Schüler\*innen der
    gymnasialen Oberstufe in der Qualifikationsphase 2 vor, um somit durch die Corona-Pandemie
    verpasste oder zu kurz geratene Unterrichtsinhalte nachzuholen bzw. zu vertiefen.
    **Forderung:**
    **Forderung**
    Grundsätzlich befürworten wir diese Idee. Jedoch sind wir der Überzeugung, dass eine
    Reduzierung des Unterrichts in dieser Ausnahmesituation ausschließlich auf die jeweils vier für
    die Abiturprüfungen relevanten Fächer notwendig ist.
    Die aktuelle Planung führt dazu, dass die Abiturklausuren am Tag nach dem letzten Schultag
    (22.04.) beginnen. Unserer Meinung nach ist es daher dringend notwendig, auf den Unterricht der
    weiteren nicht für die Abiturprüfungen relevanten Fächer zu verzichten. Dadurch soll den
    Lernenden genügend Zeit für die Abiturvorbereitung gewährleistet werden.
    Mit dieser Petition wollen wir auf die Dringlichkeit dieser Situation aufmerksam machen und
    erreichen, dass die betroffenen Schüler\*innen ähnlich faire Bedingungen bei der individuellen
    Vorbereitung auf das Abitur, wie die vorangegangenen Abiturjahrgänge, haben.

    Unterschriften zum Zeitpunkt der Änderung: 14 (13 in Nordrhein-Westfalen)

  • Änderungen an der Petition

    at 04 Jan 2021 14:16

    Ich finde, dass das optisch besser aussieht und somit ansprechender ist


    Neue Begründung: Benachteiligung, fehlende Lernzeit und mentale Belastungen – offensichtliche Folgen der aktuellen
    Beschlusslage des Schulministeriums NRW bezüglich des diesjährigen Abiturs.
    Grundsätzlich ist die Idee, den Lernenden nach den Osterferien die Möglichkeit des Nachholens,
    der durch die Corona-Pandemie verpassten, bzw. zu kurz geratenen Unterrichtsinhalte zu geben,
    nachvollziehbar.
    Wir befürchten aber, dass die Verlängerung des Regelunterrichts eine weitere Benachteiligung,
    neben den durch Corona bedingten Einschränkungen, der Schüler\*innen zur Folge hat. Die
    fehlende Lernzeit in Kombination mit dem durch die aktuelle Corona-Lage besonders kurz
    getakteten Zeitplan des Abiturs, stellt eine unnötige mentale Belastung der Schüler\*innen dar.
    Wir sind der Überzeugung, dass der Fokus alleine auf die jeweils vier Abiturfächer zielführend ist.
    Der **Der Abiturjahrgang 2021 ist und wurde von einer beispiellosen und besonderen Situation
    geprägt.
    Situation**
    **geprägt.**
    Deswegen plädieren wir dafür, weitere beeinflussbare **beeinflussbare Nachteile zu vermeiden.
    vermeiden.**
    Schließlich sollen möglichst ähnlich erfolgreiche Abiturprüfungen, wie in den vergangenen Jahren
    abgelegt werden können.

    Unterschriften zum Zeitpunkt der Änderung: 14 (13 in Nordrhein-Westfalen)

  • Änderungen an der Petition

    at 04 Jan 2021 09:22

    Der Text wurde zu einer leserlicheren, fehlerfreien und aufschlussreichenden Fassung korrigiert.


    Neuer Petitionstext: Aktuelle Situation
    Situation:
    Das Schulministerium NRW sieht eine Verlängerung des Regelunterrichts der Schüler\*innen der
    gymnasialen Oberstufe in der Qualifikationsphase 2 vor, um somit durch die Corona-Pandemie
    verpasste oder zu kurz geratene Unterrichtsinhalte nachzuholen bzw. zu vertiefen.
    Forderung
    Grundsätzlich befürworten wir diese Idee. Jedoch sind wir der Überzeugung, dass eine
    Reduzierung des Unterrichts in dieser Ausnahmesituation ausschließlich auf die jeweils vier für
    die Abiturprüfungen relevanten Fächer notwendig ist.
    Die aktuelle Planung führt dazu, dass die Abiturklausuren am Tag nach dem letzten Schultag
    (22.04.) beginnen. Unserer Meinung nach ist es daher dringend notwendig, auf den Unterricht der
    weiteren nicht für die Abiturprüfungen relevanten Fächer zu verzichten. Dadurch soll den
    Lernenden genügend Zeit für die Abiturvorbereitung gewährleistet werden.
    Mit dieser Petition wollen wir auf die Dringlichkeit dieser Situation aufmerksam machen und
    erreichen, dass die betroffenen Schüler\*innen ähnlich faire Bedingungen bei der individuellen
    Vorbereitung auf das Abitur, wie die vorangegangenen Abiturjahrgänge, haben.


    Neue Begründung: Begründung
    Begründung:
    Benachteiligung, fehlende Lernzeit und mentale Belastungen – offensichtliche Folgen der aktuellen
    Beschlusslage des Schulministeriums NRW bezüglich des diesjährigen Abiturs.
    Grundsätzlich ist die Idee, den Lernenden nach den Osterferien die Möglichkeit des Nachholens,
    der durch die Corona-Pandemie verpassten, bzw. zu kurz geratenen Unterrichtsinhalte zu geben,
    nachvollziehbar.
    Wir befürchten aber, dass die Verlängerung des Regelunterrichts eine weitere Benachteiligung,
    neben den durch Corona bedingten Einschränkungen, der Schüler\*innen zur Folge hat. Die
    fehlende Lernzeit in Kombination mit dem durch die aktuelle Corona-Lage besonders kurz
    getakteten Zeitplan des Abiturs, stellt eine unnötige mentale Belastung der Schüler\*innen dar.
    Wir sind der Überzeugung, dass der Fokus alleine auf die jeweils vier Abiturfächer zielführend ist.
    Der Abiturjahrgang 2021 ist und wurde von einer beispiellosen und besonderen Situation
    geprägt.
    Deswegen plädieren wir dafür, weitere beeinflussbare Nachteile zu vermeiden.
    Schließlich sollen möglichst ähnlich erfolgreiche Abiturprüfungen, wie in den vergangenen Jahren
    abgelegt werden können.

    Unterschriften zum Zeitpunkt der Änderung: 10 (9 in Nordrhein-Westfalen)

  • Änderungen an der Petition

    at 04 Jan 2021 09:07

    Die beiden Texte wurden zu einer leserlicheren, anschaulicheren und Inhaltsreicheren Fassung korrigiert.


    Neuer Petitionstext: Aktuelle Situation
    Das Schulministerium NRW sieht eine Verlängerung des Regelunterrichts
    Regelunterrichts der Schülerinnen und Schüler der Schüler\*innen der
    gymnasialen Oberstufe in der
    der Qualifikationsphase 2 vor, um somit durch Corona die Corona-Pandemie
    verpasste oder zu kurz
    kurz geratene Unterrichtsinhalte nachzuholen bzw. zu vertiefen. vertiefen.
    Forderung
    Grundsätzlich befürworten wir diese
    Idee, jedoch
    diese Idee. Jedoch sind wir der Überzeugung, dass eine eine
    Reduzierung des Unterrichts
    Unterrichts in dieser Ausnahmesituation ausschließlich auf die jeweils vier abiturrelevanten für
    die Abiturprüfungen relevanten
    Fächer notwendig ist. Da ist.
    Die aktuelle Planung führt dazu, dass
    die besondere
    Situation einen dichter getakteten Zeitplan bedingt,
    Abiturklausuren am Tag nach dem letzten Schultag
    (22.04.) beginnen. Unserer Meinung nach
    ist es unserer Meinung
    nach sinnvoll
    daher dringend notwendig, auf den Unterricht der
    weiteren nicht für
    die Unterrichtung der weiteren „weniger Abiturprüfungen relevanten Fächer“ zu
    verzichten, um den
    Fächer zu verzichten. Dadurch soll den
    Lernenden genügend Zeit für die Abiturvorbereitung zu
    ermöglichen zu können. Wir
    gewährleistet werden.
    Mit dieser Petition
    wollen damit gewährleisten, wir auf die Dringlichkeit dieser Situation aufmerksam machen und
    erreichen,
    dass die betroffenen Schüler:innen die gleichen, beziehungsweise Schüler\*innen ähnlich fairen faire Bedingungen bei der individuellen individuellen
    Vorbereitung auf das Abitur haben, Abitur, wie die vorangegangenen Abiturjahrgänge.
    Abiturjahrgänge, haben.


    Neue Begründung: Begründung
    Benachteiligung, fehlende Lernzeit und mentale Belastungen – offensichtliche Folgen der aktuellen
    Beschlusslage des Schulministeriums NRW bezüglich des diesjährigen Abiturs.
    Grundsätzlich ist die Idee, den Lernenden nach den
    den Osterferien die Möglichkeit des Nachholens, Nachholens,
    der durch die COVID-19 Pandemie
    Corona-Pandemie verpassten, beziehungsweise bzw. zu kurz geratenen Unterrichtsinhalte zu geben
    nachvollziehbar, jedoch
    geben,
    nachvollziehbar.
    Wir
    befürchten wir, aber, dass dies die Verlängerung des Regelunterrichts eine weitere Benachteiligung der
    Schüler:innen zufolge haben könnte. Die
    Benachteiligung,
    neben den durch Corona bedingten Einschränkungen, der Schüler\*innen zur Folge hat. Die
    fehlende freie Lernzeit in Kombination
    Kombination mit dem durch Corona die aktuelle Corona-Lage besonders kurz
    getakteten Zeitplan des Abiturs, könnte eine
    weitere psychische
    stellt eine unnötige mentale Belastung der Schüler:innen, neben der sowieso stressreichen
    Phase der Lernenden zur Folge haben.
    Schüler\*innen dar.
    Wir sind der Überzeugung, dass wir uns bei
    der Nachholung des verpassten Unterrichts Fokus alleine auf die jeweils vier Abiturfächer
    konzentrieren sollten, da diese zumindest kurzfristig wesentlich wichtiger für
    uns sind.
    Abiturfächer zielführend ist.
    Der Abiturjahrgang 2021 ist und wurde von einer beispiellosen und
    und besonderen Situation geprägt, deswegen Situation
    geprägt.
    Deswegen
    plädieren wir dafür, weitere beeinflussbare
    beeinflussbare Nachteile zu vermeiden, um vermeiden.
    Schließlich sollen
    möglichst ähnlich erfolgreiche Abiturprüfungen, wie
    wie in den vergangenen Jahren ablegen zu Jahren
    abgelegt werden
    können.

    Unterschriften zum Zeitpunkt der Änderung: 10 (9 in Nordrhein-Westfalen)

Help us to strengthen citizen participation. We want your petition to get attention and stay independent.

Donate now

openPetition international