• Nachricht zu einer abgeschlossenen Petition

    at 17 Feb 2019 20:39

    Grüß Gott liebe Unterstützende unserer Petition,

    Leider konnten unsere Neuigkeiten zum Wettbewerb zuletzt nicht versendet werden.
    Im folgenden ínformieren wir Sie über das Wettbewerbsergebnis und unsere nächstes geplantes Vorgehen.

    Am vergangenen 1. Februar wurden die Gewinner des Wettbewerbes „Ein Kleid für Maria“ in einer Veranstaltung im Aachener Dom bekannt gegeben. Seitdem ist das „neue Kleid“ für Maria im Aachener Dom ausgestellt.
    Wie wir vermutet und befürchtet haben, trägt das Gnadenbild der Mutter Gottes nun keine Krone und kein Zepter mehr. Auch das Jesuskind hat nun keine Herrscher-Insignien mehr.

    Seit dem 2. Februar sind die Entwürfe in der Domschatzkammer ausgestellt. Der WDR-Beitrag zur Ausstellung (hier: bit.ly/2SaG3KY) meint, dass alle ausgestellten Entwürfe „zeitlos, nie respektlos“ seien.

    Ein Blick in die Domschatzkammer gibt dem Betrachter aber ein ganz anderes Bild: Für den „zweiten 2. Platz“ wurde ein Ergebnis gekürt, bei dem die Allerseligste Jungfrau und das Jesuskind mit einer Alumium-Decke bekleidet sind. Andere Entwürfe gehen von einem zerfledderten Wollkleid, über Business-Mode für die Mutter Gottes, ein Krankenschwester-Outfit „Schwester Maria von Nazareth“ bis hin zu einem Vorschlag mit einer Lichterprojektion auf das Gnadenbild, wo beispielhaft u. A. ein blutverschmiertes Kleid und ihr durchbohrtes Unbeflecktes Herz mit Aufschrift „Mom“ abgebildet wird (das Symbol einer Heavy Metal Band). Auf keinem einzigen der Entwürfe trägt Maria eine Krone. Ein Entwurf eines Kindes zeigt sie mit einer Hühnermütze auf dem Kopf, in einem „Karnevalskostüm“.

    Die Intention des Wettbewerbs ließ sich bereits von Anfang an in der Wettbewerbs-Ausschreibung ablesen: Es ging darum, die "Verehrungsformen zu modernisieren" (Pressemmitteilung vom 03.07.18: bit.ly/2AGSBiB) und die Mutter Gottes aus "ihrer herrscherlichen Sphäre, in die sie mit ihren kostbaren Gewändern, Kronen, Zeptern und Schmuckstücken gehoben ist, herausgenommen und als Mensch und Gegenüber gezeigt werden." (Ausschreibung 07.2018: bit.ly/2DSIU2m).

    Erinnern wir uns daran, dass die Mutter Gottes den Kindern in Fatima sagte, dass zu den 5 größten Sünden gegen ihr Unbeflecktes Herz, insbesondere auch die Schmähung ihrer Abbildungen zählt. Bekannt ist auch, dass seit in Lourdes der Strahlenkranz über der Gnadenmadonna "Je suis l'Immaculée Conception" entfernt wurde, sich weniger Gnaden und Heilungen in Lourdes ereignen.

    Da wir das Gnadenbild der Mutter Gottes, unsere Mutter, Hilfe der Christen und Kaiserin über Aachen und Europa in Ehren halten möchten, wollen wir diese Schmähung nicht einfach hinnehmen.

    Aus diesem Grund planen wir für den 08.03. zwischen 15 und 19h eine friedliche Mahnwache vor dem Aachener Dom. Einen Flyer hierzu werden wir Ihnen noch zukommen lassen.

    Bitte beten Sie weiter in diesem Anliegen, insbesondere sei Ihnen der Europa Rosenkranz zur Hilfe der Christen, dem Gnadenbild im Aachener Dom empfohlen. Diesen können Sie hier beziehen: www.maria-europa.eu/Kontakt.html

    Vergelt's Gott ewiglich für Ihre Unterschriften und Ihr Engagement! Durch den öffentlichen Druck konnte sicher ein noch schlimmeres Ergebnis verhindert werden.

    Viele Grüße und Gottes Segen,
    Hartmut und Ingeborg Savelsbergh

Help us to strengthen citizen participation. We want your petition to get attention and stay independent.

Donate now