Region: Alzenau
Traffic & transportation

Verlängerung der Kahlgrundbahn (Bembel) bis nach Frankfurt Ost / Süd / (Hbf)

Petition is directed to
Bürgermeister Stephan Noll & Kahlgrund Verkehrs-GmbH
2,173 Supporters 874 in Alzenau
Collection finished
  1. Launched January 2021
  2. Collection finished
  3. Prepare submission
  4. Dialog with recipient
  5. Decision

Petition in Zeichnung - Informationen, Jahresrück- und Ausblick zur Petition

at 30 Dec 2021 08:08

Liebe Petitions-Unterzeichner und Unterzeichnerinnen,

wir bedanken uns herzlich für Ihre Unterschrift und Unterstützung. Mit Ende dieses Jahres wird nun auch die Petition auslaufen, für welche insgesamt 2.133 Unterschriften eingegangen sind (Stand: 29.12.2021). Das geforderte Quorum an Unterschriften aus der Stadt Alzenau wurde sogar, mit 857 Unterschriften, deutlich übertroffen. Dies zeigt, wie wichtig und gewünscht eine bessere Anbindung der Region Kahlgrund an den Jobmotor und zentralen Verkehrsknotenpunkt Frankfurt/Main ist.

Für uns Initiatoren war es ein spannendes Jahr, in welchem wir uns umfassend in den Themenkomplex Öffentlicher Nahverkehr eingearbeitet haben. Während der Petitions-Laufzeit haben wir viele Unterstützer und Berater gefunden, die uns tatkräftig und sehr hilfreich zur Seite standen. Insbesondere sind hier „Agenda Verkehr“ aus Großkrotzenburg, die Odenwaldbahn-Initiative und der Fahrgastverband Pro-Bahn zu nennen. Auch aus der Kommunalpolitik erhielten wir mehrere positive bzw. wohlwollende Rückmeldungen, jedoch häufig mit dem Hinweis, dass eine Umsetzung des Vorhabens aufgrund von Streckenüberlastung nur schwer und vor allem nicht zeitnah realisierbar sei. Als mögliche Alternative wurde häufig ein Kuppeln mit der Odenwaldbahn ab Hanau vorgeschlagen.

Nach unseren Recherchen ist ein Kuppeln mit der Odenwaldbahn aufgrund technischer Inkompatibilität der Zug-Typen derzeit nicht möglich. Ein Anhängen der Kahlgrundbahn an die Odenwaldbahn wäre selbst bei kompatiblen Fahrzeugtypen nicht durchführbar, da die Odenwaldbahn bereits zwischen Wiebelsbach - Hanau - Frankfurt - Reinheim mit maximaler Zuglänge operiert.

Des Weiteren haben wir uns, aufgrund der zahlreichen Verweise auf Strecküberlastung, mit den Trassen zwischen Hanau Hbf, Frankfurt-Ost und Frankfurt-Süd intensiv beschäftigt. Vorab wurden hierzu der RMV und die DB-Netz-Mitte kontaktiert. Jedoch konnten uns selbst Kontaktpersonen aus deren Führungsebene keine stichhaltigen und aussagekräftigen Informationen liefen. Ferner ist zu konstatieren, dass von Seiten der DB-Netz und des RMVs nur wenig Interesse an einem für Pendler attraktiven Ausbau des ÖPNV zu bestehen scheint. Deshalb entschieden wir uns, stichprobenartige Zugzählungen eigenständig durchzuführen. Die Ergebnisse der Zugzählung sind unter Neuigkeiten auf der Petitionsseite einzusehen. Dieser Bericht bietet selbstverständlich nur Auszüge aus dem täglichen Zugbetrieb und kein Gesamtbild. Jedoch lassen sich unsere Ergebnisse in Verbindung mit Fahrplanauswertungen und Auslastung-Richtwerten, welche uns von Pro-Bahn übermittelt wurden, die Schlussfolgerung zu, dass ein Einsatz der Kahlgrundbahn auf der Strecke Hanau Hbf - Frankfurt-Ost - Frankfurt-Süd realisierbar sein sollte. Hierzu möchten wir auf ein Zitat des Deutschen Bahnkunden Verbandes verweisen: „Wo ein politischer Wille ist, ist auch ein Weg.“

Die Kosten für einen Ausbau der Kahlgrundbahn sind überschaubar und würden sich langfristig als lohnende Investition erweisen. Weitere Informationen zu den Kosten des Ausbaus (Schienenfahrzeuge, Umrüstung, Trassengebühren, Personalkosten etc.) finden Sie in der Präsentation unter Neuigkeiten auf der Petitionsseite. Der größte Kostenfaktor würde die Beschaffung weiterer Schienenfahrzeuge darstellen, doch auch hier sollte es die Möglichkeit geben, Fördergelder abzurufen, wenn man sich dafür entscheidet ein Modellprojekt mit EcoTrain oder Batterie-Triebzug zu starten.

Zusammenfassend lässt sich festhalten, dass eine Verlängerung der Kahlgrundbahn mit vorhandener Infrastruktur möglich sein sollte.

Im nächsten Schritt werden Stellungsnahmen der politischen Vertreter, an die diese Petition gerichtet ist, von OpenPetition eingefordert. Sollte in diesen Stellungsnahmen wieder von Strecküberlastung die Rede sein, dann bitten wir darum, dies mit konkreten Zahlen und Fakten zu untermauern. Ansonsten werden wir das Argument der Strecküberlastung als bloße Mutmaßung betrachten.

Wir erwarten außerdem von den politischen Vertretern nach Ablauf der Petition, die Bildung einer Taskforce mit der Einbeziehung aller betroffenen Städte und Gemeinden, sowie den zuständigen Verkehrsbetrieben und -verbünde. Aus dieser Taskforce werden idealerweise Lösungsmöglichkeiten zur Erfüllung der Petitions-Forderungen hervorgehen und möglichst zeitnahe umgesetzt. Hierbei wäre es wünschenswert, die Änderungsklausel im Verkehrsvertrag mit der West-Franken-Bahn bestmöglich auszunutzen. Wir, die Initiatoren der Petition, sind daran interessiert den Prozess auch weiterhin zu begleiten und stehen für Fragen und Ratschläge gerne zur Verfügung.

Unterschriften zur Unterstützung der Petition können noch bis einschließlich 31.12.2021 abgegeben werden. Für ein Teilen der Petition unter Freunden und Bekannten sind wir Ihnen sehr dankbar
Ansonsten wüschen wir Ihnen einen guten Rutsch und ein hoffentlich gesundes wie glückliches 2022!

Vielen Dank und herzliche Grüße!

Thomas Stein und Björn Schneider


Präsentation zur Verlängerung der Kahlgrundbahn

at 18 Dec 2021 22:24

View document

Heute werden auf der Petitionsseite die Folien zur Präsentation über die Petition vom Februar 2021 veröffentlicht. Diese Folien sind wie folgt gegliedert:

- Aktuelle Faktenlage
- Bewegründe für die Petition
- Argumente für die Streckenführung nach Frankfurt
- Möglichkeiten die Verlängerung der Kahlgrundbahn zu realisieren (Flügeln mit der Odenwaldbahn vs. direkte Durchbindung)
- Trassenentgelte
- Vorstellung künftiger, emissionsarmer Zugtypen (EcoTrain vs Batterie-Triebzug)
- Befürwortung vs. Hindernisse für das Projekt


Untersuchungsbericht zu freien Bahnhofs- und Gleiskapazitäten

at 17 Dec 2021 22:17

View document

Ziemlich oft wird in Gesprächen mit Politkern, Zuständigen des ÖPNVs darauf verwiesen, dass die Strecke zwischen Hanau Hbf und Frankfurt Süd überlastet sei und dort kein Platz für zusätzliche Züge sei. Da in unserer Wahrnehmung noch genügend Platz am Südbahnhof, insbesondere auf Bahnsteig 9 sein sollte, wurde dies von uns vor Ort untersucht. Zusätzlich führten wir eine stichprobenartige Verkehrszählung auf dem Streckenabschnitt zwischen Frankfurt (Main) Ost und Frankfurt (Main) Süd durch. Die daraus resultierenden Ergebnisse sind in diesem Handout aufgeführt.


Untersuchungsbericht zu freien Bahnhofs- und Gleiskapazitäten

at 17 Dec 2021 22:16

View document

Ziemlich oft wird in Gesprächen mit Politkern, Zuständigen des ÖPNVs darauf verwiesen, dass die Strecke zwischen Hanau Hbf und Frankfurt Süd überlastet sei und dort kein Platz für zusätzliche Züge sei. Da in unserer Wahrnehmung noch genügend Platz am Südbahnhof, insbesondere auf Bahnsteig 9 sein sollte, wurde dies von uns vor Ort untersucht. Zusätzlich führten wir eine stichprobenartige Verkehrszählung auf dem Streckenabschnitt zwischen Frankfurt (Main) Ost und Frankfurt (Main) Süd durch. Die daraus resultierenden Ergebnisse sind in diesem Handout aufgeführt.


Änderungen an der Petition

at 27 Oct 2021 19:57

Nochmalige Verlängerung, da noch einige Flyer zu verteilen sind.


Neues Zeichnungsende: 01.01.2022
Unterschriften zum Zeitpunkt der Änderung: 2012 (810 in Alzenau)


Änderungen an der Petition

at 18 Jul 2021 18:11

Der Bekanntheitsgrad der Petition, sowie der Rückhalt aus der Bevölkerung hierfür soll in den nächsten Monaten weiter ausgebaut werden.
Des Weiteren verlief die Kommunikation mit relevanten Ansprechpartnern (wie etwa RMV, DB-RegioNetz etc.) bis jetzt meist sehr schwerfällig. Von einem größeren Zeitfenster erwarten sich die Initiatoren mehr Spielraum für zielführende Kommunikation.


Neues Zeichnungsende: 01.11.2021
Unterschriften zum Zeitpunkt der Änderung: 1.934 (796 in Alzenau)


Änderungen an der Petition

at 16 Mar 2021 15:52

Schleppende Informationsbeschaffung zur Streckenauslastung und zeitintensive Kommunikation mit Verkehrsverbünden und sonstigen Entscheidungsträgern. Es wird außerdem mehr Zeit benötigt den Bekanntheitsgrad der Petition auszubauen (auch wenn Quorum bereits erreicht ist).


Neues Zeichnungsende: 01.08.2021
Unterschriften zum Zeitpunkt der Änderung: 1.468 (544 in Alzenau)


Flyer zur Petition

at 27 Feb 2021 12:04

View document

Seit einigen Tagen steht ein Flyer zur Petition zur freien Verfügung. Dieser ist zur Weitergabe auf elektronischem Wege gedacht. Die Weitergabe dieses Flyers ist ausdrücklich erwünscht. Sollten Versionen des Flyers für Aushänge in Papierform im DIN A4- oder DIN A3-Format benötigt werden so können Sie sich einfach an die E-Mail Adresse petition@steinisoft.de wenden und wir würden Ihnen entsprechende PDFs zukommen lassen.




More on the topic Traffic & transportation

Help us to strengthen citizen participation. We want to support your petition to get the attention it deserves while remaining an independent platform.

Donate now