• Petition in Zeichnung - Lärm am Zabel-Krüger-Damm macht krank / Jetzt Petition unterstützen

    at 22 Jan 2020 11:57

    Liebe Mitstreiter,

    Die Berliner Morgenpost veröffentlichte 2018 eine interaktive Karte zur Lärmbelastung in Berlin [1]. Sie basiert auf der Strategischen Lärmkarte der Senatsverwaltung für Entwicklung und Wohnen, welche in unregelmäßigen Abständen den Umweltatlas veröffentlicht [2-4].

    Als Datengrundlage für die aktuelle Lärmkarte dienen u.a. die Verkehrsmengen aus der Zählung im Jahre 2014 [5]. Daneben wird die zulässige Höchstgeschwindigkeit und weitere fahrbahnbezogene Parameter (Stand 2015) für die Modellrechnungen herangezogen. Die Berechnungsverfahren für den Straßenverkehr werden detailliert in der Vorläufigen Berechnungsmethode für den Umgebungslärm an Straßen (VBUS) erläutert [6].

    Laut dem Umweltbundesamt erhöht sich das Risiko für Herz- Kreislauf-Erkrankungen nachweisbar ab einem Mittelungspegel tagsüber von mehr als 65dB(A) [7].

    Am Zabel-Krüger-Damm wird dieser Grenzwert laut Lärmkarte an sehr vielen Punkten überschritten. Die Hauptlärmquelle stellt dabei der motorisierte Individualverkehr dar. Gerade in den Sommermonaten heizen viele Autos und Motorräder mit teils ohrenbetäubendem Lärm durch die enge Straße - mit hohen Schalldruckpegeln, die häufig auf zu hohe Geschwindigkeiten und technische Manipulationen zurückzuführen sind und daher nicht in den Modellrechnungen berücksichtigt werden. Denn laut Umweltbundesamt handelt es sich dabei nicht um Straßenverkehrslärm, sondern möglicherweise um Ordnungswidrigkeiten [8]. Einzelne Messungen unsererseits mithilfe eines handelsüblichen Schallpegelmessers erfassten Schalldruckpegel bis zu 90dB(A)!

    Wir brauchen nicht nur Modellrechungen, sondern aktive Lärmkontrollen auf der Ost-West-Achse!

    Zu viel Lärm? Das könnt ihr tun!

    Schreibt der Verkehrslenkung Berlin - nutzt dazu das Musterformular auf unserer Website unter Aktuelles.

    Quellen:

    [1] interaktiv.morgenpost.de/laermkarte-berlin/

    [2] www.stadtentwicklung.berlin.de/umwelt/umweltatlas/kb705.htm

    [3] www.berlin.de/umwelt/themen/laerm/artikel.255952.php

    [4] www.stadtentwicklung.berlin.de/umwelt/umweltatlas/index.shtml

    [5] www.berlin.de/senuvk/verkehr/lenkung/vlb/de/erhebungen.shtml

    [6]https://www.umweltbundesamt.de/sites/default/files/medien/1/dokumente/bundesanzeiger_154a.pdf

    [7] www.umweltbundesamt.de/indikator-belastung-der-bevoelkerung-durch#textpart-2

    Mit besten Grüßen
    Tobias Büchner / Matthias Eigenbrodt
    Bürgerinitiative Zabel-Krüger-Damm

    Jetzt Petition unterstützen! openpetition.de/izkd

    www.izkd.jimdofree.com/
    www.facebook.com/groups/577298432838332/
    www.nebenan.de/groups/31155
    initiativeZKD@gmail.com

  • Änderungen an der Petition

    at 20 Jan 2020 10:37

    Wir haben die Begründung nochmal spezialisiert.


    Neuer Petitionstext: Wir fordern Maßnahmen zur Verlangsamung und Verminderung des Verkehrs am Zabel-Krüger-Damm in Berlin-Lübars/Waidmannslust und Straße Alt-Lübars sowie zur Verringerung der Gefahren für Fußgänger und Radfahrer.
    Die jetzige Situation ist geprägt durch ein hohes Verkehrsaufkommen und zu hohe Geschwindigkeiten der Verkehrsteilnehmer. Hierdurch wird es sehr gefährlich für kreuzende Fußgänger, besonders für Schulkinder und ältere Menschen. Fahrradfahrer, welche auf dem Zabel-Krüger-Damm fahren wollen, meiden diese Straße, da die Überholmanöver der vorbeifahrenden Autos in der sehr engen Straße gefährlich sind. Des Weiteren ist der Lautstärkepegel besonders in den Sommermonaten durch Autos, LKWs und Motorradfahrer enorm hoch.
    Wir fordern:
    - einen durchgehenden Tempo-30-Bereich Straße Alt-Lübars, Zabel-Krüger-Damm und Waidmannsluster Damm
    - einen Fahrradschutzstreifen auf dem Zabel-Krüger-Damm
    - mehr Fußgängerampeln oder Zebra-Streifen
    - regelmäßige Geschwindigkeits- und Lärmkontrollen
    - ein zukunftsweisendes Verkehrskonzept für die Ost-West-Verbindung in Waidmannslust und Lübars
    Weitere Infos:
    www.izkd.jimdofree.com/´
    www.izkd.jimdofree.com
    www.facebook.com/groups/577298432838332
    www.nebenan.de/groups/31155
    initiativeZKD@gmail.com


    Neue Begründung: Wer in Zukunft sicher und umweltbewusst in Berlin-Reinickendorf leben will, sollte diese Petition unterstützen.
    unterstützen. Hier noch ein paar Zahlen:
    2009 rollten noch täglich zwischen 6.800 und 15.100 PKWs und 100 bis 200 LKWs über den ZKD. 2014 waren es schon zwischen 7.400 und 17.800 PKWs und zwischen 1.000 und 2.300 LKWs täglich. (Quelle: www.berlin.de/senuvk/verkehr/lenkung/vlb/de/erhebungen.shtml)
    2018 kam es am Zabel-Krüger-Damm zu 14 Unfällen mit Personenschaden. (Quelle:
    www.statistik-berlin-brandenburg.de/grundlagen/Verkehr-unfallatlas.asp?Sageb=46000)
    Laut dem Umweltbundesamt erhöht sich das Risiko für Herz- Kreislauf-Erkrankungen nachweisbar ab einem Mittelungspegel tagsüber von mehr als 65dB(A). Am Zabel-Krüger-Damm wird dieser Grenzwert laut Lärmkarte an sehr vielen Punkten überschritten. (Quelle: interaktiv.morgenpost.de/laermkarte-berlin)

    Unterschriften zum Zeitpunkt der Änderung: 469 (399 in Berlin Reinickendorf)

  • Änderungen an der Petition

    at 11 Jan 2020 10:17

    Wir haben nochmal unsere Kontakte und weitere Websiten hinzugefügt.


    Neuer Petitionstext: Wir fordern Maßnahmen zur Verlangsamung und Verminderung des Verkehrs am Zabel-Krüger-Damm in Berlin-Lübars/Waidmannslust und Straße Alt-Lübars sowie zur Verringerung der Gefahren für Fußgänger und Radfahrer.
    Die jetzige Situation ist geprägt durch ein hohes Verkehrsaufkommen und zu hohe Geschwindigkeiten der Verkehrsteilnehmer. Hierdurch wird es sehr gefährlich für kreuzende Fußgänger, besonders für Schulkinder und ältere Menschen. Fahrradfahrer, welche auf dem Zabel-Krüger-Damm fahren wollen, meiden diese Straße, da die Überholmanöver der vorbeifahrenden Autos in der sehr engen Straße gefährlich sind. Des Weiteren ist der Lautstärkepegel besonders in den Sommermonaten durch Autos, LKWs und Motorradfahrer enorm hoch.
    Wir fordern:
    - einen durchgehenden Tempo-30-Bereich Straße Alt-Lübars, Zabel-Krüger-Damm und Waidmannsluster Damm
    - einen Fahrradschutzstreifen auf dem Zabel-Krüger-Damm
    - mehr Fußgängerampeln oder Zebra-Streifen
    - regelmäßige Geschwindigkeits- und Lärmkontrollen
    - ein zukunftsweisendes Verkehrskonzept für die Ost-West-Verbindung in Waidmannslust und Lübars
    Weitere Infos:
    www.izkd.jimdofree.com/´
    www.facebook.com/groups/577298432838332
    www.nebenan.de/groups/31155
    initiativeZKD@gmail.com

    Unterschriften zum Zeitpunkt der Änderung: 200 (167 in Berlin Reinickendorf)

  • Petition in Zeichnung - PKW-Verkehr am ZKD steigt um 15 %, LKW um 120 %!

    at 11 Jan 2020 10:04

    PKW-Verkehr am ZKD steigt um 15 %, LKW um 120 %!

    Jetzt Petition unterstützen!
    openpetition.de/izkd

    Rund alle fünf Jahre führt die Verkehrslenkung Berlin (VLB) Verkehrszählungen durch. Hieraus werden Hochrechnungen durchgeführt, um die Verkehrsstärke an PKW und LKW pro 24 Stunden zu ermitteln. Auf der Basis der hochgerechneten Verkehrsstärken werden u.a. Emissionskartierungen zu Lärm und Luftverunreinigungen erstellt. Die Zahlen für den Zabel-Krüger-Damm sind erschreckend:

    2009 rollten noch täglich zwischen 6.800 und 15.100 PKWs und 100 bis 200 LKWs über den ZKD. 2014 waren es schon zwischen 7.400 und 17.800 PKWs (+15 Prozent) und zwischen 1.000 und 2.300 LKWs (+ 120 Prozent) täglich [1].

    By the way: Die Zahl der KfZ-Zulassungen in Berlin ist allein 2019 um 8 Prozent auf 44.519 Fahrzeuge gestiegen [2].

    Quellen:
    [1]
    www.berlin.de/senuvk/verkehr/lenkung/vlb/de/erhebungen.shtml
    [2]
    www.rbb24.de/panorama/beitrag/2019/07/neuzulassungen-pkw-berlin-brandenburg.html

    Mit besten Grüßen
    Tobias Büchner / Matthias Eigenbrodt
    Bürgerinitiative Zabel-Krüger-Damm

    www.izkd.jimdofree.com/
    www.facebook.com/groups/577298432838332/
    www.nebenan.de/groups/31155
    initiativeZKD@gmail.com

  • Petition in Zeichnung - Vielen Dank!

    at 10 Jan 2020 12:50

    View document

    Liebe Mitreiter der Initiative Zabel-Krüger-Damm,

    vielen Dank für eure tolle Unterstützung! Wir bbekommen gerade viel Zuspruch - auch von der Presse oder Geschäften/Lokalen/Unternehmen - und freuen uns wenn ihr uns weiter unterstützt! Wie das geht?

    - Verteilt unsere Flyer(im Anhang)
    - Druckt die Unterschriftenlisten aus (kann man sich auf der Petitionsseite herunterladen) und legt sie aus/sammelt Unterschriften
    - teilt unsere Petition www.openpetition.de/izkd online oder per Whatsapp
    - kommt zu unserer Facebook-Gruppe www.facebook.com/groups/577298432838332/
    oder auf www.nebenan.de/groups/31155
    - schreibt uns wenn ihr in den Newsletter wollt: initiativezkd@gmail.com

    Unterschriftlenlisten liegen bislang hier aus:

    Änderungsschneiderei, Zabel-Krüger-Damm 25, 13469 Berlin

    Fleming-Apotheke, Zabel-Krüger-Damm 31, 13469 Berlin

    Lübarser Haar Spitze, Benekendorffstraße 137, 13469 Berlin

    Landhaus Alt-Lübars, Alt-Lübars 1D, 13469 Berlin

    Kfz-Werkstatt Wostrack, Berliner Str. 145, 13467 Berlin

    Weitere folgen. Alle Infos auch unter izkd.jimdofree.com/

    Mit besten Grüßen
    Tobias Büchner & Matthias Eigenbrodt (Initiatoren)

  • Änderungen an der Petition

    at 09 Jan 2020 17:37

    Wir haben die Straße Alt-Lübars nochmal in den Einleitungstext genommen.


    Neuer Petitionstext: Wir fordern Maßnahmen zur Verlangsamung und Verminderung des Verkehrs am Zabel-Krüger-Damm in Berlin-Lübars Berlin-Lübars/Waidmannslust und Waidmannslust Straße Alt-Lübars sowie zur Verringerung der Gefahren für Fußgänger und Radfahrer.
    Die jetzige Situation ist geprägt durch ein hohes Verkehrsaufkommen und zu hohe Geschwindigkeiten der Verkehrsteilnehmer. Hierdurch wird es sehr gefährlich für kreuzende Fußgänger, besonders für Schulkinder und ältere Menschen. Fahrradfahrer, welche auf dem Zabel-Krüger-Damm fahren wollen, meiden diese Straße, da die Überholmanöver der vorbeifahrenden Autos in der sehr engen Straße gefährlich sind. Des Weiteren ist der Lautstärkepegel besonders in den Sommermonaten durch Autos, LKWs und Motorradfahrer enorm hoch.
    Wir fordern:
    - einen durchgehenden Tempo-30-Bereich Straße Alt-Lübars, Zabel-Krüger-Damm und Waidmannsluster Damm
    - einen Fahrradschutzstreifen auf dem Zabel-Krüger-Damm
    - mehr Fußgängerampeln oder Zebra-Streifen
    - regelmäßige Geschwindigkeits- und Lärmkontrollen
    - ein zukunftsweisendes Verkehrskonzept für die Ost-West-Verbindung in Waidmannslust und Lübars

    Unterschriften zum Zeitpunkt der Änderung: 141 (119 in Berlin Reinickendorf)

  • Änderungen an der Petition

    at 07 Jan 2020 08:57

    Wir haben den Tempo-30-Bereich nochmal konkretisiert, die Straße Alt-Lübars ist auf jeden Fall Teil der Forderung.


    Neuer Petitionstext: Wir fordern Maßnahmen zur Verlangsamung und Verminderung des Verkehrs am Zabel-Krüger-Damm in Berlin-Lübars und Waidmannslust sowie zur Verringerung der Gefahren für Fußgänger und Radfahrer.
    Die jetzige Situation ist geprägt durch ein hohes Verkehrsaufkommen und zu hohe Geschwindigkeiten der Verkehrsteilnehmer. Hierdurch wird es sehr gefährlich für kreuzende Fußgänger, besonders für Schulkinder und ältere Menschen. Fahrradfahrer, welche auf dem Zabel-Krüger-Damm fahren wollen, meiden diese Straße, da die Überholmanöver der vorbeifahrenden Autos in der sehr engen Straße gefährlich sind. Des Weiteren ist der Lautstärkepegel besonders in den Sommermonaten durch Autos, LKWs und Motorradfahrer enorm hoch.
    Wir fordern:
    - einen durchgehenden Tempo-30-Bereich von Straße Alt-Lübars, Zabel-Krüger-Damm und Waidmannsluster Damm
    - einen Fahrradschutzstreifen auf dem Zabel-Krüger-Damm
    - mehr Fußgängerampeln oder Zebra-Streifen
    - regelmäßige Geschwindigkeits- und Lärmkontrollen
    - ein zukunftsweisendes Verkehrskonzept für die Ost-West-Verbindung in Waidmannslust und Lübars

    Unterschriften zum Zeitpunkt der Änderung: 31 (22 in Berlin Reinickendorf)

Help us to strengthen citizen participation. We want your petition to get attention and stay independent.

Donate now