Traffic & transportation

Verlangsamung und Verminderung des Verkehrs am Zabel-Krüger-Damm

Petition is directed to
Bezirksverordnetenversammlung
1,019 Supporters 818 in Berlin Reinickendorf
Collection finished
  1. Launched 2019
  2. Collection finished
  3. Submitted
  4. Dialog with recipient
  5. Decision

Wir fordern Maßnahmen zur Verlangsamung und Verminderung des Verkehrs am Zabel-Krüger-Damm in Berlin-Lübars/Waidmannslust und Straße Alt-Lübars sowie zur Verringerung der Gefahren für Fußgänger und Radfahrer.

Die jetzige Situation ist geprägt durch ein hohes Verkehrsaufkommen und zu hohe Geschwindigkeiten der Verkehrsteilnehmer. Hierdurch wird es sehr gefährlich für kreuzende Fußgänger, besonders für Schulkinder und ältere Menschen. Fahrradfahrer, welche auf dem Zabel-Krüger-Damm fahren wollen, meiden diese Straße, da die Überholmanöver der vorbeifahrenden Autos in der sehr engen Straße gefährlich sind. Des Weiteren ist der Lautstärkepegel besonders in den Sommermonaten durch Autos, LKWs und Motorradfahrer enorm hoch.

Wir fordern:

  • einen durchgehenden Tempo-30-Bereich Straße Alt-Lübars, Zabel-Krüger-Damm und Waidmannsluster Damm
  • einen Fahrradschutzstreifen auf dem Zabel-Krüger-Damm
  • mehr Fußgängerampeln oder Zebra-Streifen
  • regelmäßige Geschwindigkeits- und Lärmkontrollen
  • ein zukunftsweisendes Verkehrskonzept für die Ost-West-Verbindung in Waidmannslust und Lübars

Weitere Infos:

https://www.izkd.jimdofree.com

https://www.facebook.com/groups/577298432838332

https://www.nebenan.de/groups/31155

initiativeZKD@gmail.com

Reason

Wer in Zukunft sicher und umweltbewusst in Berlin-Reinickendorf leben will, sollte diese Petition unterstützen. Hier noch ein paar Zahlen:

2009 rollten noch täglich zwischen 6.800 und 15.100 PKWs und 100 bis 200 LKWs über den ZKD. 2014 waren es schon zwischen 7.400 und 17.800 PKWs und zwischen 1.000 und 2.300 LKWs täglich. (Quelle: https://www.berlin.de/senuvk/verkehr/lenkung/vlb/de/erhebungen.shtml))

2018 kam es am Zabel-Krüger-Damm zu 14 Unfällen mit Personenschaden. (Quelle: https://www.statistik-berlin-brandenburg.de/grundlagen/Verkehr-unfallatlas.asp?Sageb=46000))

Laut dem Umweltbundesamt erhöht sich das Risiko für Herz- Kreislauf-Erkrankungen nachweisbar ab einem Mittelungspegel tagsüber von mehr als 65dB(A). Am Zabel-Krüger-Damm wird dieser Grenzwert laut Lärmkarte an sehr vielen Punkten überschritten. (Quelle: interaktiv.morgenpost.de/laermkarte-berlin)

Thank you for your support, Tobias Büchner from Berlin
Question to the initiator

News

... und was es mit der "Vision Zero" zugunsten der Radfahrer und Fußgänger auf sich hat, hier in diesem Video ...

Blödsinn! Selbst wenn, diese Strecke eine 30er Zone werden sollte, ändert das nichts am Verkehrsaufkommen. Es ist so oder so nicht möglich schnell zu fahren. Wie soll bitte auf dieser engen Straße ein "Fahrradschutzstreifen" Platz haben ???

More on the topic Traffic & transportation

Help us to strengthen citizen participation. We want to support your petition to get the attention it deserves while remaining an independent platform.

Donate now