• Änderungen an der Petition

    at 25 Feb 2021 21:09

    Falsche Informationen welche ich aufgeschrieben habe.


    Neuer Petitionstext:

    Der Anschlag von Hanau, bei dem ein Attentäter aus rechtsextremistischen Gründen, zehn Menschen mit einer Waffe tötete, welche er trotz behördlich bekannter, psychischer Probleme legal besitzen konnte oder aber der Mord am CDU Politiker Walter Lübcke, der mit einer Waffe ermordet wurde, die Legal, einem dem Verfassungsschutz Bekannten rechtsextremisten gehört hat...

    www.tagesschau.de/investigativ/ndr-wdr/luebcke-komplize-waffe-101.html

    Bewegen uns dazu: 

    Eine Petition zu initiieren, welche sich mit einer Verschärfung des Waffengesetzes beschäftigt. Denn eines ist klar, die aktuellen Zahlen von Menschen, welche sich eine Waffe zulegen sind besorgniserregend und wir wollen und können dies nicht tatlos hinnehmen. In Deutschland besitzen ca. 1,5 Millionen Menschen eineneine gelbengelbe bzw. grünengrüne Waffenschein,Waffenbesitzkarte, dies entspricht in etwa 5,5 Millionen Waffen, Tendenz steigend. Bereits 2015 besaßen etwa 264.000 Menschen eineneine kleinengrüne Waffenschein (grün),Waffenbesitzkarte, Ende Januar 2019 betrug die Anzahl 620.000 und ein Jahr später 670.000. Die Zahl von 700.000 dürfte mittlerweile überschritten worden sein. Eine Tendenz ist auch hier klar zu erkennen. Zudem hat sich die Zahl der abhandengekommenen privaten Schusswaffen seit 2016 (17.500) nahezu verdoppelt.

    m.tagesspiegel.de/politik/rekordzahl-von-670-000-waffenscheinen-die-bundesbuerger-ruesten-auf/25646138.html?utm_referrer=https%3A%2F%2Fwww.google.de

    Noch besorgniserregender ist die Tatsache, dass immer mehr behördlich Bekannte rechtsextremisten legal eine Waffe besitzen und sich zulegen. Im vergangenen Jahr hat sich dieser Trend fortgesetzt. In Zahlen bedeutet dies, einen Anstieg von 35 Prozent im Vergleich zum Jahr 2019. Insgesamt besitzen etwa 1200 registrierte, tatsächliche oder mutmaßliche Rechtsextremisten legal eine Waffe. Zudem steigen die politisch motivierten Gewalttaten mit rechtsextremistischem Hintergrund. 2019 entsprach dies 925 Gewalttaten.

    www.tagesschau.de/inland/mehr-rechtsextremisten-mit-waffen-101.html

    de.statista.com/statistik/daten/studie/1873/umfrage/entwicklung-rechtsextremistischer-gewalttaten-seit-dem-jahr-2006/

    Zitat: Marina Renner/Linkspartei und Innenpolitikerin

    "Der Anstieg belegt die steigende Bedrohung, die von Neonazis und Rassisten ausgeht" 

    Wir fordern: 

    • Ein generelles Waffenverbot für Extremisten die den Behörden bekannt sind 
    • Einen sofortigen Einzug der Waffen, welche momentan in rechtsextremistischen Kreisen im Umlauf sind (ca.1200) 
    • Ein generelles, medizinisch-psychologisches Gutachten für alle die eine Waffe besitzen wollen. Dieses Gutachten muss jedes Jahr erneut geprüft werden (Aktuell müssen dies nur unter 25. Jährige tun, eine Überprüfung jedes Jahr findet nicht statt) 
    • Beantragungen bzw. Genehmigungen des Waffenscheins dürfen nicht mehr auf Landesebene stattfinden (Polizei, Landratsamt, Verwaltungsbehörden des Landkreises) sondern müssen von unabhängigen Gutachtern geprüft und genehmigt bzw. nicht genehmigt werden 
    • Eine Gesetzesveränderung besagt, das das Bedürfnis eine Waffe besitzen zu wollen, alle 5 Jahre vom Antragsteller nachgewiesen werden muss. Wir fordern das dies jedes Jahr geschieht 
    • Ein generelles Verbot für Sammler oder aber die Waffe muss vorher fachmännisch UNBRAUCHBAR gemacht werden 
    • Ein abschaffen des gelben Waffenscheins, welcher besagtzurzeit dasbesagt, beliebigdass vielezehn Waffen besitztim werdenBesitz dürfen des Eigentümers sein dürfen
    • Eine Verschärfung des Grünen Waffenscheins
    • Die generelle Lagerung von Waffen zu Hause, muss prinzipiell untersagt werden 

    Unterschriften zum Zeitpunkt der Änderung: 37 (37 in Deutschland)

  • Änderungen an der Petition

    at 20 Feb 2021 11:24

    Änderungen in der Begründung wurden vorgenommen


    Neue Begründung:

    Die Anzahl derer die Rechtsextrem sind und sich eine Waffe zulegen steigt stetig. In Anbetracht der Tatsache, dass der Verfassungsschutz immer wieder über diese Personen Kenntnis hat und dennoch kein Verbot zum besitz einer Waffe ausspricht macht uns fassungslos. Müssten doch bereits geschehene Ereignisse, wie die Anschläge von Hanau oder Halle Grund genug sein hier seitens der Regierung aktiv zu werden, übt sie sich wie sooft in Zurückhaltung. Doch gerade wir sollten nach dem Ende des 2.ten WeltkriegWeltkrieges alles dafürin unserer Macht stehende tun, dasdamit Rechtsextreme und ihre Gesinnungen keinen Platz mehr innerhalb unserer Gesellschaft haben und konsequent gegen solche vorgegangen wird. Es ist nahezu Paradox, das sich diese Gruppierungen legal eine Waffe zulegen können. Und dagegen wollen wir etwas tun!


    Unterschriften zum Zeitpunkt der Änderung: 9 (9 in Deutschland)

  • Änderungen an der Petition

    at 20 Feb 2021 11:19

    Änderungen in der Begründung wurden vorgenommen


    Neue Begründung:

    Die Anzahl derer die Rechtsextrem sind und sich eine Waffe zulegen steigt stetig. In Anbetracht der Tatsache, dass der Verfassungsschutz immer wieder über diese Personen Kenntnis hat und dennoch kein Verbot zum besitz einer Waffe ausspricht macht uns fassungslos. Müssten doch bereits geschehene Ereignisse, wie die Anschläge von Hanau oder Halle Grund genug sein hier seitens der Regierung aktiv zu werden, übt sie sich wie sooft in Zurückhaltung. Doch gerade wir sollten nach dem Ende des 2.ten Weltkrieg alles dafür tun, das Rechtsextreme keinen Platz mehr innerhalb unserer Gesellschaft haben und konsequent gegen solche vorgegangen wird. Es ist nahezu Paradox, das sich diese Gruppierungen legal eine Waffe zulegen können. Und dagegen wollen wir etwas tun!


    Unterschriften zum Zeitpunkt der Änderung: 9 (9 in Deutschland)

  • Änderungen an der Petition

    at 20 Feb 2021 10:06

    Veränderungen in der Beschreibung mussten vorgenommen werden


    Neuer Petitionstext:

    Der Anschlag von Hanau, bei dem ein Attentäter aus rechtsextremistischen Gründen, zehn Menschen mit einer Waffe tötete, welche er trotz behördlich bekannter, psychischer Probleme legal besitzen konnte oder aber der Mord am CDU Politiker Walter Lübcke, der mit einer Waffe ermordet wurde, die Legal, einem dem Verfassungsschutz Bekannten rechtsextremisten gehört hat...

    www.tagesschau.de/investigativ/ndr-wdr/luebcke-komplize-waffe-101.html

    Bewegen uns dazu: 

    Eine Petition zu initiieren, welche sich mit einer Verschärfung des Waffengesetzes beschäftigt. Denn eines ist klar, die aktuellen Zahlen von Menschen, welche sich eine Waffe zulegen sind besorgniserregend und wir wollen und können dies nicht tatlos hinnehmen. In Deutschland besitzen ca. 1,5 Millionen Menschen einen gelben bzw. grünen Waffenschein, dies entspricht in etwa 5,5 Millionen Waffen, Tendenz steigend. Bereits 2015 besaßen etwa 264.000 Menschen einen kleinen Waffenschein (grün), Ende Januar 2019 betrug die Anzahl 620.000 und ein Jahr später 670.000. Die Zahl von 700.000 dürfte mittlerweile überschritten worden sein. Eine Tendenz ist auch hier klar zu erkennen. Zudem hat sich die Zahl der abhandengekommenen privaten Schusswaffen seit 2016 (17.500) nahezu verdoppelt.

    m.tagesspiegel.de/politik/rekordzahl-von-670-000-waffenscheinen-die-bundesbuerger-ruesten-auf/25646138.html?utm_referrer=https%3A%2F%2Fwww.google.de

    Noch besorgniserregender ist die Tatsache, dass immer mehr behördlich Bekannte rechtsextremisten legal eine Waffe besitzen und sich zulegen. Im vergangenen Jahr hat sich dieser Trend fortgesetzt. In Zahlen bedeutet dies, einen Anstieg von 35 Prozent im Vergleich zum Jahr 2019. Insgesamt besitzen etwa 1200 registrierte, tatsächliche oder mutmaßliche Rechtsextremisten legal eine Waffe. Zudem steigen die politisch motivierten Gewalttaten mit rechtsextremistischem Hintergrund. 2019 entsprach dies 925 Gewalttaten.

    www.tagesschau.de/inland/mehr-rechtsextremisten-mit-waffen-101.html

    de.statista.com/statistik/daten/studie/1873/umfrage/entwicklung-rechtsextremistischer-gewalttaten-seit-dem-jahr-2006/

    Zitat: Marina Renner/Linkspartei und Innenpolitikerin

    "Der Anstieg belegt die steigende Bedrohung, die von Neonazis und Rassisten ausgeht" 

    Wir fordern: 

    • Ein generelles Waffenverbot für Extremisten die den Behörden bekannt sind 
    • Einen sofortigen Einzug der Waffen, welche momentan in rechtsextremistischen Kreisen im Umlauf sind (ca.1200) 
    • Ein generelles, medizinisch-psychologisches Gutachten für alle die eine Waffe besitzen wollen. Dieses Gutachten muss jedes Jahr erneut geprüft werden (Aktuell müssen dies nur unter 25. Jährige tun, eine Überprüfung jedes Jahr findet nicht statt) 
    • Beantragungen bzw. Genehmigungen des Waffenscheins dürfen nicht mehr auf Landesebene stattfinden (Polizei, Landratsamt, Verwaltungsbehörden des Landkreises) sondern müssen von unabhängigen Gutachtern geprüft und genehmigt bzw. nicht genehmigt werden 
    • Eine Gesetzesveränderung besagtbesagt, das,das dass das Bedürfnis eine Waffe besitzen zu wollen, alle 5 Jahre vom Antragsteller nachgewiesen werden muss. Wir fordern das dies jedes Jahr geschieht 
    • Ein generelles Verbot für Sammler oder aber die Waffe muss vorher fachmännisch UNBRAUCHBAR gemacht werden 
    • Ein abschaffen des gelben Waffenscheins, welcher besagt das beliebig viele Waffen besitzt werden dürfen 
    • Eine Verschärfung des Grünen Waffenscheins
    • Die generelle Lagerung von Waffen zu Hause, muss prinzipiell untersagt werden 


    Neue Begründung: Damit sich diese Anschläge nicht wiederholen:https://de.wikipedia.org/wiki/Anschlag_in_Hanau_2020https://www.hessenschau.de/themen/mordfall-luebcke/index.htmlhttps://de.wikipedia.org/wiki/Amoklauf_von_Winnenden_und_Wendlingenhttps://de.wikipedia.org/wiki/Anschlag_in_Halle_(Saale)_2019
    Unterschriften zum Zeitpunkt der Änderung: 7 (7 in Deutschland)

Help us to strengthen citizen participation. We want your petition to get attention and stay independent.

Donate now

openPetition international