Region: Dortmund
Construction

Westfalenhallen-Weg dauerhaft offen halten und sichern

Petition is directed to
Oberbürgermeister Thomas Westphal
2.531 Supporters 2.204 in Dortmund
Collection finished
  1. Launched October 2021
  2. Collection finished
  3. Prepare submission
  4. Dialog with recipient
  5. Decision

Petition in Zeichnung - Rat beschließt gegen Bürger:innen temporäre Sperrung des Durchwegs

at 21 Nov 2021 22:57

Mit einer Mahnwache haben zahlreiche Bürger:innen ihre Forderung nach dauerhaftes Öffnung des Weges unterstrichen. Doch am Tag der Ratssitzung wählten die Politker:innen mit wenigen Ausnahmen lieber den Hintereingang von Westfalenhalle 2. Offensichtlich wollten sie weder Transparente sehen noch sich anhören, sich im Interesse der Bürger:innen faktenbasiert für die Öffnung des Weges einzusetzen. Denn Fakt ist, dass im kommenden Jahr 15 Veranstaltungen stattfinden sollen. Bei der bisher praktizierten Sperrdauer sind entgegen den im Beschluss benannten „bis zu 30 Tage“ dann Sperrungen von über 130 Tage zu befürchten.

Der zum Teil chaotischen Abstimmung ging eine Debatte ohne neue Erkenntnisse oder konstruktive Ideen voraus. CDU und SPD trugen bekannte Positionen der Westfalenhalllen vor und verbargen sich hinter einem Geistergutachten der DEKRA‚ das bis heute nicht veröffentlicht und bewertet werden konnte. Und obwohl seit Jahrzehnten kein Unfall passiert ist, sprachen sich diese Politiker:innen für temporäre Sperrungen aus. Selbst die zu befürchtenden deutlich längeren Sperrzeiten wurden ohne rot zu werden und ohne Kommentar hingenommen.

Wenn CDU und SPD so einseitig interessensgeleitet und ignorant mit den Interessen von zigtausend unmittelbar betroffenen Bürger:innen und den eindeutigen Beschlüssen der zuständigen Bezirksvertretungen Innenstadt West und Ost umgehen, dann müssen sie sich nicht über eine zunehmende Politikverdrossenheit wundern.

Die Debatte zum Westfalenhallen-Weg, kann unter TOP 3.20 der Ratssitzung vom 18.11.21 angesehen werden unter: www.youtube.com/watch?v=2yfM87UngYc

NaturFreunde Kreuzviertel und Aufbruch Fahrrad haben zwei Verfahren eingeleitet:
- Aufsichtsbeschwerde bei der Bezirksregierung gegen die Stadtverwaltung inklusive OB
wegen der Sperrung des Weges ohne Rechtsgrundlage
- Herausgabe der DEKRA-Untersuchung nach dem Informationsfreiheitsgesetz.

Wir werden hierzu berichten und auch sonst in der Sache weiter aktiv bleiben. Auch soll die Online-Petition weiter beworben werden, um weitere Unterschriften zu erhalten.


More on the topic Construction

Help us to strengthen citizen participation. We want your petition to get attention and stay independent.

Donate now