Traffic & transportation

Wir akzeptieren keinen Ausverkauf vom Wrangelkiez

Petition is directed to
Bezirksamt für Bürgerhaushaltsideen, Bezirksverordnetenversammlung, Ausschuss - Eingaben und Beschwerden & Bezirksbürgermeisterin Herrmann
3,134 supporters 2,345 in Berlin Friedrichshain-Kreuzberg

Collection finished

3,134 supporters 2,345 in Berlin Friedrichshain-Kreuzberg

Collection finished

  1. Launched 2019
  2. Collection finished
  3. Submitted on 20 Sep 2023
  4. Dialog with recipient
  5. Decision

08/23/2021, 02:11

Liebe Unterstützende,
der Petent oder die Petentin hat innerhalb der letzten 12 Monate nach Ende der Unterschriftensammlung keine Neuigkeiten erstellt und den Status nicht geändert. openPetition geht davon aus, dass die Petition nicht eingereicht oder übergeben wurde.

Wir bedanken uns herzlich für Ihr Engagement und die Unterstützung,
Ihr openPetition-Team


07/17/2020, 21:47

Wir haben entschieden, die Dauer der Petition auf das Maximum, nämlich ein ganzes Jahr auszuweiten, weil das Thema wirklich nicht an Brisanz verliert.


Neues Zeichnungsende: 06.08.2020
Unterschriften zum Zeitpunkt der Änderung: 3.078 (2.301 in Berlin Friedrichshain-Kreuzberg)



03/09/2020, 19:22

Frau Herrmann plant derzeit eine Machbarkeitsuntersuchung zum weiteren Hergang bzgl. des autofreien Wrangelkiezes. Natürlich ohne uns überhaupt darüber zu informieren. Deswegen schrieben wir ihr einen Brief, in dem wir unseren Unmut kundgetan haben und die Teilnahme an ihrer Untersuchung forderten. Dieser Brief und ihre Reaktion sollen in der Presse veröffentlicht werden.

Auszug aus Berliner Woche, Thomas Frey:
"Herzstück sind dabei wiederum drei Workshops mit ungefähr 60 Teilnehmern – immer die gleichen Personen, ausgewählt aus Vertretern verschiedener Ämter und Institutionen und aus dem Kiez. Dazu zählen Repräsentanten der Gewerbetreibenden, Kultureinrichtungen, der beiden konträren Interessengruppen, der Anwohner. Wie letztere außerhalb der Initiativenlandschaft ermittelt werden, blieb aber erst einmal vage. Auch eine Auswahl per Zufallsprinzip wäre möglich, ließ Reibetanz durchblicken. Das Ziel sei auf jeden Fall ein möglichst breites Meinungsspektrum."

Um ein möglichst breites Meinungsspektrum zu erreichen wäre es ja schonmal gut gewesen, sich mit uns in Verbindung zu setzten. Wir erfuhren davon aber aus der Presse. Sie bringen einfach eine Untersuchung auf den Weg, als hätte Sie nie etwas von euren 3000 Unterschriften gehört.

Falls wir tatsächlich die Möglichkeit bekommen, die Hälfte der Mitglieder für diese Untersuchung zu bestimmen, seid ihr Kreuzberger Unterstützer natürlich herzlich eingeladen, euch dafür vorzustellen. Die meisten von euch gaben mit der Unterschrift an, bereit zu sein, auch an weiteren Aktionen teilzunehmen. Das wäre dann eine dieser Aktionen.

Ich halte euch auf dem Laufenden.

Hier nochmal die Meldung zur Untersuchung von Thomas Frey:
www.berliner-woche.de/kreuzberg/c-verkehr/bezirk-gibt-machbarkeitsuntersuchung-in-auftrag_a254059




02/18/2020, 07:00

openPetition hat heute von den gewählten Vertretern im Parlament Bezirksverordnetenversammlung eine persönliche Stellungnahme angefordert.

Die Stellungnahmen veröffentlichen wir hier:
www.openpetition.de/petition/stellungnahme/wir-akzeptieren-keinen-ausverkauf-vom-wrangelkiez

Warum fragen wir das Parlament?

Jedem Mitglied des Parlaments wird hiermit die Möglichkeit gegeben, sich direkt an seine Bürger und Bürgerinnen zu wenden. Aufgrund der relevanten Anzahl an engagierten und betroffenen Bürgern aus einer Region, steht das jeweilige Parlament als repräsentative Instanz in einer politischen Verantwortung und kann durch Stellungnahme zu einem offenen Entscheidungsfindungsprozess beitragen.

Öffentliche Stellungnahmen des Parlaments ergänzen das geordnete Verfahren der Petitionsausschüsse der Länder und des Bundestags. Sie sind ein Bekenntnis zu einem transparenten Dialog auf Augenhöhe zwischen Politik und Bürgern.


Was können Sie tun?

Bleiben Sie auf dem Laufenden, verfolgen Sie in den nächsten Tagen die eintreffenden Stellungnahmen.

Sie haben die Möglichkeit, einen der gewählten Vertreter zu kontaktieren? Sprechen Sie ihn oder sie auf die vorhandene oder noch fehlende Stellungnahme an.

Unterstützen Sie unsere gemeinnützige Organisation, um den Bürger-Politik-Dialog langfristig zu verbessern. openPetition finanziert sich überwiegend aus Kleinspenden unserer Nutzer.



11/22/2019, 14:09

Nicht nur für die Bewohner und Gewerbetreibenden vom Wrangelkiez kann "Wrangelkiez - Autofrei" schlimme Folgen haben, denn das ist nur der Anfang. Wenn erst der eine Kiez erfolgreich wertgesteigert wurde, werden andere Kieze und Bezirke schnell nachziehen.


Neues Zeichnungsende: 05.08.2020
Unterschriften zum Zeitpunkt der Änderung: 2485 (1866 in Berlin Friedrichshain-Kreuzberg)


Help us to strengthen citizen participation. We want to support your petition to get the attention it deserves while remaining an independent platform.

Donate now