• Petition in Zeichnung - Aktion: Post teilen

    at 09 Nov 2020 12:03

    Liebe Unterstützende,

    machen Sie mit? Damit noch mehr Menschen von der Petition erfahren, haben wir von openPetition einen Post auf Facebook und Twitter veröffentlicht - bitte teilen, teilen, teilen:

    +++ Auf Facebook teilen: www.facebook.com/openPetition/posts/3435429123221946

    +++ Auf Twitter teilen: twitter.com/openPetition/status/1324377496343711746

    Jedes “Gefällt mir” (Like), aber vor allem geteilte Inhalte (Shares) sorgen dafür, dass noch mehr Menschen von der Petition erfahren. Die Petition kann auch in Facebook-Gruppen geteilt werden. Wer nicht in den Sozialen Netzwerken ist, kann gerne per WhatsApp oder E-Mail Freunde, Bekannte und die Familie auf die Petition hinweisen.

    +++ Kurzlink: openpetition.de/!keinehrenpflega

    Vielen Dank für das Engagement!

  • Änderungen an der Petition

    at 17 Oct 2020 19:37

    Vervollständigung der Forderung auf Anregung vieler Unterzeichner


    Neuer Petitionstext: Heute wurde ich auf die Miniserie „Ehrenpflegas“ aufmerksam.
    Die Miniserie „Ehrenpflegas“ wurde durch die Bundesregierung beziehungsweise vom Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend (Fr. Giffey) ins Leben gerufen um für unseren Berufsstand der Pflegefachkräfte neue Auszubildende zu werben.
    Eine Werbekampagne mit über 700.000 Euro Kosten, welche von den "Fack ju Göhte"-Machern umgesetzt wurde. Mit diesen Spots versucht man nun neue Auszubildende für den Beruf der Pflege zu gewinnen. Wir sind der Meinung, eine solche Darstellung und Art, stellt in keinster Weise die hohen Anforderungen, Belastungen und allgemeinen Bedingungen in der Pflege wider.
    Man spaltet die Berufsgruppen erneut und stellt über die Protagonisten typische Klischees in den Mittelpunkt. Man bekommt den Eindruck jeder der nichts in der „Freien Wirtschaft wird“, kann ja einfach in die Pflege gehen.
    Wir sind der Auffassung, dass diese Kampagne unseren Beruf in einer Art und Weise darstellt, dass selbst der Begriff „Geringschätzung“ dem nicht gerecht wird! Dies zeigen auch bereits nach kurzer Zeit Reaktionen von Pflegefachkräften im Netz.
    Der Versuch, pflegerisches Handeln zu zeigen ist in dieser komödiantischen Art und Weise absolut niveaulos umgesetzt und verunglimpft die Professionalität der Pflege.
    Vor allem wie die Berufsgruppen dargestellt werden: Kinderkrankenpflege a la Harry Potter und abgehoben, Krankenpflege ist sexy und Altenpflege dumm....
    Das selbst nach der Bereitstellung unglaublich vieler Ressourcen durch Pflegefachkräfte mit Beginn der Coronakrise unser Beruf so wahrgenommen UND der Bevölkerung so dargestellt wird, ist an Respektlosigkeit gegenüber uns Pflegefachkräften nicht mehr zu unterbieten!
    Von dieser Serie distanzieren wir uns ausdrücklich und verlangen von der Bundesregierung eine Klarstellung zu dem Thema und ob die Regierung die Pflege wirklich mit solchen Augen sieht?
    Wir erwarten fordern eine Beendigung und Löschung dieser eklatant diffamierenden Serie, eine öffentliche Entschuldigung der Bundesregierung für Ihre Geringschätzung und eine Offenlegung, wie viel Steuergelder hier für die Beleidigung aller Pflegefachkräfte verschwendet wurden.
    Denn die Miniserie „Ehrenpflega“ stellt für alle Pflegende eine offene Beleidigung dar.


    Neue Begründung:
    Vervollständigung der Forderung auf Anregung vieler Unterzeichner

    Unterschriften zum Zeitpunkt der Änderung: 5.993 (5.948 in Deutschland)

Help us to strengthen citizen participation. We want your petition to get attention and stay independent.

Donate now

openPetition international