openPetition wird europäisch. Wenn Sie uns bei der Übersetzung der Plattform von Deutsch nach Deutsch helfen wollen, schreiben Sie uns.
close
Bild zur Petition mit dem Thema: 1. Schiller-Oper Resolution! 1. Schiller-Oper Resolution!
  • Von: Tim Lessner (Schiller-Oper Initiative) mehr
  • An: Senat Hamburg
  • Region: Hamburg-Mitte mehr
    Kategorie: Kultur mehr
  • Status: Petition in Zeichnung
    Sprache: Deutsch
  • 274 Tage verbleibend
  • 1.677 Unterstützer
    404 in Hamburg-Mitte
    18% erreicht von
    2.300  für Quorum  (?)

1. Schiller-Oper Resolution!

-

Die Bürger*innen fordern:

  1. Keine Genehmigung zum Abriss des Denkmals Schiller-Oper.

  2. Sofortige Sicherung des Denkmals.

  3. Vorantreiben der Sanierung des Denkmals.

  4. Die Politikerinnen aller Fraktionen sollen JETZT entsprechende Forderungen an den/die Eigentümerin stellen, einen Prozess über eine stadtteilverträgliche Nutzung mit Eigentümerin, Politik, Behörden und Bürgerinnen zu entwickeln (in Anlehnung an den St. Pauli Code: planbude.de/st-pauli-code).

  5. Eine öffentliche Nutzung für ALLE.

  6. Raum für Begegnung im Stadtteil: Kulturelles, Soziales, Geschichtliches…

  7. Bezahlbaren Wohn- und Gewerberaum.

Diese Resolution wurde im Rahmen der Veranstaltung “Lasst es schillern – Historisches, Kunst und Kultur zum Erhalt der Schiller-Oper” (23. April 2017) gemeinsam mit den 120 Teilnehmer*innen erarbeitet und verabschiedet.

Begründung:

Das Stahlskelett der 1889 erbauten Schiller-Oper, dem letzten Zirkusbau seiner Art in Deutschland, ist einzigartig und steht seit 2012 unter Denkmalschutz. Der weitere Verfall des Denkmals muss gestoppt werden, den aktuellen Absichten des Eigentümer*in (bit.ly/2oZSkls) zur Befreiung des Denkmalschutzes muss entgegengetreten werden. Denkmäler dürfen nicht zu Spekulationobjekten werden, Eigentum verpflichtet!

In ihrer 128-jährigen Geschichte war die Schiller-Oper immer Identifikationsort für die Menschen auf St. Pauli und soll nach jahrzehntelangem Leerstand wieder Raum für Begegnung bieten und für die Öffentlichkeit zugänglich gemacht werden.

Quellen:

Rees, Anke (2010): Die Schiller-Oper in Hamburg. Der letzte Zirkusbau des 19. Jahrhunderts in Deutschland. St. Pauli-Archiv e.V., Hamburg.

Infos:

www.facebook.com/schilleroper/

schilleroper-ini.de/

Im Namen aller Unterzeichner/innen.

Hamburg, 25.04.2017 (aktiv bis 24.04.2018)


Neuigkeiten

Nun entwickeln sich die Dinge um die Schiller-Oper schnell, dramatisch und vor allem: ganz leise. Just in der ersten Ferienwoche, am Dienstag, den 25.07.2017 um 19.30 Uhr, lädt Falko Droßmann besonders kurzfristig zu einem Infotermin über die Schiller-Oper ...

>>> Zu den Neuigkeiten


Debatte zur Petition

PRO: Die Petition muss Erfolg haben, weil es wichtig ist, die Schilleroper zu erhalten! Damit von der einst schillernden hamburgischen Zirkus- Theater und Varieté-Kultur noch etwas mehr übrig bleibt, als nur Straßennamen wie: Zirkusweg, Bei der Schilleroper, ...

Noch kein CONTRA Argument.
>>> Schreiben Sie das erste CONTRA-Petition Argument


Warum Menschen unterschreiben

Die Schilleroper ist legendär und sollte als zentraler, alternativer Veranstaltungsort bewahrt, geschützt und erhalten werden. Von diesen Orten gibt es immer weniger. Wohnen kann man auch woanders, und Gewerberaum steht sowieso permanent 15% leer - ...

Als ehemalige Bewohnerin in der Straße liegt mir die Schilleroper sehr am Herzen. Daher sehe ich es als meine Pflicht+Aufgabe, dieses besondere Denkmal der Stadt Hamburg zu retten und zu schützen.

Das markante Gebäude muss erhalten bleiben für die Schanze

Weil Geschichte lebendig und sichtbar sein muss und nicht dem Gewinnstreben von Investoren zum Opfer fallen darf. Außerdem ist der Erhalt von kulturellen Zentren entscheidend, um Gentrifizierung zu stoppen.

Die Schiller-Oper ist ein besonderes Gebäude mitten in einer schillernden Szene. Hier ein Kulturzentrum zu errichten, für die Menschen in Hamburg... ein Muss.

>>> Zu den Kommentaren


Formular auf der eigenen Webseite einbinden


Banner auf der eigenen Webseite einbinden

Code-Snippet Horizontal:      
Code-Snippet Vertikal:           
Code-Snippet Vertikal:           

Letzte Unterschriften

  • Karin Hoefling Hamburg vor 2 Min.
  • Corinna Trettin Hamburg vor 3 Min.
  • Sarah Diehl Zirndorf vor 5 Min.
  • Irene Mittrop Hamburg vor 11 Min.
  • Jessica Hogrebe Hamburg vor 19 Min.
  • Sandra Waschko Berlin vor 28 Min.
  • Norbert Hackbusch Hamburg vor 29 Min.
  • Ilona von Treskow Düsseldorf vor 30 Min.
  • Antje Bruns Hamburg vor 34 Min.
  • Nicht öffentlich Seevetal vor 48 Min.
  • >>> Alle Unterschriften

Petitionsverlauf

Unterstützer Betroffenheit