Region: Böblingen
Health

Abbau der Mobilfunkantennen

Petition is directed to
Oberbürgermeister Stefan Belz und Ministerpräsident Winfried Kretschmann
319 Supporters 62 in Böblingen
Collection finished
  1. Launched November 2019
  2. Collection finished
  3. Submitted
  4. Dialog with recipient
  5. Decision

An die Bewohner Amsterdamer Strasse 31/35 und alle Anwohner im Wohngebiet Steidach und Umgebung.

Auf dem Hochhaus in der Amsterdamer Strasse 31 wurden vor kurzem Multifrequenzantennen installiert. Die Häuser in der Amsterdamer Strasse 31/35 gehören der Württembergischen Lebensversicherung und ihre Verwaltung betreibt die Wüstenrot Haus- und Städte GmbH. Diese gab die Zustimmung dem Baurechtsamt in Böblingen zur Errichtung der Mobilfunkantenne.

Die Bewohner wurden vorher nicht befragt und die 100-prozentige Tochtergesellschaft Wohnimmobilien GmbH der Württembergischen Lebensversicherung zieht den alleinigen finanziellen Nutzen aus diesem Projekt. Immobillien im angrenzenden Bereich verlieren an Wert.

In dem Wohngebiet gibt es kein Funkloch, da schon ausreichend Antennen errichtet sind.

Reason

Gesundheitliche Risiken durch die Dauerbestrahlung können nicht ausgeschlossen werden und betreffen die Bewohner des Stadtgebiets und nicht die Verwaltungsmitglieder. Selbst Physiker und Ärzte warnen vor der Dauerbestrahlung und bringen sie in Zusammenhang mit verschiedenen Krankheitsbildern. In der Nähe befindet sich ein Kindergarten, dessen Kinder in ihrer Entwicklung beeinträchtigt werden könnten.

Die mangelnde Information sollte bewirken, dass Bewohner sich nicht gegen den Standort wehren können wie es z.B. in Nufringen und anderen kleinen Gemeinden der Fall ist.

Wenn Sie ebenfalls dafür sind, dass diese zusätzlichen Antennen außerhalb dieses Wohngebiets aufgestellt werden sollen, unterschreiben Sie, denn weitere Antennen werden folgen, so wie das in der Amsterdamer Strasse 35 über die Jahre hinweg geschehen ist.

Wir Bewohner und Anwohner haben ein Recht auf Information und Mitbestimmung, wenn derartige Entscheidungen getroffen werden. Mehr Bürgerbeteiligung ist gefragt.

Diese Petition geht an den Oberbürgermeister Herrn Belz und an den Ministerpräsidenten Herrn Kretschmann.

Thank you for your support, Heide Balon from Böblingen
Question to the initiator

News

  • Die Landtagsabgeordneten aus dem Petitionsausschuss teilen die Bedenken der Anwohner aus Oßweil: Der geplante Funkturm der Telekom füge sich nicht ins Ortsbild.

    www.lkz.de/lokales/stadt-ludwigsburg_artikel,-erfolg-fuer-die-sendemast-gegner-_arid,584028.html

  • Der Gemeinderat der Stadt Böblingen hat es am 04.11.2020 mit Stimmenmehrheit
    abgelehnt, einen Mobilfunkplan für die gesamte Stadt Böblingen erstellen zu
    lassen. Statt dessen sollen nur *einzelne neue Standorte auf öffentlichen
    Flächen* auf Eignung untersucht werden. *Bestehende und auch zukünftige
    Standorte auf privaten Flächen* sind davon ausgenommen, sodass
    der Antennenwildwuchs ungebremst weitergehen kann. Dies stellt auch eine
    Ungleichbehandlung der Bürger dieser Stadt dar, die nicht hingenommen werden kann.
    Der Mobilfunkstandort Amsterdamer Straße soll also weiterhin der geballten
    Strahlenlast von 3 Mobilfunkantennen ausgesetzt bleiben, obwohl hier 3
    Hochhäuser mit ca. 670 Bewohnern und 1 Kindergarten auf engstem Raum
    nebeneinanderstehen.
    Dadurch... further

  • Liebe Unterstützer der Petition,

    am kommenden Freitag, den 30.10.2020, wird im Journal von Regio TV Stuttgart ab 18.00 Uhr ein ca. sechsminütiger Beitrag über die Mobilfunksituation in der Amsterdamer Straße in Böblingen ausgestrahlt, den Sie sich anschauen sollten.

    Wie Sie wissen, fordern die betroffenen Anwohner nach wie vor eine Verlegung der Mobilfunkantennen an Standorte außerhalb ihres Wohngebiets sowie ein generelles Moratorium für 5G im gesamten Stadtgebiet, bis eine Technikfolgenabschätzung vorliegt.

    Mit freundlichen Grüßen
    Heide Balon

Es gibt im Internet viele Einträge/Links zu Studien pro und contra 5G. Ich bin Laie und kann diese Studien nicht bewerten. Aber bis nicht eindeutig von einer unabhängigen Institution (z.B. Stiftung Warentest? - natürlich mit der Beteiligung beider "Lager" an der Erstellung der Testkriterien) geklärt ist, ob 5G schädlich ist oder nicht, darf man die Bevölkerung nicht einem gigantischen und unkontrollierbaren Feldversuch aussetzen.

No CONTRA argument yet.

More on the topic Health

Help us to strengthen citizen participation. We want your petition to get attention and stay independent.

Donate now

openPetition international