Schon seit 2013 gibt es massive Probleme bei der Bewältigung der Aufgaben im Fach Mathematik. Diese basieren besonders auf zwei Gegebenheiten.

  1. Die Aufgaben werden zumindest anteilig einem gemeinsamen Pool aller Bundesländer entnommen und entsprechen so nicht unbedingt dem, was im Mathematikkurs entwickelt worden ist.

  2. Die Aufgaben bestehen aus einem Teil, der mit Hilfsmitteln (Taschenrechner) zu lösen ist, und einem hilfsmittelfreien Teil. Dieser ist erst in den letzten Jahren ergänzt worden, ohne allerdings den Zeitrahmen zu vergrößern.

So ist die Klausur letztlich zu umfangreich, um sie in der vorgegebenen Zeit erfolgreich bewältigen zu können. Die Ergebnisse der Prüfungen sind demzufolge oft - selbst bei hohem eigenem Engagement der Abiturienten - nicht zufriedenstellend. Das ist nicht hinzunehmen!

Begründung

Die Schülerinnen und Schüler stehen bzgl. der Abiturprüfungen unter einem enormen Leistungsdruck. Dieser erhöht sich durch die Erfahrung der Abiturprüfungen von 2018 noch weiter. Hieraus resultieren nicht nur Sorgen und Frustration, sondern nicht selten auch langanhaltende Selbstzweifel. Dies kann mit Blick auf unsere gesellschaftliche Entwicklung nicht wünschenswert sein.

Desweiteren führt ein großer Unterschied zwischen der Vornote und der Klausurnote zwangsläufig dazu, dass eine mündliche Prüfung absolviert werden muss. Das Wissen um diese Folge einer abweichenden Zensur erhöht nochmals die Anspannung und den Druck. Die schlechten Abschlussnoten im Fach Mathematik beeinflussen zudem die Gesamtnote des Abiturs negativ. Dies kann dazu führen, dass der vorgegebene NC für den - vielleicht seit Jahren angestrebten - Wunschberuf nicht erreicht wird. Mindestens Wartesemester, schlimmstenfalls die Aufgabe des Berufsziels sind die Folge. Auch die Wahl von Studiengängen, die letztlich vielleicht gar nichts mit Mathematik zu tun haben, wird erschwert. Das ist eine zusätzliche Hürde auf dem Weg ins Berufsleben.

Daher: unterstützen Sie die jungen Menschen auf ihrem Weg durch das Abitur hin zum Berufsleben!

Übersetzen Sie jetzt diese Petition

Neue Sprachversion
Pro

Noch kein PRO Argument.

Contra

Noch kein CONTRA Argument.

Warum Menschen unterschreiben

  • vor 2 Tagen

    Ich habe drei Kinder, die betroffen sind. Eines davon (Q1) überlegt aus Angst vor den Matheklausuren auf das Abitur ganz zu verzichten.

  • vor 4 Tagen

    Meine Tochter ist in der 7 Klasse und erst in Zukunft betroffen, aber ich weiss das Veränderungen Zeit brauchen. Ich finde es unmöglich, das in den Klausuren Fragen beantwortet werden sollen, die unseren Kindern in Nrw nicht vermittelt wurden. Durch dies und andere Problematiken in der Mathe klasur wird der Stress und die Angst massiv erhöht. Es ist von vornerrein klar das die Zensur nicht das Wissen der jeweiligen Schülen und Schülerinnen wieder spiegelt. Das Abi wird dann mit einem erheblich Schlechteren Durchschnitt beendet. Die Chancen damit einen Studienplatz und oder Ausbildung zu finden wird schwerer oder unmöglich. Warum werden unseren Kindern solche Steine in den Weg gelegt. Ich hoffe das diese Petition Wirkung zeigt, zum Nachdenken anregt und natürlich zur Veränderung drängt. Danke.

  • vor 6 Tagen

    Es geht um die Zukunft meiner Enkelkinder.

  • vor 6 Tagen

    Es sollte fair bleiben und schaffbar sein, die Kinder haben sowieso schon ein Jahr weniger Vorbereitungszeit als ältere Jahrgänge.

  • am 06.01.2019

    Weil niemand verdient soviel Stress in seinem Leben zu haben. Vor allem nicht in der Jugend

Werkzeuge für die Verbreitung der Petition.

Sie haben eine eigene Webseite, einen Blog oder ein ganzes Webportal? Werden Sie zum Fürsprecher und Multiplikator für diese Petition. Wir haben die Banner, Widgets und API (Schnittstelle) zum Einbinden auf Ihren Seiten.

Unterschreiben-Widget für die eigene Webseite

API (Schnittstelle)

/petition/online/abitur-mathematik-inhalt-und-umfang/votes
Beschreibung
Anzahl der Unterschriften auf openPetition und gegebenenfalls externen Seiten.
HTTP-Methode
GET
Rückgabeformat
JSON