openPetition wird europäisch. Wenn Sie uns bei der Übersetzung der Plattform von Deutsch nach Deutsch helfen wollen, schreiben Sie uns.
close
Bild zur Petition mit dem Thema: Abschaffung der GEZ Gebühren spezifisch bei NICHT benutzen Abschaffung der GEZ Gebühren spezifisch bei NICHT benutzen
  • Von: Ann-Cathrin Jöst mehr
  • An: Bundestag
  • Region: Deutschland mehr
    Kategorie: Bürgerrechte mehr
  • Status: Petition in Zeichnung
    Sprache: Deutsch
  • 18 Tage verbleibend
  • 47 Unterstützende
    47 in Deutschland
    0% erreicht von
    50.000  für Quorum  (?)

Abschaffung der GEZ Gebühren spezifisch bei NICHT benutzen

-

Die GEZ wurde nach dem Zweiten Weltkrieg gegründet um die Rundfunk Freiheit und Staatliche Unabhängigkeit zu sichern. Fakt ist das diese Aufgaben von der GEZ nicht mehr vollkommen wahrgenommen werden. Die Leitung der Öffentlich Rechtlichen wird von der Politik mitbestimmt und von dem deutschen Bürger zwangsfinanziert. Damit muss Schluss sein. Es gibt diese Gebühr sonst nirgendwo in Europa. Die Abschaffung der Zwangsbezahlung ist daher ein Recht des Bürgers! Dies gilt besondere für die jenigen die die Dienste NICHT nicht in Anspruch nehmen. Dies richtet sich besonders an wenig Verdiener; Studenten, Arbeitslose, Ausländer ohne Deutschkenntnisse oder jenige mit geringen Einkommen. Es ist des weiteren irrelevant ob jemand Zugang zu dem Internet hat oder nicht. Es ist ebenso irrelevant, ob jemand Anschluss zu dem Internet hat, aber kein Internet nutzt.

Wir verlangen die Abschaffung dieser Zwangsgebühr insbesondere für wenig Verdiener.

Begründung:

Drei Monate GEZ kosten knapp 52 Euro. Als Studentin, die

a) kein großes Einkommen hat

b) nicht extra für die GEZ Gebühren arbeiten möchte

c) neben Miete und

d)Krankenkasse weitere reguläre Gebühren hat und

e) keine Rundfunknutung in Anspruch nimmt,

sehe ich es als kriminell an diese Gebühren zu bezahlen. Dies gilt auch für andere Menschen besonders Ausländer, die nur auf kurze Zeit in Deutschland verweilen und keine Deutschkenntnisse haben.

Im Namen aller Unterzeichner/innen.

Dresden - Löbtau, 07.12.2017 (aktiv bis 06.02.2018)


Debatte zur Petition

PRO: Öffentlich-rechtlicher Beitragsservice: GEZ im neuen Gewand Seit Anfang 2013 werden die Abgaben für den öffentlich-rechtlichen Rundfunk nun pro Haushalt anstatt pro Gerät erhoben. Die Wohnungs­pauschale, die seit 1. April 2015 17,50 Euro pro Monat beträgt ...

PRO: https://www.youtube.com/watch?v=4uFOE562IrQ

CONTRA: Bitte erst mal die rechtlichen Voraussetzungen zur Kenntnis nehmen: Seit dem 01.01.2013 gibt es keine "Gebühreneinzugszentrale" (=GEZ) mehr. Deshalb ist diese Petition sinn- und zwecklos!

CONTRA: selten dumme Begründung. Sehen Sie in der Quellenangabe nach, wer alle befreit ist von den Gebühren. Das widerlegt doch alle Ihre Aufzählungen. Wenn Sie Bafög beziehen sind sie auch befreit, genauso wie Asylbewerber, die alle Leistungen nach dem Asylbewerberleistungsgesetz ...

>>> Zur Debatte


Warum Menschen unterschreiben

Seit dem Verschweigen der Kölner Silvesternacht ist offensichtlich, dass die Parteien den öff-rechtlichen Rundfunk für ihre Zwecke instrumentalisieren. Ich will diese Parteipropaganda nicht länger bezahlen müssen. PS: habe keinen Fernsehempfang, hör ...

Wie kann es sein das man die Hofberichterstattung der Politik auch noch finanzieren muss. Der Rest ist dümmliche Unterhaltung für Gehirnamputierte

Zu teuer! Steht in keinem Verhältnis zu Leistung und Sinnvoller Informationen

Gez ist Betrug am Volk

Weil ich kein Rundfunk höre oder sehe, aber trotzdem zahlen muss

>>> Zu den Kommentaren


Formular auf der eigenen Webseite einbinden


Banner auf der eigenen Webseite einbinden

Code-Snippet Horizontal:      
Code-Snippet Vertikal:           
Code-Snippet Vertikal:           

Letzte Unterschriften

  • Dominik Penner Lübbecke vor 7 Std.
  • Nicht öffentlich Ochtendung vor 15 Std.
  • Nicht öffentlich Halle (Saale) vor 16 Std.
  • Benjamin Freer Grafrath vor 1 Tag
  • Florian Schneider Berlin vor 3 Tagen
  • Nicht öffentlich Berlin vor 3 Tagen
  • Nicht öffentlich Berlin vor 3 Tagen
  • Dennis K. Überlingen vor 4 Tagen
  • Nicht öffentlich Pforzheim vor 9 Tagen
  • Christina W. Illingen am 09.01.2018
  • >>> Alle Unterschriften

Petitionsverlauf

Woher kamen Unterstützer

 Facebook    Websuche  

Unterstützer Betroffenheit