Administration

Abschaffung der Straßenausbaubeiträge in Rheinland-Pfalz

Petition is directed to
Landesregierung
22 Supporters 13 in Rhineland-Palatinate
0% from 12.000 for quorum
  1. Launched March 2021
  2. Time remaining > 6 Wochen
  3. Submission
  4. Dialog with recipient
  5. Decision
I agree to the storage and processing of my personal data. The petitioner can see name and place and forward this information to the recipient. I can withdraw my consent at any time.

In Rheinland-Pfalz werden ab 2024 alle Kommunen zur Erhebung der Straßenausbaubeiträge verpflichtet.

Reason

Die Straßenausbaubeiträge sind oberflächlich gesehen bürgerfreundlicher als Einmalzahlungen. Im Prinzip muss eigentlich nur die Sanierung der Gehwege durch die Straßenausbaubeiträge finanziert werden, weil Grundsanierungen von Straßen durch Wasser-, Strom und Gasversorger finanziert werden müssen. Für diesen relativ geringen Anteil der Wegesanierung haben die Kommunen eigentlich ausreichend finanzielle Mittel. Insbesondere wenn man sich anschaut, für welch sinnlose Projekte viele Kommunen die Steuergelder verschwenden. Wenn die Landesregierung von Rheinland-Pfalz ihrer gerichtlich angeordneten Verpflichtung endlich nachkommt und den Finanzausgleich zu Gunsten der Kommunen endlich verbessert, kann ohne Probleme die Sanierung der Straßen (eigentlich nur der Wege) bezahlt werden.

Zusätzlich ist die Bemessungsgrundlage der Beiträge unlogisch. Weder Anzahl der Stockwerke noch die Größe einer Grundfläche benutzen die Straßen, sondern Menschen. Wenn man eine physikalische Bemessung haben möchte, so müsste man vernünftigerweise die der Länge eines Grundstücks parallel zur Straße verwenden. Da aber Menschen die Straßen und Wege benutzen, müsste man logischerweise die Bewohner eines Wohnhauses zur Bemessung verwenden. Dies können die Kommunen ohne Probleme vom Einwohnermeldeamt beziehen.

Thank you for your support, Anton Flegar from Stadecken-Elsheim
Question to the initiator

Translate this petition now

new language version

Rheinland-Pfalz und NRW sind die einzigen Bundesländer, wo die Straßenausbaubeiträge verpflichtend sind. In den anderen Bundesländern sind die Beiträge entweder komplett abgeschafft oder wurden, wie in Hessen, den Kommunen freiwillig überlassen. Es ist also möglich, dass die Straßen und Wege über andere Mittel finanziert werden können. Selbst eine Erhöhung der Grundsteuer zur Finanzierung wäre sozialer, weil die Grundsteuer nicht nach Stockwerken bemessen wird, sondern nach Wohnung und Fläche.

No CONTRA argument yet.

Why people sign

  • Not public Gardelegen

    on 15 Mar 2021

    auf alle Bewohner umlegen nach vorheriger Mitsprache oder über Steuer finanzieren

  • Mirko Caspary Wuppertal

    on 09 Mar 2021

    ja und das sofort.

  • on 09 Mar 2021

    Strassenausbaubeiträge vom Hausbesitzer zu erheben ist höchst ungerecht. Die Strasse nutzt die Allgemeinheit, Anwohner haben die Abgase und Lärm zu schlucken und sollen dafür auch noch bezahlen. Nein, dafür zahlen wir ja Steuern.

  • on 09 Mar 2021

    Die Kosten für den Straßenausbau haben mittlerweile solch horrende Ausmaße angenommen, dass dies vielen Hausbesitzernb nicht mehr zuzumuten ist. Es gibt gerade auf dem Land sehr viele alte Häuser, die im Beitz von Rentenbeziehern mit kleinem Einkommen sind. Diese Menschen sind überwiegend gar nicht in der Lage diese Kosten zu tragen.

Tools for the spreading of the petition.

You have your own website, a blog or an entire web portal? Become an advocate and multiplier for this petition. We have the banners, widgets and API (interface) to integrate on your pages.

Signing widget for your own website

API (interface)

/petition/online/abschaffung-der-strassenausbaubeitraege-in-rheinland-pfalz/votes
Description
Number of signatures on openPetition and, if applicable, external pages.
HTTP method
GET
Return format
JSON

More on the topic Administration

Help us to strengthen citizen participation. We want your petition to get attention and stay independent.

Donate now

openPetition international