Region: Jena
Welfare

Abschaffung der Umlage der Rauchwarnmelderkosten auf Mieter von jenawohnen

Petition is directed to
Jenawohnen
94 Supporters
Collection finished
  1. Launched April 2021
  2. Collection finished
  3. Prepare submission
  4. Dialog with recipient
  5. Decision

Worum geht es?

Seit 2019 legt das Jenaer Wohnungsunternehmen jenawohnen die Rauchwarnmeldekosten auf die MieterInnen um. Dabei hieß es erst 2012 in einem Schreiben an alle jenawohnen-MieterInnen:

'Die Geräte selbst, die Installation und die künftige jährliche Wartung sind für Sie kostenfrei. Wir als Vermieter tragen die Kosten!'

Um jenawohnen an dieses Versprechen zu erinnern, stellte die Bürgerinitiative für soziales Wohnen gemeinsam mit einer Mietergemeinschaft aus Zwätzen bereits im Februar einen Antrag auf Beendigung der Rauchwarnmelderkosten. Der Antrag wurde in der ersten Form bereits von 170 jenawohnen-MieterInnen unterschrieben.

Leider ließ jenawohnen sich davon noch nicht beeindrucken. Die Geschäftsführung ist nach wie vor der Meinung, dass die meisten MieterInnen sich nicht an den zusätzlichen Kosten stören würden.

Wir und viele unserer NachbarInnen stören uns aber sehr wohl an den Rauchmelderkosten. Sie auch?

Die Nebenkosten steigen mal wieder und zwar ohne, dass sich an der Wohnqualität etwas verbessert hat. Und wenn wir uns als MieterInnen jede Nebenkostenerhöhung einfach so gefallen lassen, steht die nächste auch schon vor der Tür

Reason

Wir sind der Meinung, dass jenawohnen als Vermieter mit sozialer Verantwortung und einem jährlichen Jahresüberschuss von fast 18 Mio. Euro, die Kosten für die Rauchwarnmelder übernehmen sollte.

Deswegen haben wir nun eine zweite größere Petition gestartet. Sie richtet sich an die Geschäftsführung sowie den Beirat von jenawohnen und zielt darauf ab, dass die Rauchmelderkosten ab dem laufenden Abrechnungszeitraum nicht mehr auf die MieterInnen von jenawohnen umgelegt werden.

Thank you for your support, Frank Fiedler from Jena
Question to the initiator

News

1. Es ist rechtlich sehr fragwürdig was jenawohnen hier macht. Eigentlich dürfen keine Nebenkosten umgelegt werden, die nicht im Mietvertrag vereinbart sind. Und bei den meisten Mietern sind die Rauchwarnmelder im Mietvertrag nicht aufgeführt. Zudem wurde die Anmietung der Geräte von den meisten Gerichtsurteilen als unzulässig befunden! 2. Es handelt sich hierbei, um eine reine Profitmaximierung, die den Mietern nicht zugute kommt. Jenawohnen hat auch 2019 wieder seine Gewinnerwartung deutlich übertroffen. Warum muss das Unternehmen dann neue Posten einführen?!

Die Rauchmelderpflicht war politisch gewollt.Zum Schutz der Bauten?Nein!Zum Schutz der Bewohner?Vielleicht....Die Statistik spricht dafür.Der,der den Nutzen hat sollte daher auch die Kosten tragen. Also die Bewohner,die immer mehr fordern,dabei aber nicht dafür zahlen wollen.

More on the topic Welfare

Help us to strengthen citizen participation. We want your petition to get attention and stay independent.

Donate now