• Von: Marcel Lampert mehr
  • An: Deutscher Bundestag Petitionsausschuss
  • Region: Deutschland mehr
    Kategorie: Steuern mehr
  • Status: Die Petition ist bereit zur Übergabe
  • Zeichnung beendet
  • 580 Unterstützer
    Sammlung abgeschlossen

Altersvorsorge mit Wertpapierdepots

-

Wertpapierdepots sollen unter bestimmten Gesichtspunkten als Altersvorsorge genutzt werden und dadurch von Steuern und weiteren staatlichen Abgaben befreit werden.
Als Vorbild sind hier die Vereinigten Staaten von Amerika zu sehen.
Grundsätzlich soll damit eine weitere Form der Altersvorsorge entstehen und Versicherungen in einen erweiterten Wettbewerb gebracht werden.

Begründung:

Derzeit werden lediglich Versicherungen begünstigt, diverse Vorsorgemöglichkeiten zu schaffen. Zwar stehen die Versicherungen in einem direkten Wettbewerb zueinander, allerdings muss eine Grundlage geschaffen werden, in dem die Versicherungen auch aus weiteren Wirtschaftskreisen im Wettbewerb stehen.
Bei dem derzeitigen Zinsniveau können auch die Versicherungen mit ihren strickten gesetzlichen Vorschriften keine Kapitalmehrung (nach Inflation und Steuern) erreichen.
Daher sollte dem Einzelnen freigestellt werden, ob er sich auf den Kapitalmarkt begibt. Die gesetzlichen Grundlagen dafür sind in der Vergangenheit im Sinne der Anleger verschärft worden, sodass Totalverluste zwar nicht gänzlich ausgeschlossen, dafür aber auf ein Minimum reduziert werden können.
Zudem ist es nicht zu bestreiten, dass Aktieninvestments schon immer die beste Rendite gebracht haben. Die Petition verfolgt drei Ziele.
Ziel eins: reale Kapitalmehrung im Sinne der Anleger und dem allgemeinen Wohle des deutschen Volkes. Ziel zwei: kostengünstige Alternativen gegenüber Versicherungen zu fördern
Ziel drei: die Aktienkultur in Deutschland zu fördern.

Im Namen aller Unterzeichner/innen.

Köln, 15.11.2013 (aktiv bis 14.05.2014)


Neuigkeiten

Hallo zusammen, in den letzten zwei Tagen habe ich aktiv diverse Finanzblogs angeschrieben, welche in den nächsten Tagen Postings zu dieser Petition vornehmen werden. Da das Ziel von 10.000 Unterschriften noch in weiter Ferne ist, bitte ich jeden ...

>>> Zu den Neuigkeiten


Debatte zur Petition

PRO: Eigentum an Produktionsmitteln sollte auf möglichst viele Köpfe verteilt sein. Das stabilisiert das Recht und die Demokratie. Aktien sind Unternehmensanteile und Unternehmen halten Produktionsmitteln. Alles mit Leibrenten zu regeln, führt zu nichts. Die ...

PRO: Aktiensparen ist ohne Verschuldung und ohne langfristige Festlegung möglich. Komischerweise erzählen uns die Politiker, ein Haus zu bauen wäre eine gute Altersvorsorge. Das ist natürlich grober Unfug. Die wenigstens von uns können sich ein Haus ohne Fremdkapital ...

CONTRA: Die Privatversicherungslobby muss ja ordentlich was springen um die Bevölkerung von der nicht rentablen und mit wesentlich mehr Verwaltungsaufwand / Kosten verbundenen Privatversicherung zu überzeugen... Siehe Kirchhof. Gute Nacht Rente...

CONTRA: Das Umlagesystem ist das beste System. Wäre die Rentenkasse nicht dauernd für zweckfremde Leistungen mißbraucht worden, die eigentlich aus Steuermitteln finanziert werden hätten sollen, wäre diese berstend voll!

>>> Zur Debatte



Petitionsverlauf

Kurzlink