Um Fachkräftenachwuchs zu fördern und Schüler/innen bestmöglich bei Ihrem Übergang von der Schule ins Berufsleben unterstützen zu können, soll die diesjährige "Stolberger Nacht der Ausbildung" (am Freitag, den 21. September 2018) als offizielle Berufsfelderkundung (BFE) im Rahmen des NRW-Landesvorhabens „Kein Abschluss ohne Anschluss“ (KAoA) anerkannt werden.

Helfen Sie uns, die StädteRegion Aachen als Entscheidungsträger in dieser Angelegenheit zu dieser wichtigen Anerkennung aufzufordern!

Begründung

Die "Stolberger Nacht der Ausbildung" hat sich in den letzten Jahren als wichtige Berufsorientierung für Schüler/innen aus Stolberg und der gesamten Region etabliert. Die Veranstaltung kann dabei vor allem auf ihren zunehmenden Erfolg und ihre Beliebtheit bauen: Während 2016 schon ganze 1.800 Besucher/innen teilgenommen haben, waren es im September 2017 bereits über 2.100!

Stolberger Unternehmen öffnen an einem Tag im September ihre Pforten und bieten praktische Einblicke in Arbeitsabläufe und hinter ihre Kulissen. Die Schüler/innen können wichtige Kontakte knüpfen und erste Weichen für die eigene berufliche Zukunft stellen. Die Veranstaltung wurde in den vergangenen Jahren bereits offiziell im Rahmen von KAoA als BFE anerkannt. So konnten wichtige BFE-Plätze in der StädteRegion Aachen bereitgestellt werden.

2018 ist die "Stolberger Nacht der Ausbildung" jedoch (noch) nicht als offizielle BFE anerkannt worden!

Dies basiert lediglich auf der Regelung, dass BFE im Rahmen von KAoA nur im zweiten Schulhalbjahr stattfinden sollen – somit steht als einziger Punkt der Herbsttermin einer Anerkennung im Wege. Da sich der Termin in den letzten Jahren nachweislich jedoch erfolgreich etabliert hat und zudem gegenüber dem zweiten Schulhalbjahr viele Vorteile bietet, möchten wir auch dieses Jahr eine BFE-Anerkennung erreichen!

Durch eine Anerkennung als BFE ergibt sich eine Win-Win-Situation für alle Beteiligten, da…

  • erstens: die große und positive Resonanz aller teilnehmenden Schulen und Unternehmen für einen Herbsttermin als gut geeigneten Zeitpunkt spricht

  • zweitens: im Herbstzeitraum im Vergleich zum Frühjahr nicht gleichzeitig so viele Ausbildungsmessen und andere Berufsfelderkundungen stattfinden. Die Schüler/innen haben daher Aussicht auf etwas Entschleunigung in der Informationsflut

  • drittens: ein bestimmtes Berufsbild an nur einem Tag kennengelernt – und gleichzeitig in verschiedenen Unternehmen miteinander verglichen werden kann

  • viertens: an nur einem Tag ein besonders großes Spektrum an verschiedenen Berufsbildern geboten wird – insbesondere ein Vorteil für noch unentschlossene Schüler/innen

  • fünftens: an nur einem Tag einer sehr großen Zahl an Schüler/innen gleichzeitig ein BFE-Platz zur Verfügung gestellt werden kann und somit eine hervorragende Alternative zu den herkömmlichen BFE in einzelnen Unternehmen geboten wird, welche meist nur auf wenige Plätze beschränkt sind.

Jetzt sind Sie gefragt! Wir möchten vor allem Menschen erreichen, die vom wichtigen Mehrwert der Veranstaltung überzeugt sind und sich in einer guten Position befinden, um uns mit ihrer Stimme zu entscheidendem Gehör zu verhelfen: Das betrifft insbesondere Eltern und Pflegeeltern, Schulen und Berufswahlkoordinatoren sowie ausbildende Unternehmen aus der gesamten Region und Gewerkschaften.

Einer der wichtigsten Grundpfeiler der "Stolberger Nacht der Ausbildung" ist die übergreifende Kooperation aller Beteiligten – denn dies macht sie am Ende des Tages zu einem starken Allround-Instrument der Standortstärkung!

Vielen Dank für Ihre Unterstützung, Nathalie Malekzadeh aus Stolberg
Frage an den Initiator

Übersetzen Sie jetzt diese Petition

Neue Sprachversion
Pro

Noch kein PRO Argument.

Contra

Noch kein CONTRA Argument.