Region: Germany
Education

Anerkennung der Klausuren & Zertifikate als Prüfungsabschluss im Weiter- & Fortbildungsbereich IHK

Petition is directed to
Kultusministerium & Gesamtorganisation-IHK der Bundesländer
11 Supporters 11 in Germany
Petitioner did not submit the petition.
  1. Launched April 2020
  2. Collection finished
  3. Submitted
  4. Dialogue
  5. Failed

Mit dem Beschluss der Gesamt-IHK-Organisation vom 16.03.20 wurden sämtliche Weiter- & Fortbildungsprüfungen aufgrund der Corona-Pandemie bis Ende Mai abgesagt und verschoben. Diese finden mittlerweile voraussichtlich (Änderung je nach aktueller Lage der Pandemie) ab Anfang Juli - August statt.(siehe auch z.B. https://www.handelskammer-bremen.de/ausbildung-und-weiterbildung/weiterbildung/weiterbildungspruefungen/pruefungstermine/weiterbildungspruefungen-2-halbjahr-2018-3844830)..) Die Kurse in der Weiterbildung starteten überwiegend im Herbst 2019 und endeten im Bereich März/April 2020. Das hierdurch zugrunde liegende Problem besteht darin, das dadurch eine Zeitspanne entsteht zwischen letzten ,,Schultag" und dem angesetzten Prüfungstermin von mehreren Monaten. Anhand eines persönlichen Beispiels möchte ich dies verdeutlichen: Der Kurs für den Handelsfachwirt (bei dem Bildungsträger) fand vom 24.10.2019 - 24.03.2020 statt. Prüfungstermine (bundeseinheitlich) für die schriftlichen Teilprüfungen wären der 26.03. & 27.03.2020 gewesen, d.h. wir hätten , wie alle anderen Bereiche auch (Ausbildung,Abiturienten,Studenten), aus dem laufenden Lernbetrieb in einem gleitenden Übergang die Prüfung geschrieben. Mittlerweile ist jetzt ein Zeitraum von 3 Monaten entstanden, in dem aufgrund des Kursendes, kein regulärer Unterricht stattfand und wir nicht durch den intensiven Prüfungsvorbereitungsrahmen in die schriftliche Prüfung gehen werden. Dies betrifft sämtliche Bereiche der Weiter- & Fortbildung im unterschiedlichen Zeitrahmen (+/- 2-3 Wochen). Auf den Seiten der IHK findet sich keine Hilfestellung oder Alternativen bzw. das Kultusministerium hat sich in der Hinsicht auch nicht bisher damit befasst. Die Schüler,Abiturienten und Auszubildenden bekommen die Möglichkeit vor ihren Prüfungen nochmal durch Lehrer/Dozenten-Betreuung sich intensiv darauf vorzubereiten ( Home-Office oder jetzt durch die Öffnung der Schulen für die Abschlussklassen). Sicherlich,eigenverantwortliches lernen ist ein Grundbaustein, aber entspricht nicht den Voraussetzungen für eine gleichberechtigte bundeseinheitliche Ablegung der Prüfungen. Ich fordere somit das Kultusministerium sowie die Gesamtorganisation der IHK dazu auf: 1. Die abgelegten Klausuren sowie die dadurch ,,mit Erfolg" erhaltenen Zertifikate der Prüflinge für das Frühjahr 2020 anzuerkennen als schriftlichen Teil der Prüfung 2. Zur Heranziehung der mündlichen Teilprüfung die erarbeiteten Präsentationen etc. dafür einzufordern und diese in ausgearbeiteter Form zu bewerten. 3. Zur Heranziehung der mündlichen Teilprüfung die praktische Prüfung aus den anderen Bereichen der Weiter- & Fortbildung einzufordern und diese zu bewerten

Reason

Durch die dargestellte Situation und die Unterstützung für die Prüflinge anhand der Forderungen findet ein Ausgleich in der Weiter- & Fortbildung statt zu den anderen Teilbereichen wie Abitur,Studium etc. 1. Anmeldefristen für aufbauende Fortbildungen können eingehalten werden, z.B. vom Fachwirt zum Betriebswirt (Universitäten,Bildungsträger usw.) 2. Weitere Verschiebungen der Prüfungstermine sind nötig 3.Die mündliche/praktische Teilprüfung findet nicht erst ca 2-4 Wochen nach erfolgreich abgeschlossener schriftlicher Prüfung statt.(Thema Zeit bis zur endgültigen Fachkraft) 4.Notwendige angehende Fachkräfte für viele Bereiche (z.B. Logistik, Einzelhandel,Wirtschaft,Industrie,Personal usw.) müssen nicht noch weitere Monate auf ihr fortkommen und Einsatz warten. 5.Einkommenseinbußen da sie noch keinen Abschluss in dem Fachbereich haben. 6.Keine voraussichtlich höhere Durchfallquote da der laufende ,,Schulalltag" und die begleitete Prüfungsvorbereitung fehlt nach so langer Zeit. 7. Die Gesamtorganisation der IHK kann sich voll um die Ausbildungsprüflinge in ihrer regulär angesetzten Prüfungszeit kümmern

Je mehr Menschen sich zu Wort melden und vielleicht auch selbst davon betroffen sind,helfen dabei dies ins Blickfeld zu rücken und vielleicht eine gemeinsame Lösung zu finden oder die angeführten Forderungen durchzusetzen. #Weiterbildung2020Petition

Thank you for your support, Marcel Ostendorf from Hagen im Bremischen
Question to the initiator

News

  • Liebe Unterstützende,
    der Petent oder die Petentin hat innerhalb der letzten 12 Monate nach Ende der Unterschriftensammlung keine Neuigkeiten erstellt und den Status nicht geändert. openPetition geht davon aus, dass die Petition nicht eingereicht oder übergeben wurde.

    Wir bedanken uns herzlich für Ihr Engagement und die Unterstützung,
    Ihr openPetition-Team

Not yet a PRO argument.

No CONTRA argument yet.

More on the topic Education

Help us to strengthen citizen participation. We want your petition to get attention and stay independent.

Donate now