openPetition wird europäisch. Wenn Sie uns bei der Übersetzung der Plattform von Deutsch nach Deutsch helfen wollen, schreiben Sie uns.
close
Bild zur Petition mit dem Thema: Arbeitslosengeld II - Beratung von arbeitsplatzsuchenden Jugendlichen Arbeitslosengeld II - Beratung von arbeitsplatzsuchenden Jugendlichen
  • Von: Nicht öffentlich
  • An: Deutschen Bundestag
  • Region: Deutschland mehr
  • Status: Der Petition wurde nicht entsprochen
    Sprache: Deutsch
  • Beendet
  • 413 Unterstützende
    Sammlung abgeschlossen

Kurzlink

Arbeitslosengeld II - Beratung von arbeitsplatzsuchenden Jugendlichen

-

Der Deutsche Bundestag möge beschließen…das Angebote an ausbildungsplatzsuchende Jugendliche grundsätzlich als Angebote gedacht sind, dessen Wahrnehmung FREIWILLIG ist. Eine Rechtsfolgebelehrung hat grundsätzlich zu unterbleiben.Siehe da----> HEGA 11/2012 - 04 - Übertragung der Ausbildungsvermittlung (§ 16 Abs. 4 SGB II i. V. m. § 22 Abs. 4 SGB III) – Rechtsfolgenbelehrung SGB II für eLb

Begründung:

Sehr geehrte Damen und Herren,in meinem Freundes- und Bekanntenkreis wird inzwischen immer häufiger berichtet, dass durch die Bundesanstalt für Arbeit Kinder angeschrieben werden, um sich für den nachschulischen Lebensabschnitt der Ausbildungsplatzsuche registrieren zu lassen.Den Kindern wird dabei schon vorab eine eigene Kundennummer zugeteilt, ohne dass diese als Arbeitssuchende/Ausbildungsplatzsuchende bei BA /Agentur f. Arbeit registriert sind und ohne Kenntnis der Behörde, ob diese Kinder jemals von der Bundesanstalt verwaltet werden wollen.Betroffen sind hauptsächlich Kinder von Leistungsempfängern nach SGB II und Absolventen von Förderschulen.Dabei kommt es auch vor, dass Antragsunterlagen für die Betreuung mit allen Daten vorab ausgefüllt in der Schule zu Elternabenden offen ausgelegt werden.Dies ist meines Erachtens ein dramatischer Verstoß gegen jedweden Datenschutz.Im übrigen betrachte ich die Praxis der örtlichen Agenturen für Arbeit, sich der Daten von Kindern zu bemächtigen, als einen unverschämten Versuch der Bevormundung dieser Kinder und vor allem deren Eltern. Insbesondere sehe ich den Versuch der Ämter, sich entgegen den Regelungen der §§ 1629 BGB ff. in die Vertretungsrechte der Eltern für ihre Kinder einzumischen und diese Vertretungsrechte massiv zu beschneiden bzw. außer Kraft zu setzen.Ich bitte Sie inständig im Interesse des sozialen Friedens in diesem Land, unverzüglich zu unterlassen, schon Kinder in die Verwaltungs-Mühlen der Agenturen für Arbeit zu zwingen.Die Eltern der betroffenen Kinder wissen selbst aus eigener Erfahrung, wie unendlich grausam, demütigend, erniedrigend und beleidigend die Verwaltung der Menschen durch Agenturen für Arbeit und ARGEn/Jobcenter wirkt und empfunden wird.Lassen Sie wenigstens den Kindern in diesem Land ihre Kindheit und die Freiheit, ihren eigenen Lebensweg auszuwählen und zu beschreiten.Mit freundlichen Grüßen

19.12.2012 (aktiv bis 30.01.2013)


Neuigkeiten

Pet 4-17-11-81503-046059Arbeitslosengeld II Der Deutsche Bundestag hat die Petition am 03.07.2014 abschließend beraten und beschlossen: Das Petitionsverfahren abzuschließen, weil dem Anliegen nicht entsprochen werden konnte. Begründung Mit der Petition ...

>>> Zu den Neuigkeiten


Debatte auf openPetition

Noch kein PRO Argument.
>>> Schreiben Sie das erste PRO-Argument

Noch kein CONTRA Argument.
>>> Schreiben Sie das erste CONTRA-Argument



Dies ist eine Online-Petition des Deutschen Bundestags

>>> Link zur Seite des Deutschen Bundestags


aktuelle Petitionen