Mit der Petition wird gefordert, einen gesetzlichen Anspruch auf eine Teilzeitarbeit für Langzeitarbeitslose ab 5 Jahren Arbeitslosigkeit einzuführen sowie eine gesetzliche Verpflichtung für größere Firmen zu schaffen, einen gewissen Prozentsatz an Arbeitsplätzen mit Langzeitarbeitslosen zu besetzen.

Begründung

Der Innenminister De Maziere spricht von der deutschen Leitkultur und bezieht sich dabei auch auf eine christliche Orientierung unser Gesellschaft. Christlich heißt dann aber auch stark benachteiligten Randgruppen unter die Arme zu greifen, und dies sind z.B. Langzeitarbeitslose. Leider kann es sein, dass man trotz vieler guter Zeugnisse und intensiver Arbeitssuche unverschuldet langzeitarbeitslos bleibt und von sich aus keine Arbeitgeber in Zeiten vom Turbokapitalismus einen Langzeitarbeitslosen eine Chance geben, selbst wenn er mehrere Jahre Lohnkostenzuschüsse mitbringt. Deswegen muss dieser christlichen Leitkultur per Gesetz nachgeholfen werden, auch in der Realität Gestaltung zu finden, damit die Menschen mehr Vertrauen in die Politik haben können und Menschen nicht ganz abgedrängt werden.Über eine Verpflichtung größerer Firmen einen gewissen Prozentsatz Langzeitarbeitslose einzustellen, wäre dies realisierbar. Auch als Christ kann man intensiv vergeblich für einen Job beten und mit vielen guten Zeugnissen intensiv vergeblich Arbeit suchen. Hier noch das christliche in der deutschen Leitkultur zu sehen, fällt dann etwas schwer

Vielen Dank für Ihre Unterstützung
Pro

Noch kein PRO Argument.

Contra

Noch kein CONTRA Argument.