Mit der Petition wird gefordert, Parkinsonpatienten generell von der gesetzlichen Austauschpflicht bei Arzneimitteln auszunehmen (Aut-idem-Regelung).

Reason

Parkinson Patienten benötigen viele verschiedene Medikamente, die individuell kombiniert werden müssen. Sie nehmen nach fünf Jahren mind. drei verschiedene Medikamente gegen ihre Parkinsonerkrankung plus weitere Medikamente gegen Begleiterkrankungen, wie Schlafstörungen, physische Beschwerden oder Schmerzen.Häufige Multimorbidität erhöht zusätzlich die Zahl der einzunehmenden Tabletten. Die medikamentöse Einstellung ist daher stets individuell und medizinisch anspruchsvoll. Sie muss stationär erfolgen, da zahlreiche Wechselwirkungen berücksichtigt werden müssen,Selbst eine andere Galenik eines Medikamentes kann im Zusammenspiel mit anderen Medikamenten negative Auswirkungen für die Patienten haben, wie z. B verringerte oder gesteigerte Wirkung, Wirkverzögerung oder -Beschleunigung, verstärkte oder zusätzliche Nebenwirkungen. Der ständige Austausch von Medikamenten Infolge der Aut-idem Pflicht gefährdet daher den Therapieerfolg.

Thank you for your support

News

  • Pet 2-18-15-2120-014821a

    Arzneimittelwesen


    Der Deutsche Bundestag hat die Petition am 03.12.2015 abschließend beraten und
    beschlossen:

    Das Petitionsverfahren abzuschließen, weil dem Anliegen nicht entsprochen werden
    konnte.

    Begründung

    Mit der Petition wird gefordert, Parkinsonpatienten generell von der gesetzlichen
    Austauschpflicht bei Arzneimitteln auszunehmen (Aut-idem-Regelung).
    Zu den Einzelheiten des Vortrags des Petenten wird auf die von ihm eingereichten
    Unterlagen verwiesen.
    Die Eingabe war als öffentliche Petition auf der Internetseite des Deutschen
    Bundestages eingestellt. Es gingen 63 Mitzeichnungen sowie 17 Diskussionsbeiträge
    ein.
    Weiterhin gingen 58.000... weiter

pro

Not yet a PRO argument.

contra

No CONTRA argument yet.