Aufenthaltsgesetz - Streichung des § 63 Abs. 3 des Aufenthaltsgesetzes (Pflichten der Beförderungsunternehmer)

Petent/in nicht öffentlich
Petition is directed to
Petitionsausschuss des Deutschen Bundestags
46 Supporters 46 in Deutschland
Collection finished
  1. Launched December 2018
  2. Collection finished
  3. Submitted
  4. Dialog with recipient
  5. decision

Dies ist eine Online-Petition des Deutschen Bundestags.

forwarding

Der Deutsche Bundestag möge die Streichung des Artikels § 63 Abs. 3 AufenthG beschließen.Oder ihn so überarbeiten, dass eine sichere selbst finanzierte Einreise mit unmittelbarer Registrierung vor Reiseantritt und Stellung eines Asylantrages möglich wird. Das könnte das Sterben auf dem Mittelmeer beenden. Desweiteren würden den Schleppern und Menschenhändlern in den Nordafrikanischen Lagern die Handlungsgrundlage entzogen.

Reason

Die Streichung eines einzigen Gesetzesartikels (§ 63 AufenthG) könnte das Massensterben auf dem Mittelmeer beenden.Die Migranten benötigen bisher Geld, dass sie Schleppern geben müssen, die danach ggf. weiteres Geld erpressen. Oder sie werden auf dem Landweg auch in den Lagern in Nordafrika verskavt, misbraucht oder erpresst. Erst wenn "nichts mehr aus dem Menschen rauszuholen ist" werden sie aufs Meer entlassen um dort meist umzukommen oder von so genannter Küstenwache wieder zurück in die Lager zurück gebracht.Das Geld sollte besser für reguläre Flugtickets (vgl. Australische Regelung eines gleichzeitig gebuchten Rückflugtickets) genutzt werden. Ziele:- sichere Migrationswege- finanzielle Austrocknung der Schlepper und Menschenhändler- Austrocknung der Finanzierung von Bürgerkriegen- Beitrag zur Stabilisierung und Ordnung in Herkunftsländern

Thank you for your support
pro

Not yet a PRO argument.

contra

No CONTRA argument yet.

Help us to strengthen citizen participation. We want your petition to get attention and stay independent.

Donate now