openPetition wird europäisch. Wenn Sie uns bei der Übersetzung der Plattform von Deutsch nach Deutsch helfen wollen, schreiben Sie uns.
close
Bild zur Petition mit dem Thema: Auftrittsverbot für Zirkusbetriebe mit Wildtieren in der Stadt Gelsenkirchen Auftrittsverbot für Zirkusbetriebe mit Wildtieren in der Stadt Gelsenkirchen
  • Von: Silvia Steinbrecher und Désirée Daniel mehr
  • An: Oberbürgermeister Frank Baranowski
  • Region: Gelsenkirchen mehr
    Kategorie: Tierschutz mehr
  • Status: Die Petition ist bereit zur Übergabe
    Sprache: Deutsch
  • Sammlung beendet
  • 946 Unterstützende
    38 in Gelsenkirchen
    Sammlung abgeschlossen.

Auftrittsverbot für Zirkusbetriebe mit Wildtieren in der Stadt Gelsenkirchen

-

English petition

Die Ersteller und die Unterzeichner dieser Petition fordern die Stadt Gelsenkirchen, vertr. durch OB Frank Baranowski, auf, zukünftig keine Gewerbeflächen / Stellflächen an Zirkusse mit Tieren – egal ob einheimische Tiere oder Wildtiere – mehr zu vermieten.

Begründung:

Tiere, insbesondere Wildtiere wie z. B. Löwen, Elefanten etc., können in einem Zirkus u. a. aus nachstehenden Gründen nicht artgerecht gehalten werden.

  1. Es fehlt die Möglichkeit, den Tieren entsprechende Bewegungsfreiheiten zu gewähren (z. B. Freilauf);
  2. die Tiere können keine sozialen Kontakte untereinander pflegen, da sie einzeln gehalten werden;
  3. durch den Transport zu den verschiedenen Veranstaltungsorten werden die Tiere enormem Stress ausgesetzt;
  4. die Unterbringung in viel zu kleinen Käfigen ist Tierquälerei u.v.m.

Weitere Gründe sind, dass die Tiere zu Handlungen gezwungen werden, die sie freiwillig nie ausführen würden. Um sie dazu zu trainieren, werden sie einer tierquälerischen Dressur unterzogen. Auch wird Kindern durch diese Darbietungen ein völlig falsches Bild im Umgang mit Tieren vermittelt. Es gibt sicherlich noch viele Gründe, die die Forderung nach einem Wildtierverbot / Tierverbot in Zirkussen rechtfertigen.

Es haben sich bereits 71 deutsche Städte sowie 19 Länder in Europa und 13 Länder außerhalb Europas für ein Wildtierverbot in Zirkussen und Shows ausgesprochen und verwehren diesen Unternehmen Auftritte.

Quelle: www.peta.de/zirkus-hintergrundwissen

Die Ersteller und die Unterzeichner dieser Petition hoffen, dass sich die Stadt Gelsenkirchen diesen Städten anschließt und sagen danke im Namen der Tiere.

Euskirchen, 30.11.2016

Im Namen aller Unterzeichner/innen.

Euskirchen, 30.11.2016 (aktiv bis 29.05.2017)


Neuigkeiten

Petitionsbild Neuer Petitionstext: Die Ersteller und die Unterzeichner dieser Petition fordern die Stadt Gelsenkirchen, vertr. durch OB Frank Baranowski, auf, zukünftig keine Gewerbeflächen / Stellflächen an Zirkusse mit Tieren – egal ob einheimische ...

>>> Zu den Neuigkeiten


Debatte zur Petition

PRO: ....vielleicht schaut Ihr mal auf #Pizzagate nach, wo der wahre perverse Killary-Hase abgeht.

CONTRA: ...habt ihr sonst noch massenhaft humanitär abträgliche Probleme? Oder gereichen die tierischen Klüsen nicht nachzuvollziehen, was momentan los ist ? NEIN ?? Na dann seht zu, dass die Hühner in eurem Stall bei der absurden Stange sind, bevor euch das ...

CONTRA: Wo sollen die Wildtiere bzw. Tiere hin, wenn es dem Zirkus verboten wird solche zu halten? In die Freiheit entlassen kann man sie wohl kaum, in Gnadengehegen halten ist das besser? oder tierschutzgerecht von ihrem "Leid" erlösen, somit gesetzes- und ordnungsgemäß ...

>>> Zur Debatte



Petitionsverlauf

Woher kamen Unterstützer