openPetition wird europäisch. Wenn Sie uns bei der Übersetzung der Plattform von Deutsch nach Deutsch helfen wollen, schreiben Sie uns.
close
Bild zur Petition mit dem Thema: Aufwertung für Soziale Arbeit im Sozial- und Erziehungsdienst Aufwertung für Soziale Arbeit im Sozial- und Erziehungsdienst
Erfolg
  • Von: Nicht öffentlich
  • An: Vereinigung der kommunalen Arbeitgeberverbände
  • Region: Deutschland mehr
    Kategorie: Soziales mehr
  • Status: Petition hat zum Erfolg beigetragen
    Sprache: Deutsch
  • Erfolg
  • 5.863 Unterstützende
    5.561 in Deutschland
    Sammlung abgeschlossen

Aufwertung für Soziale Arbeit im Sozial- und Erziehungsdienst

-

Wir fordern eine Berücksichtigung der Sozialen Arbeit im Rahmen der Verhandlungen zum Sozial- und Erziehungsdienst. Für die Soziale Arbeit und die weiteren verhandelten Berufsgruppen muss ein Angebot vorgelegt werden, das wirkliche Aufwertung bedeutet. Darüber hinaus muss der Master als wissenschaftlicher Abschluss Berücksichtigung im Tarifwerk finden.

www.vka.de/media/exe/143/0d69c889bec4fabd7c43f84561f33de3/150421_vka-sue-papier_anlage_1330.pdf

Begründung:

Hintergrund der aktuellen Verhandlungen ist, dass es mit der Einführung des SuE im Jahr 2009 nicht zu einer zufriedenstellenden Verbesserung aller Beschäftigungsverhältnisse in der Sozialen Arbeit kam.

In den Tarifverhandlungen zum Sozial-und Erziehungsdienst zur Aufwertung der Sozialen Berufe brachte auch die 5. Verhandlungsrunde kein Ergebnis. Die Verhandlungspartnerinnen auf der Arbeitgeberseite zeigen sich nicht bereit, den Forderungen nach mehr Anerkennung, finanzieller Aufwertung nachzukommen. In den „Vorschlägen“ der VKA wird die Soziale Arbeit nicht einmal erwähnt. Auch für den Bereich der Erzieherinnen wurden die geforderten Verbesserungen nicht alle berücksichtigt. „Zudem wird der Master als wissenschaftlicher Abschluss im Tarifwerk nicht berücksichtigt“, so Tobias Zinser, Koordinator des Jungen DBSH.

Wir erwarten, dass die VKA ihre unzureichenden Vorschläge zu den Forderungen der Gewerkschaften überarbeitet und darüber hinaus ihren Verhandlungspartner_innen ein Angebot vorlegt, welches die gestellten Forderungen nach mehr Wertschätzung anerkennt. Wir fordern die Berücksichtigung der Sozialen Arbeit und aller verhandelten Berufsgruppen, sowie eine Eingruppierung, welche die WERTschätzung des Sozial-und Erziehungsdienstes in unserer Gesellschaft zum Ausdruck bringt.

www.dbsh.de/gewerkschaft/rote-karte-sonderseite.html

www.dbsh.de/gewerkschaft/tarifpolitik/aktivitaeten-2015.html

Im Namen aller Unterzeichner/innen.

Berlin, 26.04.2015 (aktiv bis 25.06.2015)


Neuigkeiten

Sehr geehrte Damen und Herren, vielen Dank für die Unterstützung unserer Petition. Als DBSH haben wir die Rückmeldungen zum Anlass genommen, in den Verhandlungen zum Schlichtungsspruch eine Berücksichtigung der Sozialen Arbeit einzufordern. Dies konnte ...

>>> Zu den Neuigkeiten


Debatte zur Petition

PRO: Die Soziale Arbeit wird immer komplexer. Mit einer wissenschaftlichen Basis und einer Orientierung am Ethikkodex der Sozialen Arbeit ist der Professional immer mehr gefordert. Das Studium der Sozialen Arbeit arbeitet an wesentlichen Kenntnissen, Fertigkeiten ...

PRO: Die Contra-Argumente auf dieser Seite zeigen nur zu gut, wie wenig wertgeschätzt die Soziale Arbeit wird! Zudem zeugen sie von Unwissenheit über diese vielfältige und so wichtig Arbeit. Eigentlich sollten sie als Pro-Argumente für die Aufwertung dienen... ...

CONTRA: JEDER Beruf ist wichtig: Was wärt ihr ohne den Lkw- Fahrer? Was ohne die Verkäuferin im Supermarkt? Was ohne den Elektriker? Was ohne den Polizisten? Was ohne... Ihr seid nicht der Nabel der Welt aber ihr tut so! Eure Gehälter sind nicht niedriger als ...

CONTRA: Habe mir gerade die Gehälter angesehen und eine Erzieherin verdient nach 5 Jahren 2768 Euro!. Ein Feuerwehrmann / Polizist2586 und eine Krankenschwester 2668 Euro! Eure Angaben beziehen sich auf Stellen mit einer 21 Stunden Woche!!!! Das ist unzumutbar ...

>>> Zur Debatte



Petitionsverlauf