• Von: Nicht öffentlich
  • An: Petitionsausschuss des Deutschen Bundestags
  • Region: Deutschland mehr
  • Status: Die Petition ist bereit zur Übergabe
  • Zeichnung beendet
  • 75 Unterstützer
    Sammlung abgeschlossen

Außenpolitik - Keine militärischen Interventionen und Unterstützungen Deutschlands im Hinblick auf die Flüchtlingskrise

-

Der Deutsche Bundestag möge beschließen…Wir ziehen uns aus allen Aktivitäten die Flüchtlingskrise betreffend sowie den damit verbunden militärischen Interventionen und Unterstützungen zurück

Begründung:

Stell dir vor es ist Krieg und keiner geht hin! So ähnlich könnte es doch laufen, wenn wir mit einem entsprechenden Beispiel vorangehen würden und der Welt sagen würden: Wir machen bei all diesem Getöse nicht mehr mit, denn die Politik handelt nicht mehr lösungsorientiert, sondern schafft immer nur neue Probleme mit ihrem von Egoismus und inhúmaner Rücksichtslosigkeit geprägten Engagement. Die Flüchtlingskrise wird auf dem Rücken unschuldiger Menschen, besonders Kinder, ausgetragen und wäre sehr begrenzt, wenn nicht und vor Allem ausländische Mächte, die in den Ländern eigentlich nichts zu suchen haben, ihre eigenen Konflikte stellvertretend dort austragen würden. Wir müssen uns von dem Gedanken befreien, uns überall einmischen zu müssen. Früher haben wir von den Konflikten in fernen Ländern auch keine oder nur sehr begrenzte Kenntnis gehabt. Die Globalisierung und Technisierung scheint dies verändert zu haben. Hört auf, Euch um die Probleme anderer zu kümmern, dann habt ihr mehr Kraft Euch um Eure eigenen zu kümmern.

15.02.2016 (aktiv bis 05.04.2016)


Debatte auf openPetition

Noch kein PRO Argument.
>>> Schreiben Sie das erste PRO-Argument

Noch kein CONTRA Argument.
>>> Schreiben Sie das erste CONTRA-Argument



Dies ist eine Online-Petition des Deutschen Bundestags

>>> Link zur Seite des Deutschen Bundestags

Kurzlink