Der Rather See, auch Neubrücker Baggerloch genannt, wird seit Jahren, jedoch leider illegal, von den Einwohnerinnen und Einwohnern der umliegenden und ferneren Stadtteile als Naherholungsgebiet genutzt. Jetzt, da die Auskiesung beendet ist, besteht die Möglichkeit, diese Nutzung zu legalisieren, den See für alle zugänglich zu machen und richtige Naturschutz-Zonen einzurichten. Zusätzlich bietet der See die Möglichkeit durch eine Wasserskianlage vielen Menschen den Wassersport Wakeboarden sowie Wasserski näher zu bringen.

Begründung

Zwar gibt es bestreben dies durchzusetzen, jedoch gibt es auch versuche dies zu stoppen. Diese Petition richtet sich an die zuständigen Behörden und bittet diese, auch die Unterstützerseite nicht zu unterschätzen. Viele Junge und ältere Leute möchten nicht nur (Sonnen)baden sondern auch Sport treiben. Ebenfalls sichert eine solche kommerzielle Nutzung die fachgerechte Entsorgung von entstehenden Abfall ohne zusätzliche Kosten für die Kommune. Im Konzept ist weiterhin ein Naturschutzbereich vorgesehen, sodass auch Naturschützer dieses Konzept unterstützen sollten.

Die Unterstützerseite ist vielleicht nicht so auffällig, jedoch dennoch vorhanden. Diese Petition soll dies verdeutlichen und sowohl den Behörden aufzeigen, wie die Bevölkerung zu dem Thema steht, als auch den Investoren verdeutlichen, dass ein großes Interesse besteht.

Vielen Dank für Ihre Unterstützung, Sportfreunde Rath aus Köln
Frage an den Initiator

Übersetzen Sie jetzt diese Petition

Neue Sprachversion
Pro

Ich fahre seit dieser Saison Wakeboard! Der Sport ist modern und im kommen. Wenn man sich die Besucherzahlen von "Wake the Line" anschaut , sollte vielen Leuten klar werden, wie gefragt dieser Sport ist! Jedes Jahr werden es mehr Leute und die vorhandenen Anlagen sind überfüllt, man muss am Bleibtreusee manchmal bis zu einer viertel Stunde anstehen um 3 Minuten auf das Wasser zu können! Eine weitere Anlage im Umkreis wäre also sicher gut besucht und vor allem wahnsinnig geil für alle Leute im Rhein Sieg Kreis als Alternative OHNE STAU wie nach Brühl und Langenfeld!

Contra

Ich bin gegen den Bau einer Wasserskianlage, es veunstaltet den See, der wird zugebaut, komerzielle Nutzung auf Kosten den Natur, es gibt keinen Bedarf dafür, es gibt schon solche Anlagen bei den Brühler Seen und Fühlingersee. Lieber ein Naturschutzgebiet,Vogel / Wasserschutz, das Ufer sperren für die Öffentlichkeit, an einer Stelle ein Freibad mit Aufsicht und eine Anlegestelle für den Angelverein