openPetition wird europäisch. Wenn Sie uns bei der Übersetzung der Plattform von Deutsch nach Deutsch helfen wollen, schreiben Sie uns.
close
Bild zur Petition mit dem Thema: Bau eines Dirtparks für die Gemeinde Altrip Bau eines Dirtparks für die Gemeinde Altrip
  • Von: Marcel Czechan mehr
  • An: Bürgermeister Jürgen Jacob
  • Region: Altrip mehr
    Kategorie: Sport mehr
  • Status: Petition in Zeichnung
  • 72 Tage verbleibend
  • 92 Unterstützende
    38 in Altrip
    15% erreicht von
    250  für Quorum  (?)

Bau eines Dirtparks für die Gemeinde Altrip

-

Hallo Altriper,

ich möchte auf diesem Weg den versuchen zu erfahren, ob ein generelles Interesse für eine neue Sportstätte besteht. Es dreht sich um einen sogenannten Dirtpark. Dabei handelt es sich um eine Sportstätte für Mountainbikes, Elektroskateboards und andere "Rollsportgeräte", welche von allen Alters- und Erfahrungsstufen genutzt werden kann. Ob Kinder mit Laufrad oder Senioren die sich fit halten wollen. Auch für Fortgeschrittene und Profis bietet sich eine solche Anlage an. Leider ist es so, dass es sich um eine Randsportart handelt, welche sich jedoch immer größerer Beliebtheit erfreut. D.h. das Angebot diese Sportart(en) ausüben zu können ist für viele mit einer weiten Anfahrt verbunden, was vor allem für jugendliche Nutzer ein Problem darstellt. Das Schöne an diesen Anlagen ist, dass sie naturnah gebaut werden können, sprich ohne Beton, Mauern oder sonstiges. Alles was man braucht ist Erde. Das hält die Bau- und Wartungskosten klein. Wer sich darunter nichts vorstellen kann, dem lege ich folgendes Video nahe: www.youtube.com/watch?v=n3xCFNOS67w
Es zeigt wie unsere schweizer Nachbarn ihre Dirtparks in die Gemeinden integrieren und vor allem auch die verschiedenen Nutzer. Wer mich dabei unterstützen will kann sich gerne an der Online-Petition beteiligen, denn nur mit entsprechend vielen Befürwortern lohnt es sich dem Bürgermeister einen Antrag auf den Schreibtisch zu legen. Also fleißig teilen. Gerne auch Vorschläge für einen geeigneten Platz einreichen. Mein Vorschlag wäre das Innere unserer Sandbahn. So könnte man das Gelände ganzjährig nutzbar machen und wenn der MSC mitspielt auch den Verein unterstützen.

Zu guter Letzt kurz und knapp 10 einfache Gründe FÜR einen Dirtpark:
• Dein Ort möchte familienfreundlich sein und den Bürgerinnen und Bürgern mit einem guten Angebot an Sport- und Spielstätten die Wohn- und Lebensqualität gewährleisten. • Ein Bikepark ist mehr als eine Sportstätte. Ein guter Park wird den Ansprüchen vom Anfänger bis zum Profi gerecht – befahrbar mit jedem Mountainbike / BMX. Fitness und Gesundheit für nahezu alle Altersgruppen! • Mountainbiking ist eine der am schnellsten gewachsenen Sportarten der letzten 20 Jahre. Immer mehr Menschen aus allen Altersstufen orientieren sich weg von den klassischen Sportarten, wie Fußball, Tennis oder Leichtathletik und betreiben stattdessen Mountainbiking – auch in Deiner Stadt! • In Fußgängerzonen, Freiflächen, Waldstücken, Parks und anderen Bereichen ist Mountainbiking / BMX sogar verboten! • Geringe Kosten: Durch den Bau mit Erde / Lehm sind Bikeparks sehr kostengünstig bei Bau und Pflege. Komplette Parks mit Pumptrack, Dirtjumps (Anfänger- u. Profiline), ggf. BMX Kindergarten, Freeride und Northshore Elementen kosten nur einen Bruchteil verglichen mit anderen Sportstätten (z.B.: Fußball, Tennis, Leichtathletik, Bäder, Eislauf etc.) • Durch naturnahes Bauen werden Kosten und Umwelt geschont und der Park ist sofort nach Bau einsatzbereit und jederzeit veränderbar. Da durch Erdauftrag gebaut wird, bleibt das Gelände weitgehend unangetastet. • Die Geräuschentwicklung durch Radnabe/ Kette und das Auftreffen der Luftbereifung auf Lehmhügel ist z.B. leiser als das Aufschlagen eines Basketballs. • Wegen Verkehrssicherungspflicht und Haftungsfragen kann ein Bikepark mit herkömmlichen Spielplätzen verglichen werden. Selbst von Skateparks aus Beton mit Hindernissen von mehreren Metern Höhe, welche man mittlerweile häufig im öffentlichen Raum vorfindet (Frankfurt, Hamburg, Stuttgart etc.), geht eine geringe Unfallgefahr aus. Bei bauten aus Lehm (wie beantragt) kann die Unfallgefahr als noch geringer eingestuft werden. • Die Suche nach Herausforderungen und deren Bestehen ist ein elementarer Bestandteil der Persönlichkeitsentwicklung junger Menschen. Dazu ist ein Bikepark ein ideales Mittel! • Zwingen wir junge Menschen vor Bildschirme mit virtuellen und brutalen Unwirklichkeiten oder überlassen sie der Strasse – mit Alkohol, Drogen oder anderen wenig sinnvollen Beschäftigungen, wird das der Gesellschaft deutlich mehr Kosten, als eine preiswerte Sportstätte wie beispielsweise ein Bikepark!

Begründung:

Unser Ort möchte familienfreundlich sein und den Bürgerinnen und Bürgern mit einem guten Angebot an Sport- und Spielstätten die Wohn- und Lebensqualität gewährleisten. Mountainbiking ist eine der am schnellsten gewachsenen Sportarten der letzten 20 Jahre. Immer mehr Menschen aus allen Altersstufen orientieren sich weg von den klassischen Sportarten, wie Fußball, Tennis oder Leichtathletik und betreiben stattdessen Mountainbiking. Da das in unserer Kommune auch der Fall ist, fehlt es an geeigneten Plätzen um den Sport vernünftig zu betreiben. In Fußgängerzonen, Freiflächen, Waldstücken, Parks und anderen Bereichen ist Mountainbiking / BMX sogar verboten! Es besteht dringender Handlungsbedarf zur Schaffung einer Bike-Anlage! Geringe Kosten: (Durch den Bau mit Erde / Lehm sind Bikeparks sehr kostengünstig bei Bau und Pflege) Um die Investition in die Jugend kostengünstig umzusetzen, sichern wir unsere tatkräftige Unterstützung zu! Verglichen mit anderen Sportstätten (z.B.: Fußball, Handball, Bäder etc.) sind Bikeparks unschlagbar preiswert! Projektbeschreibung: Ein Bikepark ist mehr als eine Sportstätte. Es ist ein Ort, an dem sich Menschen treffen und ihre Fahrrad-Begeisterung mit anderen teilen. Es ist wichtig, dass ein Park den Ansprüchen vom Anfänger bis zum Profi gerecht wird. Befahrbar sind solche Strecken mit jedem Mountainbike und BMX. Im Pumptrack können Anfänger gleichermaßen wie Profis üben und trainieren - Fitness und Gesundheit für nahezu alle Altersgruppen! Für den Bau wird hauptsächlich lehmige Erde benötigt. Das Gelände bleibt weitestgehend unangetastet, da die Hindernisse durch Erdauftrag gebaut werden. Dadurch wird auch der Regenablauf begünstigt. Durch naturnahes Bauen werden Kosten und Umwelt geschont und der Park ist sofort nach Bau einsatzbereit und jederzeit veränderbar. Die Geräuschentwicklung durch Radnabe/ Kette und das Auftreffen der Luftbereifung auf Lehmhügel ist z.B. leiser als das Aufschlagen eines Basketballs. Wegen Verkehrssicherungspflicht und Haftungsfragen kann ein Bikepark mit herkömmlichen Spielplätzen verglichen werden. Selbst von Anlagen aus Asphalt oder Beton mit Hindernissen von mehreren Metern Höhe, welche man mittlerweile häufig im öffentlichen Raum vorfindet (Frankfurt, Hamburg, Stuttgart etc.), geht eine geringe Unfallgefahr aus. Bei unserem Bikepark (wie beantragt) kann die Unfallgefahr als noch geringer eingestuft werden. Vielen Dank für die Unterstützung!

Im Namen aller Unterzeichner/innen.

Altrip, 12.04.2017 (aktiv bis 11.07.2017)


Neuigkeiten

Änderung 13.04.17: ein paar kleine Fehlerteufelchen ausgebessert. Neuer Petitionstext: Hallo Altriper, ich möchte auf diesem Weg den versuchen zu erfahren, ob ein generelles Interesse für eine neue Sportstätte besteht. Es dreht sich um einen sogenannten ...

>>> Zu den Neuigkeiten


Debatte zur Petition

PRO: Bund, Länder und EU unterstützen derartige Projekte: http://www.bikepark-bau.de/finanzierung-von-bikeparks-skateparks-trailparks-pumptracks/

Noch kein CONTRA Argument.
>>> Schreiben Sie das erste CONTRA-Petition Argument


Warum Menschen unterschreiben

Unterstützung der Bikeszene

Zum näherbringen des Sports an junge Leute, Kinder und Jugendliche. Weil es wichtig ist Freizeitanlagen für Kinder und Jugendliche zu unterstützen.

Ich würde die Sportstätte sicher selbst nutzen und für meine Kinder wäre das auch eine Interessante Option. Generell denke ich würde das die Region sehr bereichern

Den Sprot Voran bringen

Ich finde den kleinen skatepark nicht sonderlich spannend und würde mir eine dirtpark in Altrip gut vorstellen können

>>> Zu den Kommentaren


Formular auf der eigenen Webseite einbinden


Banner auf der eigenen Webseite einbinden

Code-Snippet Horizontal:      
Code-Snippet Vertikal:           
Code-Snippet Vertikal:           

Letzte Unterschriften

  • Patrick Haag Altrip vor 14 Std.
  • Jörg Claußen Altrip vor 1 Tag
  • Lukas B. Altrip vor 3 Tagen
  • Nicht öffentlich Mannheim vor 4 Tagen
  • Nicht öffentlich Wachenheim vor 4 Tagen
  • Nicht öffentlich Meckenheim vor 4 Tagen
  • Sebastian R. Freinsheim vor 4 Tagen
  • Nicht öffentlich Ludwigshafen vor 4 Tagen
  • Dominik S. Wien | Österreich vor 4 Tagen
  • Weber S. Bad Dürkheim vor 6 Tagen
  • >>> Alle Unterschriften

Petitionsverlauf

Woher kamen Unterstützer

 mtb-news.de    Facebook  

Unterstützer Betroffenheit