Region: Borchen
Health

Borchen 5G Frei!

Petition is directed to
An unseren Bürgermeister Herrn Allerdissen
214 Supporters 49 in Borchen
14% from 350 for quorum
  1. Launched January 2020
  2. Time remaining 6 months
  3. Submission
  4. Dialog with recipient
  5. Decision
I agree to the storage and processing of my personal data. The petitioner can see name and place and forward this information to the recipient. I can withdraw my consent at any time.

Deutschland bereitet sich derzeit mit Hochdruck auf die Installation des neuen 5G-Mobilfunksystems vor, ohne dass es dazu bislang Risikostudien oder eine Technikfolgenabschätzung gibt. (s. Quellen (1), (2), (3))

In Hamburg, Berlin und Darmstadt sind entsprechende Systeme bereits in Betrieb genommen worden. (www.netzwelt.de/5g/168913_3-5g-deutschland-stand-netzausbaus-ueberblick.html)

Mit der neuen Mobilfunktechnik wird sich jedoch die Belastung mit elektromagnetischen Feldern, denen wir Menschen und unsere Umwelt rund um die Uhr ausgesetzt sind, aller Voraussicht nach deutlich erhöhen.

Selbst die aktuelle Expertise des EU-Parlaments "5G Deployment" (2019) gibt zu, dass es "erhebliche Bedenken gibt hinsichtlich der möglichen Auswirkungen auf die Gesundheit und Sicherheit, die sich aus einer potenziell viel höheren Belastung durch hochfrequente elektromagnetische Strahlung durch 5G ergeben könnten." (S. 11) (www.europarl.europa.eu/RegData/etudes/IDAN/2019/631060/IPOL_IDA(2019)631060_EN.pdf)

Mit dieser Petition möchten wir Bürger und Bürgerinnen Borchens uns dringend für einen sofortigen Stopp des Ausbaus und Einsatzes des 5G Funknetzwerks (Internet der fünften Generation) aussprechen.

Wir wünschen uns mit unserer Gemeinde als ein waches, selbständig denkendes, zukunftsweisendes Beispiel voranzugehen, das nicht an Modernität und Aktualität verliert – sondern im Gegenteil: durch den Verzicht von 5G an Modernität und Attraktivität gewinnt!

Zudem kommt, dass der Einsatz von 5G wie schon gesagt eine massiv erhöhte Einwirkung hochfrequenter Strahlung (HF) auf den Menschen zur Folge haben wird, zusätzlich zu den bereits jetzt genutzten 2G, 3G- und 4G Telekommunikations-Netzwerken. (Was dies für gesundheitliche Folgen mit sich zieht, kann weiter unten unter "Begründung" in Form von verschiedensten Studien nachgelesen werden).

Das bedeutet unserer Ansicht nach: Die Anwendung von 5G stellt ein Experiment an der Menschheit und der Umwelt dar, was durch internationales Recht als Verbrechen definiert ist. Und dies sind wir nicht bereit an uns und unserer Gemeinde durchführen zu lassen!

Zudem sehen wir keine so hohe Lebensnotwendigkeit für ein noch effizienteres, noch schnelleres Internet, dass wir bereit sind, die daraus resultierenden Konsequenzen in Kauf zu nehmen. Der heutige Mobilfunkstandard von 4G reicht uns aus, um ein zeitgemäßes, modernes, innovatives Leben zu gestalten, was gleichzeitig nachhaltig und stark genug ist, um unseren Gemeindeort Borchen in die Zukunft zu tragen.

Deshalb bitten wir Sie, Herr Bürgermeister Reiner Allerdissen, folgen Sie dem verantwortungsbewussten Beispiel der belgischen Umweltministerin Frau Céline Fremault und lassen sie nicht zu, dass 5G-Mobilfunknetze auch bei uns ausgebaut werden. (www.heise.de/newsticker/meldung/Bruessel-stoppt-5G-Pilotprojekt-wegen-Strahlungsbedenken-4367543.html)

Zusammen gefasst bedeutet dies:

Wir, als Bürger und Bürgerinnen Borchens, fordern:

  • den Stopp des 5G-Netzausbaus 
  • die sofortige Abschaltung möglicher, laufender 5G-Antennen 
  • die Versorgung der Bevölkerung mit ehrlichen Informationen von unabhängigen (!) Wissenschaftlern 

Und für den Fall einer Wiederaufnahme des 5G-Netzausbaus:

  • einen Nachweis der Unbedenklichkeit von 5G
  • die Einrichtung von Schutzzonen für Menschen, die keine 24/7/365 Dauerbestrahlung wünschen
  • eine baldmöglichste in Kenntnissetzung über den geplanten Ausbau, um möglicherweise weg ziehen zu können, bevor 5G zum Einsatz kommt.

(1) www.diagnose-funk.org/publikationen/artikel/detail&newsid=1220

(2) www.diagnose-funk.org/publikationen/artikel/detail&newsid=1351

(3) www.diagnose-funk.org/publikationen/artikel/detail&newsid=1435

Reason

Als Bewohnerin Borchens, bin ich sehr besorgt über den übereilten und von Politik und Industrie forcierten Ausbau des neuen Mobilfunkstandards 5G und die Vernachlässigung des Vorsorgeprinzips. (§ 191 AEUV) (4). Ich möchte mich für einen sinnvollen Einsatz der Digitalisierung und gegen unnötige Risiken für Menschen, Tiere und Pflanzen einsetzen. Weshalb ich diese Petition eröffnet habe. Ich erhoffe mir, dadurch die restlichen Bewohner Borchens erreichen zu können, mit dem Wunsch, gemeinsam die Zukunft unserer Gemeinde zu gestalten.

HINTERGRUNDWISSEN

static1.squarespace.com/static/5b8dbc1b7c9327d89d9428a4/t/5dbf70b16164d93f9b728ce3/1572827316637/Internationaler+Appell+-+Stopp+von+5G+auf+der+Erde+und+im+Weltraum.pdf

"Telekommunikationsunternehmen sehen mit der Unterstützung der jeweiligen Regierungen weltweit die Einführung der fünften Generation drahtloser Netzwerke (5G) innerhalb der nächsten zwei Jahre vor. Man kann davon ausgehen, dass dies nie dagewesene gesellschaftliche Veränderungen im globalen Maßstab zur Folge haben wird. „Smarte“ Wohnungen, „smarte“ Unternehmen, „smarte“ Autobahnen, „smarte“ Städte und selbstfahrende Autos werden zum Alltag gehören. Nahezu alle Dinge, die wir kaufen, sollen mit Antennen und Mikrochips ausgestattet und mit dem Internet verbunden sein, von Kühlschränken und Waschmaschinen bis hin zu Milchpackungen, Haarbürsten und Babywindeln. Jedem Menschen soll durch 5G ein Zugang zu ultraschnellem drahtlosem Internet mit geringen Ladezeiten an jedem Ort des Planeten ermöglicht werden, sogar in Regenwäldern, inmitten der Ozeane und in der Antarktis.

Was in weiten Kreisen nicht wahrgenommen wird, ist, dass aus dem Einsatz von 5G weltweite, noch nie dagewesene Konsequenzen für die Umwelt resultieren werden. Die für die Zukunft geplante Verteilungsdichte von Hochfrequenzsendern ist kaum vorstellbar. Zusätzlich zur Errichtung von Millionen neuer 5G Basisstationen auf der Erde und der Aussendung von 20.000 neuen Weltraumsatelliten, werden nach Schätzungen bis zum Jahr 2020 circa 200 Milliarden sendefähige Objekte und einige Jahre später sogar eine Billion sendefähige Objekte mit dem „Internet der Dinge“ (Internet of Things) verbunden sein. Mitte 2018 wurde bereits in Qatar, Finnland und Estland kommerzielles 5G mit niedrigeren Frequenzen und langsameren Übertragungsraten getestet. Der Ausbau von 5G mit extrem hohen Frequenzen (Wellenlängen im Millimeterbereich) ist für Ende 2018 geplant.

Obwohl dies immer wieder geleugnet wird, gibt es eine große Zahl an Belegen für die Tatsache, dass Hochfrequenzstrahlung (HF) dem biologischen Leben schadet. Das bereits gesammelte, heute vorliegende klinische Beweismaterial zu diesem Thema umfasst mehr als 10.000 durch Fachleute gegengeprüfte Studien. Darin wird belegt, dass elektromagnetische Felder maßgeblich verantwortlich sind für verschiedenste Beeinträchtigungen des Menschen, für die Schädigung der DNA, der Zellen und Organsysteme bei einer großen Vielzahl von Pflanzen und Tieren, und für die heute wichtigsten Zivilisationskrankheiten: Krebs, Herzerkrankungen und Diabetes. Werden die Pläne der Telekommunikationsindustrie für den Ausbau von 5G tatsächlich wie vorgesehen umgesetzt, so wird kein Mensch, kein Tier, kein Vogel, kein Insekt und keine Pflanze auf diesem Planeten den aus 5G resultierenden Belastungen entkommen können. Dies gilt 24 Stunden am Tag und 365 Tage im Jahr, bei Feldstärken von HF Strahlung, die um das zehn bis hundertfache höher sind als heute, und ohne jede Möglichkeit, diesen elektromagnetischen Einflüssen noch irgendwo auf dem Planeten zu entkommen. Die Pläne zur Implementierung von 5G drohen ernste, irreversiblen Konsequenzen für den Menschen und dauerhafte Schäden in allen Ökosystemen der Erde zur Folge zu haben.

In Übereinstimmung mit ethischen Geboten und internationalen Abkommen müssen sofortige Maßnahmen ergriffen werden, um die Menschheit und die Umwelt zu schützen (...)"

Hinweis: auf die jeweiligen Quellen und viele weitere Infos wird durch Hyperlinks und Fußnoten im Dokument selbst verwiesen static1.squarespace.com/static/5b8dbc1b7c9327d89d9428a4/t/5dbf70b16164d93f9b728ce3/1572827316637/Internationaler+Appell+-+Stopp+von+5G+auf+der+Erde+und+im+Weltraum.pdf

www.tagesspiegel.de/gesellschaft/mobilfunk-wie-gesundheitsschaedlich-ist-5g-wirklich/23852384.html

www.tagesschau.de/inland/5g-gefahren-115.html

stoppt-5g.jetzt/

5gfrei.de/

www.focus.de/digital/internet/gastbeitrag-von-gabor-steingart-professor-warnt-vor-5g-gefahren-es-werden-erbinformationen-destabilisiert_id_11025374.html

UPTDATE::: am 6. Januar kommt Ulrich Weiner nach Schloss Hamborn und halt um 19:30 Uhr einen Vortrag zu 5G!!! Im Schlosssaal auf Schloss Hamborn!

Es kostet nichts und sie sind herzlichst eingeladen zu kommen! Mehr Infos dazu unter lara@posteo.de

Thank you for your support, Lara Heuchmer from Borchen
Question to the initiator

Translate this petition now

new language version

News

Gesundheitliches Wohl des Menschen geht vor wirtschaftlichen Profit. Dies sollte Jedem Klar sein, der/die über einen gesunden Menschenverstand verfügt .

No CONTRA argument yet.

Why people sign

  • Not public Schwäbisch Hall

    on 06 Jun 2020

    Aus Gesundheitsgründen.

  • on 02 Jun 2020

    Ich halte 5G für gefährlich, weil diese Art von Strahlung bisher für Kriegswaffen verwendet wurde.

  • Not public Hannover

    on 25 May 2020

    Wer möchte schon verstrahlt und krank werden!

  • on 22 May 2020

    5G macht alles kaputt

  • on 15 May 2020

    5 G heißt langsamer Tod für alle

Tools for the spreading of the petition.

You have your own website, a blog or an entire web portal? Become an advocate and multiplier for this petition. We have the banners, widgets and API (interface) to integrate on your pages.

Signing widget for your own website

API (interface)

/petition/online/borchen-5g-frei-2/votes
Description
Number of signatures on openPetition and, if applicable, external pages.
HTTP method
GET
Return format
JSON

More on the topic Health

Help us to strengthen citizen participation. We want your petition to get attention and stay independent.

Donate now