Region: Bavaria
Environment

Bündnis Höllental Gegen die Bahnreaktivierung durch das Naturschutzgebiet Höllental im Frankenwald

Petition is directed to
Bayrischer Landtag
2,356 Supporters
Collection finished
  1. Launched March 2021
  2. Collection finished
  3. Submitted on 01 Feb 2022
  4. Dialog with recipient
  5. Decision

Vielen Dank für Ihr Interesse an unserer Petition.

Gemeinsam für die Heimat. Gemeinsam gegen die Höllentalbahn.

Für den Schutz und Erhalt des Naturschutzgebietes Höllental

Für den Schutz aller Anwohner vor den Auswirkungen der Reaktivierung

Für den Schutz der bestehenden Heilquellen und Wasserschutzgebiete

Deshalb:

NEIN zur Höllentalbahn!

und

JA zu einer Petition gegen die Reaktivierung der Höllentalbahn im bayerischen Landtag.

Mehr Informationen unter: https://www.buendnis-hoellental.de/

Reason

Aufgrund der Bestrebungen der Thüringer Landesregierung, der Industrie und verschiedener Gruppierungen zur Reaktivierung der Höllentalbahn (Frankenwald) von Marxgrün (Bayern) nach Blankenstein (Thüringen) droht die Zerstörung des einmaligen Naturschutzgebietes "Höllental". Die Gefährdung der Heilquellen in Hölle (Naila) und die vielseitige Belastung der Anwohner entlang der gesamten Strecke von Hof nach Blankenstein sind weitere wichtige Argumente gegen die Reaktivierung. Bis zu 9.000 Anwohner (ohne Hof) entlang der Strecke wären von den Auswirkungen betroffen. Diese und weitere Ausführungen können Sie der Webseite entnehmen.

https://www.buendnis-hoellental.de/

Vielen Dank für Ihre Unterstützung!

Thank you for your support, Tobias Schütze from Naila OT: Hölle
Question to the initiator

News

Wir Anwohner sind froh, dass es das Bündnis Höllental gibt. Endlich bringt mal einer das auf den Punkt, was seit 20 Jahren brodelt. Es wird keine Strecke für Touristen geplant sondern GÜTERVERKEHR! Dieser erstmal nur für eine Fabrik und dann, wer gibt uns die Garantie was noch alles kommen mag? Keiner! Wir wollen keine Reaktivierung!

Ich kann ihr Argument bezüglich der Lärmbelastung überhaupt nicht nachvollziehen. Sie sollten sich mal ein Bild davon machen, wie es ist, wenn man direkt an der Straße wohnt, wo täglich bis zu 100 LKWs von frühmorgens bis in die Nacht Lärm verursachen. Dagegen sind 3 Güterzugpaare pro Tag nichts! Die würden etwa 10min am Tag für Anwohner zu hören sein, das Angebot im Regionalverkehr soll nicht weiter ausgebaut werden. Mehr würde die Infrastruktur auch gar nicht hergeben. Ich bin echt sprachlos, wie sie hier die Fakten verdrehen.

More on the topic Environment

Help us to strengthen citizen participation. We want to support your petition to get the attention it deserves while remaining an independent platform.

Donate now