Region: Germany
Civil rights

Bundestagsabgeordnete fordern Prostitutions Verbot, wir fordern Öffnung der Prostitutions Betriebe

Petitioner not public
Petition is directed to
Deutscher Bundestag Petitionsausschuss
102 Supporters 101 in Germany
The petition was withdrawn by the petitioner
  1. Launched May 2020
  2. Collection finished
  3. Submitted
  4. Dialogue
  5. Failed

Auf Grund der Corona Epidemie Fordern Bundestagsabgeordnete den Grundsätzlichen Verbot der Prostituition. Mit dem Jahr 2017 wurde das sogenannte Prostitution Schutz Gesetzt eingeführt. Seit her mussten neue Hygiene Konzepte entwickelt werden , besondere Schutz und Baumaßnahmen ergriffen werden. Betreiber haben viel Geld investiert um den Auflagen gerecht zu werden und bieten den Damen nun einen guten und geschützten Rahmen um ihrer Tätigkeit nach zu gehen. Die Prostituierten gehen Regelmäßig ihren Pflichten nach , das bedeutet die Jährliche Beratung beim Gesundheitsamt sowie die 2 Jährige Erneuerung des Prostitution Ausweises. Die Prostituierten sind gemeldet und zahlen Steuern wie in jedem anderem Beruf auch. Der Verbot der Prostitution bringt nur eines, Prostitution in der Illegalität. In vielen Länder ist die Prostitution untersagt und wird doch im Untergrund weiter geführt.

https://www.edit-magazin.de/prostitution-europa.html

Es gibt Prostituierte die diesen Beruf Freiwillig wählen und ausführen. Die Prostitution ist ein anerkannter Beruf.

http://www.antholog.de/beruf-sexarbeiter-endlich-anerkannt/ https://www.amazedmag.de/studentin-feministin-edel-escort-15-fragen-an-eine-prostituierte/ https://www.cosmopolitan.de/erfahrungen-als-prostituierte-ich-war-gerne-eine-hure-eine-studentin-berichtet-81661.html https://www.zeit.de/arbeit/2017-11/prostitution-arbeit-sexarbeit-gesellschaft

Wir denken das die Prostitution Sexuelle Häusliche Gewalt an Frauen mindert.

https://noizz.de/wissen/corona-isolation-droht-frauen-jetzt-mehr-sexuelle-gewalt-und-notigung/xkt1tvt.

Jegliche Art von Gewerbe darf unter Corona Auflagen wieder öffnen, nur das Prostitution Gewerbe, Bars, Clus und Discotheken nicht. Massagen Körper nah, Wellness Einrichtungen Körper nah, Schwimmbäder Körper nah, Kampfsport Körper nah, Tätowierer Körper nah. Es ist möglich auch diesen Beruf unter Hygiene Maßnahmen durch zu führen, mit Mundschutz und Handschuhen. Wo gibt es einen erbrachten Beweiß oder Beleg dafür das die Prostitution eine Art Brutstätte für Übertragungen sein sollte!? Wo gibt es eine Auflistung Corona Infizierter Prostituierten ? Die Prostitution hat unter HIV, Hepatitis und diverser anderer Erkrankungen weiter gearbeitet und auf Grund der Einhaltung von Hygiene Maßnahmen hat es niemals eine Große Ausbreitung von Erkrankungen dieser Art gegeben. Jeder Mensch sollte das Recht haben frei zu entscheiden mit wem er sich körperlich nahe kommen möchte. Die Prostitution läuft Illegal weiter ob erlaubt oder nicht und die Gefahr von Ansteckungen ist somit weit höher als vorher. Denn jetzt ist es schwerer an Gäste zu kommen und die Freier werden unter Finanziellem Druck der Frauen mehr ungeschützten Verkehr verlangen und das für wenig Geld.

Reason

Die Prostitution ist ein wichtiger Beruf in unserer Gesellschaft um Neigungen und persönliche Bedürfnisse zu befriedigen. Die Prostituierten sind nicht bloß Sex Dienstleister, sondern auch Unterhalter in der Einsamkeit . Sowohl Gesunde als auch Menschen mit Behinderungen nehmen Ihre Dienstleistungen in Anspruch. Für die einen nicht zu verstehende Neigungen und wünsche können individuell ausgelebt werden in einem Geschützen Bereich. Die Aidshilfe verwies auf Studien, nach denen jede Form der Kriminalisierung von Prostitution das Risiko von Prostituierten erhöhe, Opfer von Ge­walt oder anderer Straftaten zu werden und sich sexuell übertragbare Infektionen zuzu­ziehen. Das Angebot sexueller Dienstleistungen werde nicht kleiner, sondern verlagere sich ins Verborgene.

https://www.spiegel.de/panorama/gesellschaft/coronavirus-prostitution-bundestagsabgeordnete-fordern-verbot-a-1a9b2a55-d8f8-41c0-996a-0755aacfea2e

https://www.aidshilfe.de/sites/default/files/documents/2019_sexkaufverbot_gemeinsame_position.pdf

https://bnn.de/lokales/karlsruhe/so-einfach-ist-es-im-internet-trotz-corona-an-verbotene-dienstleistungen-zu-kommen

https://www1.wdr.de/nachrichten/themen/coronavirus/prostitution-geht-weiter-100.html

Thank you for your support

News

Ob Hepatitis A, Hepatitis B, Tuberkulose oder selbst AIDS, – noch nie in der Geschichte der Bundesrepublik kam es vor, dass man Prostitution komplett verbieten wollte. Die Prostituierten haben sehr wohl bewiesen, dass sie hygienetechnisch schon immer verantwortungsvoll arbeiten konnten. Deshalb sage ich der Politik: Hände weg, – Ihr müsst euch nicht in alles einmischen!

No CONTRA argument yet.

More on the topic Civil rights

Help us to strengthen citizen participation. We want your petition to get attention and stay independent.

Donate now