Am 19.12.2016 hat sich in Berlin auf dem Weihnachtsmarkt am Breitscheidplatz ein terroristischer Anschlag mit einem LKW ereignet.

Aufgrund der bisherigen Kenntnisse plädiere ich dafür, dem getöteten polnischen LKW-Fahrer, dessen LKW gekapert wurde und der bei dem Anschlag als Opfer ums Leben kam, das Bundesverdienstkreuz postum zu verleihen.

Der LKW-Fahrer versuchte, den tunesisch-stämmigen mutmaßlichen Attentäter Anis A., zwischen 21 und 23 Jahre alt, in Sicherheitskreisen als Gefährder geführt, zu überwältigen und so weitere Opfer zu verhindern.

Begründung

Der polnische Fahrer hat nach den bisherigen Erkenntnisse viele Menschenleben gerettet, indem er dafür sorgte, dass der LKW seinen Weg über den Weihnachtsmarkt nicht fortsetzen konnte, sondern wieder auf die Straße gelangte, wo der Attentäter keinen weiteren nennenswerten Schaden mehr anrichten konte.

Weitere Informationen: www.n-tv.de/politik/Lkw-Fahrer-verhinderte-Schlimmeres-article19381256.html

Vielen Dank für Ihre Unterstützung, Mika Kreuzberg aus Berlin
Frage an den Initiator

Übersetzen Sie jetzt diese Petition

Neue Sprachversion
  • Liebe Unterstützende,
    der Petent oder die Petentin hat innerhalb der letzten 12 Monate nach Ende der Unterschriftensammlung keine Neuigkeiten erstellt und den Status nicht geändert. openPetition geht davon aus, dass die Petition nicht eingereicht oder übergeben wurde.

    Wir bedanken uns herzlich für Ihr Engagement und die Unterstützung,
    Ihr openPetition-Team

Pro

Chapeau

Contra

Es ist überhaupt nicht geklärt ob der LKW Fahrer noch ins Lenkrad gegriffen hat. Derzeit sieht es nach aktuellen Medienberichten eher so aus als hätte der LKW Fahrer schon Stunden vorher einen Kopfschuss erlitten. Bei allem Respekt gegenüber der Familie des polnischen Fahrers - Ein Bundesverdienstkreuz ist eine hohe Auszeichnung für eine Nachweisbare außerordentliche Leistung für Deutschland.