• Von: Schatz Michael - Interessengemeinschaft Mensch ... mehr
  • An: Herrn Dr. Bernhard Mitko - Referat für Umwelt ...
  • Region: Amberg mehr
    Kategorie: Tierschutz mehr
  • Status: Die Petition ist bereit zur Übergabe
  • Zeichnung beendet
  • 1.726 Unterstützer
    1.019 in Amberg
    Quorum für Amberg (840) erreicht

Bürgerinitiative "Hundefreilauf im Ammerbachtal erhalten"

-

Wir, die Hundebesitzer in der Stadt Amberg und im Landkreis Amberg-Sulzbach, wollen die Nutzung des Ammerbachtals in der jetzigen Form erhalten. Im Entwurf zur Verordnung über das Gebiet Ammerbachtal soll diese für uns in unzumutbarer Weise eingeschränkt werden.

Begründung:

Wir, die Hundebesitzer in Amberg und Umgebung wollen das Ammerbachtal in seiner jetzigen Form erhalten. Das Ammerbachtal ist schon seit Jahrzehnten ein wichtiger Ort für die Menschen mit und ohne Hund, aus dem Stadt- und Landkreis Amberg/Sulzbach. Dieses Naherholungsgebiet gibt die Möglichkeit mit der ganzen Familie, Kind und Hund frei spazieren zu gehen. Es ist ein Ort, an dem sich Jung und Alt mit seinen Hunden trifft. Hier können sich Mensch und Hund in einer natürlichen Umgebung bewegen und austauschen. Das soziale Miteinander von Mensch und Tier wird gefördert und es ist möglich den Hunden einen artgerechten Auslauf zu bieten.
In Amberg gibt es ca. 1.200 Hundebesitzer, die per anno mit ca. 60.000 Euro zum städtischen Haushalt beitragen.
Kein anderes Gebiet ist im Stadtbereich Amberg wegen seiner Übersichtlichkeit und Weitläufigkeit so für den Hundefreilauf prädestiniert wie das Ammerbachtal. Aus unserer Sicht besteht seit vielen Jahren ein verantwortungsvolles Miteinander in Begegnungen von Hunden, Kindern, Walkern, Fahrradfahrern, Schafen, Reitern, etc.
Wir als Hundehalter sind uns der gesetzlichen Regelungen den Freilauf betreffend bewusst (Gefährdung von Verkehrsteilnehmern, Mensch und Tier sind auszuschließen) und nehmen diese Verantwortung sehr ernst. Uns liegt der Erhalt des Ammerbachtals als Naherholungsgebiet am Herzen, wir sehen allerdings keinen Widerspruch zwischen der Ausweisung als Landschaftsschutzgebiet und dem Hundefreilauf.

Im Namen aller Unterzeichner/innen.

Amberg, 09.03.2015 (aktiv bis 08.06.2015)


Neuigkeiten

openPetition hat heute eine Erinnerung an die gewählten Vertreter von Stadtrat Amberg geschickt, die noch keine persönliche Stellungnahme abgegeben haben. Bisher haben 3 Parlamentarier eine Stellungnahme abgegeben. Die Stellungnahmen veröffentlichen ...

>>> Zu den Neuigkeiten


Debatte zur Petition

PRO: Viele Menschen halten Hunde, alleine ca. 1200 im Stadtgebiet Amberg. Hundehaltung muss laut Tierschutzgesetz argerecht erfolgen, und artgerechte Hundehaltung erfordert Freilauf. Für viele Menschen ist das Gassigehen ein wichtiger und entspannender Teil ...

PRO: Die Verordnung hat nicht nur Einfluss auf die Hundehalter, sondern auch auf den Freizeitwert insgesamt: - Dracenh steigen lassen - Abenteuer für Kinder in der freien Natur - Das unmittelbare Erleben von Wald, Wiese und Felsen - Partys für Jugendliche ...

CONTRA: Ich schließe mich den Argumenten Contra an, weil die Hunde einfach nicht folgen. Wenn die Hunde folgen würde, wäre es für mich kein Problem, Hunde freilaufen zu lassen. Dann springen riesige Hunde kleine Kinder an und dann kommen noch so lapidare Kommentare ...

CONTRA: Wenn die Hunde wenigstens folgen würden ... Etliche die Ihren Hund dort ohne Leine laufen lassen sind total überfordert. Da ist es Glück wenn der Hund wieder auftaucht. Letztes Jahr hat ne Hundehalterin zu mir auch gemeint, ihr Hund macht nix und wurde ...

>>> Zur Debatte



Antworten vom Parlament

Petitionsverlauf

Woher kamen Unterstützer

Kurzlink