Region: Bavaria
Education

Corona: Sofortige Umsetzung des 3-Stufen-Planes - Umstellung auf Wechselbetrieb in Schulen

Petition is directed to
Petitionsausschuss des bayerischen Landtags, Prof. Dr. Michael Piazolo
45 Supporters 42 in Bavaria
0% from 24.000 for quorum
  1. Launched 09/11/2020
  2. Time remaining 6 weeks
  3. Submission
  4. Dialog with recipient
  5. Decision
I agree to the storage and processing of my personal data. The petitioner can see name and place and forward this information to the recipient. I can withdraw my consent at any time.

Mit Schreiben vom 07. September 2020 wurde von Seiten des amtierenden Kultusministers Hr. Prof. Dr. Piazolo mitgeteilt, dass ab Inzidenzwerten über 50 an Schulen des jeweiligen Landkreises die Umstellung auf Wechselbetrieb oder Homeschooling erfolgen soll. Zitat:" Für den Fall steigender Infektionszahlen haben wir mit dem Gesundheitsministerium einen "Drei-Stufen-Plan" entwickelt. Wenn beispielweise in einem Landkreis oder einer kreisfreien Stadt innerhalb von 7 Tagen mehr als 50 Neuinfektionen pro 100.000 Einwohner auftreten kommt es zu einem Wechsel von Präsenzunterricht zu Distanzunterricht mit in der Regel geteilten Gruppen"

Dies ist nicht erfolgt.

Reason

Seit mehreren Wochen werden die Werte in vielen Landkreisen überschritten. Stand Heute ( 09.11.2020 ) waren bayernweit flächendeckend Inzidenzen >100 festzustellen. https://www.lgl.bayern.de/gesundheit/infektionsschutz/infektionskrankheiten_a_z/coronavirus/karte_coronavirus/

Auch der Lehrerverband fordert die sofortige Umstellung auf den Wechselbetrieb gem. RKI Empfehlungen:

https://www.news4teachers.de/2020/10/lehrerverband-pocht-auf-einhaltung-der-rki-empfehlungen-fuer-schulen/

Trotz massiv steigender Zahlen wird am Präsenzunterricht in Vollbesetzung festgehalten.

Der Drei-Stufen-Plan wurde am Mittwoch den 04.11.2020 im Rahmen des Schulgipfels ohne Begründung und unter Ausschluss der Öffentlichkeit außer Kraft gesetzt. Stattdessen sollen die Gesundheitsämter nun nach jeweiliger Infektionslage an den Schulen entscheiden.

Von Seiten der Politik wird zur Eigenverantwortung aufgerufen. Jedoch sind den Eltern auf Grund der geltenden Schulpflicht die Hände gebunden.

Eigeninitiativen wie Spenden von UV-C Luftfiltern werden abgeblockt, während gleichzeitig für Ministerien und Behörden eben diese Anlagen schon bestellt wurden.

https://www.nordbayern.de/region/altdorf/wegen-corona-eltern-kaufen-raumluftfilter-fur-schulklasse-1.10583396

Wir Eltern haben uns auf die Einhaltung des Maßnahmenplans verlassen, um unsere Kinder mit einem guten Gefühl in das Schuljahr 20/21 schicken zu können. Im Gegenzug wurden wir als Eltern verpflichtet im Krankheitsfall entsprechende Maßnahmen zu ergreifen.

Durch die einseitige und nicht nachvollziehbare Kehrtwende des Kultusministeriums hinter verschlossenen Türen sehen wir uns als Eltern im Stich gelassen und hinters Licht geführt.

Die Kinder müssen nun die Missstände der Bildungspolitik kompensieren.

Die in Eigenverantwortung unter persönlichen Einschnitten ( reduzierter Kontakt zu Freunden und Familie etc. ) hergestellte höhere Sicherheit für das persönliche Lebensumfeld wird so untergraben.

Wir fordern daher die sofortige Umstellung auf den Wechselbetrieb.

(Titelbild:Image by Thanks for your Like • donations welcome from Pixabay)

Thank you for your support, Thomas Hübner from Schwarzenbruck
Question to the initiator

Translate this petition now

new language version

Es ist unzumutbar, welches Risiko man mit dem Fortführen des Präsenzunterrichts den Lehrern zumutet, aber auch den vielen Familien, bei denen ein Elternteil oder Geschwister Risikopatienten sind. Die Politiker sollten bedenken, was es für das Leben eines Schülers bedeutet, wenn er die Risikopatienten in seiner Familie ansteckt, diese sterben und er damit leben muss. Die Politiker tragen die Verantwortung für den Tod, den Schüler jetzt in ihre Familien hineintragen, weil man ideologisch vernagelt bei 200 Infizierten immer noch das macht, was man bei 50 schon als zu gefährlich ansah.

No CONTRA argument yet.

Why people sign

  • 4 days ago

    Physisches und psychisches Kindeswohl wird derzeit missachtet. Schulpflichtiges Kind ist ständig erkältet, wegen offener Fenster im Unterricht und hat Angst , sich und damit die ganze Familie mit Corona zu infizieren. Risikogruppe.

  • Not public Frickenhausen

    7 days ago

    Wenn Schulen aus wirtschaftlichen Gründen offen bleiben - damit Eltern arbeiten gehen können - schadet das der Wirtschaft tatsächlich deutlich mehr, als Wechsel- oder Onlineunterricht: Schüler stecken Eltern an, Long Covid macht einen Teil davon auf unbestimmte Zeit arbeitsunfähig. Welche Langzeitwirkungen hat Corona auf infizierte Kinder? Länder mit frühen strengen Maßnahmen stehen wirtschaftlich besser da, als Zögerer. Wem langfristig die Wirtschaft wichtig ist, der sollte sofort die Infiziertenzahlen senken!

  • Not public München

    on 15 Nov 2020

    Die Wahrscheinlichkeit, sich an den Schulen anzustecken bleibt virologisch trotz Maskenpflicht am Grössten, da die Kinder dort lange und täglich zusammen sind. AN den Arbeitsplätzen der Erwachsenen wird durch Homeoffice und Konzepte mit Abständsregelungen auf Entzehrung geachtet, bei den Kindern nicht. Bei der aktuell massiven Steigerung der Infektionszahlen macht das keinen Sinn. Trotz entsprechender Bekleidung sind meine 3.Kinder ( an 3.unterschiedlichen Schulen) sehr oft krank seit September. Sie haben inhaltlich keine Schwierigkeiten, müssen aber die Sachen zeitnah nachholen. Der einzige Grund für die Weiterführung des Unterrichts in dieser Form ist, dass es bei den Lehrern (technisch oder zeitlich) an Möglichlichkeiten und/oder Engagement fehlt, einen Wechselunterricht inhaltlich vorzubereiten und zu organisieren. In dieser schwierigen Situation werden die Kinder nicht angemessen unterstützt: 1. die Lücken aus dem letzten Schuljahr (März bis Juli 2020) wurden nicht untersucht und der Stoff nachgeholt, sondern 2. ab diesem Schulstart wurde - in Vorpanik vor dem nächsten Lockdownnd - sogar immens schnell unterrichtet und zusätzlich Druck mit Tests gemacht. Wollen wir Erwachsene unseren Kindern statt empathische Unterstützung in diesen schweren Zeiten Unsicherheit, Stress und Druck vermitteln? Deshalb: 1.Wechselunterrich zum Schutz der Kinder SOFORT und DAUERHAFT. 2.Die Lehrer und alle zuständigen Bildungspolitiker besinnen sich BITTE auf das Wesentliche und ENTLASTEN die Kinder und ihre Familien durch mehr Engagement und sinnvolle Konzepte!

  • Not public Regensburg

    on 13 Nov 2020

    Hilfe! Meine Kinder 11 und 17, und auch einige Lehrer sind seelisch kurz vor dem Zusammenbrechen!!! Meine 11jährige hatte im Januar einen Infekt mit ca. 3 Monaten Kopfweh hinterher, das brauchen wir nicht noch einmal!!! Ändert dieses System schnell, bevor es zu spät ist!!!! Politiker sollten ihre Versprechen halten, auch wenn es etwas kostet. Mehr Urlaub für Eltern in diesem Jahr!!! Für kostenlose Tests im Sommer war schließlich auch Geld da, obwohl sicher doch jeder Erwachsene etwas für seinen Test zahlen hätte können.

  • Mirko Caspary Wuppertal

    on 12 Nov 2020

    ja und das sofort.

Tools for the spreading of the petition.

You have your own website, a blog or an entire web portal? Become an advocate and multiplier for this petition. We have the banners, widgets and API (interface) to integrate on your pages.

Signing widget for your own website

API (interface)

/petition/online/corona-sofortige-umsetzung-des-3-stufen-planes-umstellung-auf-wechselbetrieb-in-schulen/votes
Description
Number of signatures on openPetition and, if applicable, external pages.
HTTP method
GET
Return format
JSON

More on the topic Education

Help us to strengthen citizen participation. We want your petition to get attention and stay independent.

Donate now

openPetition international