• Von: Luigi Bucchino mehr
  • An: HS Pforzheim, Fakultät für Gestaltung, Kultusministerium ...
  • Region: Pforzheim, Baden-Württ...
    Kategorie: Bildung mehr
  • Status: Die Petition ist bereit zur Übergabe
  • Zeichnung beendet
  • 194 Unterstützer
    Sammlung abgeschlossen

Der Studiengang Intermediales Design (Fakultät für Gestaltung / HS Pforzheim) soll bleiben!

-

Das Land Baden-Württemberg finanziert den Studiengang Intermediales Design an der Fakultät für Gestaltung der Hochschule Pforzheim nur noch bis 2017. Danach werden die Gelder für neue Studiengänge gestrichen und jede Hochschule selbst entscheidet, ob sie ihre neu gegründeten Studiengänge erhalten möchte.

Wenn wir jetzt nicht reagieren nimmt Intermediales Design nur noch Studenten für das kommende Wintersemester 2014 auf. Danach ist Schluss! Die Hochschule Pforzheim und die Fakultät für Gestaltung weigern sich Gelder an der Hochschule/der Fakultät anders zu verteilen um den Studiengang Intermediales Design weiterhin zu erhalten.

Wenn Sie gegen eine Einstellung sind, dann unterschreiben Sie jetzt die Petition.

Wir müssen verhindern, dass politische und wirtschaftliche Gründe der Hochschule Pforzheim über die Zukunft des Studiengangs und somit über die Zukunft von ausbleibender Fachkompetenz in dem Bereich entscheiden - Fachkompetenz aus einem so fortschrittlichen Land wie Deutschland / Baden-Württemberg. Die Industrie & die Designbranche brauchen und suchen solche Fachleute mehr denn je!

Fachkompetenz für die Industriebereiche: Automobildesign/Interaction Design mit dem Fahrzeug von Morgen, Medizintechnik, Softwareergonomie allgemein, Mobile Devices, Human Computer Interaction, Human Machine Interaction

Begründung:

Die Lehrinhalte des Studiengangs Intermediales Design sind in ihrer bisherigen Form einmalig. Kein anderer Studiengang in Baden-Württemberg oder Deutschland beschäftigt sich so ausgiebig und in dieser einmaligen Professoren-Konstellation (Prof. Wolfgang Henseler & Prof. Dr. Matthias Wölfel) mit dem Thema User Experience, User Interface Architecture und User Interaction.

Die Studierenden des Intermedialen Design sind also die Architekten für digitale Oberflächen eben das Interfacedesign. So wie die Produktdesigner die Architekten ihres gestalteten Stuhls sind und dafür Sorge tragen, dass der Anwender/Verwender nicht umfällt. So tragen diese Designer dafür Sorge, dass die Mensch-Maschine-Interaktion nicht nur visuell ansprechend gestaltet ist sondern auch perfekt und dauerhaft funktioniert.

Der Studiengang Intermediales Design benutzt hierbei sämtliche Medien und versucht anders wie in den letzten 10-20 Jahren Interfacedesigns zu konzipieren, die nicht wie früher nur mit Metaphern funktionieren (Sinnbilder für Funktionen, die sich dahinter verbergen) und mit umständlichem „um die Ecke denken“ sondern versucht direkt mit dem darzustellenden Inhalt zu arbeiten. Hierbei arbeiten die Studenten auf der Basis eines „natürlichen Benutzungsoberflächen-Gedanken“ (Natural User Interface, Touchless User Interface, Personal User Interface). Intermediales Design versucht den Menschen und seine Bedürfnisse auf der psychologisch persönlichsten Ebene zu analysieren und zu verstehen und so ein für ihn ideal zugeschnittenes User Interface zu konzipieren respektive anzufertigen. Dabei stellen sich die Intermedial Designer die Fragen: Was braucht ein Mensch wirklich? Wie kann man ihm den Alltag durch Maschine und Technik erleichtern? Wie schafft man es ihn für das Interface täglich zu gewinnen? Wie bereitet man auch dem technik-aversesten Benutzer Freude durch eine absolut intuitive Bedienung der Maschine und dem Computer?

Im Namen aller Unterzeichner/innen.

Pforzheim, 20.02.2014 (aktiv bis 19.04.2014)


Neuigkeiten

Textänderung Neuer Petitionstext: Das Land Baden-Württemberg finanziert den Studiengang Intermediales Design an der Fakultät für Gestaltung der Hochschule Pforzheim nur noch bis 2017. Danach werden die Gelder für neue Studiengänge gestrichen und jede ...

>>> Zu den Neuigkeiten


Debatte zur Petition

Noch kein PRO Argument.
>>> Schreiben Sie das erste PRO-Petition Argument

Noch kein CONTRA Argument.
>>> Schreiben Sie das erste CONTRA-Petition Argument



Petitionsverlauf

Kurzlink