openPetition wird europäisch. Wenn Sie uns bei der Übersetzung der Plattform von Deutsch nach Deutsch helfen wollen, schreiben Sie uns.
close
Bild zur Petition mit dem Thema: Die Anwesenheitsregelung im Fachbereich 05 soll bei 51% bleiben. Die Anwesenheitsregelung im Fachbereich 05 soll bei 51% bleiben.
  • Von: Nicht öffentlich
  • An: Studenten der JLU
  • Region: JLU Gießen
    Kategorie: Bildung mehr
  • Status: Petent hat die Petition nicht eingereicht/übergeben.
    Sprache: Deutsch
  • Gescheitert
  • 1.109 Unterstützende
    Sammelziel erreicht

Die Anwesenheitsregelung im Fachbereich 05 soll bei 51% bleiben.

-

Am kommenden Mittwoch soll eine neue Anwesenheitsregelung im Fachbereichsrat beschlossen werden. Demnach darf man dann nur noch zweimal Fehlen pro Veranstaltung im Semester. Dies betifft den kompletten FB 05! Wir wollen, dass die 51%-Regelung bleibt und es den Studenten selbst überlassen bleibt, ob sie hingehen oder nicht. Oftmals gibt es entsprechende Gründe für das Fehlen, wie z.B. arbeiten, um das Studium zu finanzieren

Begründung:

Wenn ihr diese "Freiheit" behalten wollt, tragt euch ein. Gemeinsam können wir dagegen angehen! Wenn wir an dieser Stelle nicht eingreifen, wird wieder einmal über unsere Köpfe hinweg entschieden. Also, fleißig eintragen und am besten nächste Woche Mittwoch, 14 Uhr zur FBR Sitzung im Phil II A118 zu kommen.

Im Namen aller Unterzeichner/innen.

Gießen, 20.06.2013 (aktiv bis 26.06.2013)


Debatte zur Petition

PRO: Das Arbeiten mit unmotivierten, eigentlich nur körperlich anwesenden Studierenden kann nicht Ziel des Universitätsbetriebes sein. Dann besser mit wenigen, aber freiweillig anwesenden Menschen produktiv arbeiten.

PRO: Die Forderungen aus dem Bildungsstreik sind noch immer aktuell und können nicht einfach still und heimlich übergangen werden.

CONTRA: Der Deutsche Steuerzahler bezahlt dafuer dass ihr UMSONST studieren koennt. Das mindeste was man da erwarten kann ist dass ihr auch zu allen Vorlesungen geht! In den USA arbeitet man jede freie Minute um die hohen Studiengebuehren UND den Lebensunterhalt ...

CONTRA: Für ein Studium entscheidet man sich bewusst. Man will etwas erreichen, weiß, dass man dafür arbeiten muss, und was alles auf einen zukommt (VL besuchen, lesen, schreiben, lernen, Klausuren schreiben etc.). Wenn man diese Entscheidung trifft, dann sollte ...

>>> Zur Debatte



Petitionsverlauf

Woher kamen Unterstützer


aktuelle Petitionen