Wir sind gegen die geplante Schließung der Kita Bussibär in Erfurt-Gispersleben! Jede Unterschrift trägt dazu bei, den Entscheidern im Erfurter Rathaus klar zu machen, dass wir Erfurter Eltern bei dieser familienunfreundlichen Politik nicht mitmachen! Schon jetzt müssen sich Erfurter Eltern bereits in der Schwangerschaft sagen lassen, dass es für ihr Kind keine freien Plätze in Erfurter Kindergärten gibt. Wehren Sie sich mit Ihrer Unterschrift!

Begründung

Aktuell gibt es zu wenig Kindertagesplätze in Erfurt, es werden nicht genug neue Einrichtungen gebaut, um diesem Tatbestand entgegen zu wirken. Schon mit einem positiven Schwangerschaftstest sollte man sich um einen Kitaplatz bemühen. Der Kindergarten Bussibär mit aktuell 43 Kindern soll nach dem Um- und Ausbau des Kindergartens Grashüpfer (aktuell 55 Kinder), zum Herbst 2015, in diesen integriert werden. Verkündet wurde uns dieser Plan erst am 13.02.2014. Nicht nur, dass schon bis 2016 die Aufnahme neuer Kinder in beiden Einrichtungen geplant ist, die in diesem Fall nicht alle aufgenommen werden könnten, sondern es entsteht so aus zwei kleinen, familiären Kindergärten eine riesige Einrichtung, die vielen Eltern einfach zu groß und unpersönlich ist. Laut Thüringer Kindertageseinrichtungsgesetz §4 haben die Eltern ein Wunsch- und Wahlrecht. Zum jetzigen Zeitpunkt kann man froh sein überhaupt einen Kitaplatz in der Nähe zu bekommen, viel Auswahl gibt es da meist nicht. Und nun werden die Eltern wieder in Ihrer Wahl eines kleines Kindergartens bevormundet und sollen Ihre Kinder in eine (geplant) 100 Plätze starke Einrichtung bringen. Die Kindertagesstätte Bussibär in Gispersleben hat keine baulichen Mängel, das einzige Risiko ist ein mögliches Hochwasser der Gera, welches eine Überschwemmung des Kellers zur Folge haben kann. Diesem könnte man beispielsweise durch Sanierungsmaßnahmen entgegen wirken. Wir sind grundsätzlich auch nicht gegen einen Neubau, wichtig wäre uns hier eine kleinere Kapazität, beispielsweise von 60 Plätzen. Wir wollen die Kindertagesstätte Bussibär und unsere lieb gewonnenen Erzieherinnen behalten. Helfen Sie mit und unterzeichnen Sie diese Petition. Im Namen aller Unterzeichner/innen.

Vielen Dank für Ihre Unterstützung

Übersetzen Sie jetzt diese Petition

Neue Sprachversion

Neuigkeiten

  • Unsere KiTa Bussibär bleibt bis mindestens 2020 bestehen. Vielen Dank für eure Unterschriften und gedrückten Daumen! Ihr seid toll!

  • Vielen Dank an alle die uns unterstützt haben, wir haben etwas erreicht, unsere KiTa Bussibär bleibt bis mindestens 2020 bestehen. Vielen Dank für eure Unterschriften und gedrückten Daumen! Ihr seid toll!

  • ... wir haben etwas erreicht, unsere KiTa Bussibär bleibt bis mindestens 2020 bestehen. Vielen Dank für eure Unterschriften und gedrückten Daumen! Ihr seid toll!

Pro

Und wer möchte das ? 100 Kinder auf einem Haufen , wo eigentlich Keiner Keinen kennt ? . Da bleibt das Individuelle , familiäre und behütetsein doch auf der Strecke! Eigentlich brauchen wir viel mehr kleine Einrichtungen , die den Normen unserer Gesellschaft entsprechen , die den Familien im Notfall unter die Arme greifen und wo auch einmal ein tröstendes und freundliches Wort fällt.

Contra

Eine neue Kita wird gebaut und die Anzahl der Plätze bleibt gleich. Es wird Geld für die Betreuung der Kinder investiert. Dabei kommen noch Plätze für unter 2-jährige dazu. Gleichzeitig wird die Einrichtung nicht geschlossen und die Kinder und Erzieher gehen nebenan in neues und besseres Gebäude. Die Petition ist nicht nachvollziebar. Ich würde mir für mein Kind auch ein neues Gebäude wünschen.