Wegen einer Beschwerde erwägt die Kreisverwaltung Herrn Michael Leiser nach fast 20 Jahren die Eselhaltung zu verbieten. Wenn Euch die Esel nicht stören und Ihr wollte, dass die Esel hier bleiben, würdet ihr mit dem Eintragen in diese Petition ein Stück helfen.

Begründung

Früher war es im ländlichen Raum ganz normal, dass Tiere zu hören waren. Sie gehörten zum natürlichen Leben dazu. Niemand hat sich etwas dabei gedacht wenn ein Esel schreit, ein Han krähte oder Gänse zu hören waren.

Und heute? Regen wir uns über natürliche Geräusche von Tieren und Kindern auf.

Diese Esel gibt es schon seit Jahren. Da wir in der Nähe wohnen konnten wir sehen wieviele Kinderaugen sie zum Leuchten gebracht haben, man muss nur mal ein paar Minuten am Gehege der Esel stehen und die Kinder beobachten. Auch unsere Kinder haben sie geliebt. Heute liebt es unsere Enkelin wenn sie die Esel morgens im Bett schon hört und der rituale Spaziergang zu den Esel ist ihr wichtig.

Wir reden von Umweltproblemen wie Dieselabgase und Kunststoff, über unprofessionelle Hühnerhaltung, regen uns über Abschuss von Elefanten auf und so weiter. Wie wichtig ist es den Kindern auch zu zeigen das es Menschen gibt die sich liebevoll um Tiere kümmern. Tiere denen es gut geht und sie dadurch für die Umwelt zu sensibilisieren. Und vor allen Dingen nicht in einem fremden Land sondern gleich hier bei uns.

Deshalb unterschreibt die Petition, damit diese Esel nicht verschwinden wie so manche andere Tierart!

Vielen Dank für Ihre Unterstützung, Sabine Menzel aus Hauemstein
Frage an den Initiator

Übersetzen Sie jetzt diese Petition

Neue Sprachversion

Neuigkeiten

Pro

Esel

Contra

Baurecht!