Wir wollen verhindern, dass private Investoren das sog. "Graffiti-Areal", eine der letzten großen Grünflächen der Stadt, massiv bebauen und wollen statt dessen eine Nutzung des Grundstücks ermöglichen, die dem mehrheitlichen Willen der Altdorfer Bürger entspricht.

Wer es nicht kennt: in diesem Video sieht man, dass das Graffiti-Areal eine grüne Oase mitten in der Stadt ist: www.youtube.com/watch?v=W80Brv9k3IU

Siehe dazu auch www.altdorfonline.de/politik/graffiti-areal-kaufen-oder-nicht-kaufen

Begründung

Das „Graffiti-Areal“ ist die letzte große Grünfläche der Stadt Altdorf und 78% der Teilnehmer des Bürgerentscheids zum Graffiti-Areal im September 2017 haben dafür gestimmt, diese Grünfläche zu erhalten, die bebaute Fläche nicht zu vergrößern und das Objekt gastronomisch zu nutzen („Weiterverfolgung des Bebauungsplans Nr. 40“).

Informationen zum Bürgerentscheid: www.altdorfonline.de/politik/graffiti-areal-wie-sieht-der-b-plan-nr-40-genau-aus-und-wie-gehts-weiter

Die Eigentümerin des Grundstücks ist Frau Dr. Inselkammer aus München und möchte das Grundstück natürlich und völlig zurecht rentabel nutzen. Das wäre entweder eine relativ massive Bebauung oder auch ein Verkauf an die Stadt Altdorf. Frau Dr. Inselkammer wäre zu diesem Verkauf bereit und hat es der Stadt Altdorf auch angeboten. Der Stadtrat und der Bürgermeister haben sich aber gegen den Kauf entschieden.

Wir sehen den Kauf des Grundstücks durch die Stadt Altdorf als einzige Möglichkeit, diese Grünfläche zu erhalten und den deutlichen Willen der Altdorfer Bürger umzusetzen. Im Anschluss kann dann entschieden werden, ob die Stadt das Grundstück selbst nutzt oder es unter Auflagen, die dem Bürgerwillen entsprechen, weiterverkauft oder langfristig verpachtet. Diese Entscheidung sollte möglichst transparent und mit Beteiligung der Bürger erfolgen.

Wir fordern daher die Stadt Altdorf dazu auf, das Grundstück „Graffiti-Areal“ zu kaufen.

Übersetzen Sie jetzt diese Petition

Neue Sprachversion

Neuigkeiten

  • openPetition hat heute eine Erinnerung an die gewählten Vertreter im Parlament Stadtrat geschickt, die noch keine persönliche Stellungnahme abgegeben haben.

    Bisher haben 6 Parlamentarier eine Stellungnahme abgegeben.

    Die Stellungnahmen veröffentlichen wir hier:
    www.openpetition.de/petition/stellungnahme/die-stadt-altdorf-soll-das-graffiti-areal-kaufen

  • openPetition hat heute von den gewählten Vertretern im Parlament Stadtrat eine persönliche Stellungnahme angefordert.

    Die Stellungnahmen veröffentlichen wir hier:
    www.openpetition.de/petition/stellungnahme/die-stadt-altdorf-soll-das-graffiti-areal-kaufen

    Warum fragen wir das Parlament?

    Jedem Mitglied des Parlaments wird hiermit die Möglichkeit gegeben, sich direkt an seine Bürger und Bürgerinnen zu wenden. Aufgrund der relevanten Anzahl an engagierten und betroffenen Bürgern aus einer Region, steht das jeweilige Parlament als repräsentative Instanz in einer politischen Verantwortung und kann durch Stellungnahme zu einem offenen Entscheidungsfindungsprozess beitragen.

    Öffentliche Stellungnahmen des Parlaments ergänzen das geordnete Verfahren der Petitionsausschüsse der Länder und des Bundestags. Sie sind ein Bekenntnis zu einem transparenten Dialog auf Augenhöhe zwischen Politik und Bürgern.


    Was können Sie tun?

    Bleiben Sie auf dem Laufenden, verfolgen Sie in den nächsten Tagen die eintreffenden Stellungnahmen.

    Sie haben die Möglichkeit, einen der gewählten Vertreter zu kontaktieren? Sprechen Sie ihn oder sie auf die vorhandene oder noch fehlende Stellungnahme an.

    Unterstützen Sie unsere gemeinnützige Organisation, um den Bürger-Politik-Dialog langfristig zu verbessern. openPetition finanziert sich überwiegend aus Kleinspenden unserer Nutzer.

Pro

Der Kauf des Graffiti Areal durch die Stadt Altdorf ist machbar. Die jährlichen Annuität von ca.TEUR 80 für ein 20-jähriges, vollständig zu tilgendes Kommunaldarlehen (Zinssatz 0,63 % p.a., - Quelle BavernLabo) muss für eine Kimmune wie Altdorf machbar sein.

Contra

Noch kein CONTRA Argument.