Region: Bavaria
Environment

Die Untere Salzach soll weiterhin frei fließen und naturnah ohne Kraftwerke saniert werden

Petition is directed to
Bayerische Staatsregierung
475 Supporters 258 in Bavaria
Collection finished
  1. Launched August 2019
  2. Collection finished
  3. Filed on 06 Jul 2020
  4. Dialog with recipient
  5. Decision

Die Salzach soll im Tittmoninger Becken naturnah, ohne Fließgewässerkraftwerke saniert werden.

Die Salzach ist der einzige Fluss der Nordalpen, der im Alpenvorland noch ohne Staustufe frei fließt – wenn auch begradigt und in ein Steinkorsett gezwängt. Ein Plan der Oberösterreichischen Umweltanwaltschaft zeigt, dass im Tittmoninger Becken die Salzach im Zuge der erforderlichen Sanierung wieder in einen natur-nahen Fluss‐ und Aue‐Lebensraum für Pflanzen, Tiere und Menschen umgestaltet werden kann (»Variante C«). Pläne, die Flusssohle hier mit Rampen und eingebauten Fließgewässerkraftwerken zu stabilisieren, lassen eine natürliche Entwicklung nicht zu. Ein echter Beitrag zum überregionalen Hochwasserschutz, zum Erhalt der Biodiversität, zur Verbesserung der Lebensqualität für die Anwohner und zur Steigerung der Attraktivität für Feriengäste im Bayrisch‐Österreichischen Grenzgebiet kann nur mit naturnahen Sanierungsmaßnahmen geleistet werden.

Reason

Wussten Sie, dass ...

... sich die Untere Salzach bis in das 19. Jahrhundert zwischen ausgedehnten Auen in einem breiten Bett mit ständig wechselnden Armen frei bewegt hat, dabei Lebensraum für viele, heute verschwundene Pflanzen und Tiere war?

... die Salzach erst im 19. Jahrhundert begradigt und in ein Steinkorsett gezwungen wurde, auch um die damals neue Grenze zwischen Österreich und Bayern eindeutig zu fixieren?

... mit der Salzachregulierung auch die Ebenen zwischen Salzburg und Tittmoning vor ausufernden Hochwässern geschützt werden sollten, damit aber das Hochwasserproblem für Burghausen und die Orte am unteren Inn bis Passau erheblich verschärft wurde?

... durch die Regulierung wertvoller Naturraum für Pflanzen, Tiere und Menschen verlorengegangen, der breite Auengürtel aber noch weitgehend erhalten ist?

... sich die Salzach seit ihrer Regulierung immer tiefer in den Untergrund eingräbt, was es zunehmend schwieriger macht, Brücken und ufernahe Gebäude durch flussbauliche Maßnahmen zu schützen?

... die Salzach von Salzburg bis zum Zusammenfluss mit dem Inn trotz aller naturzerstörerischer Eingriffe der letzte Fluss der Nordalpen ist, der im Voralpenland ohne Staustufe frei fließt, damit die einzigartige Chance für eine natürliche Fluss‐ und Auenentwicklung besteht?

... nach einem Plan der oberösterreichischen Umweltanwaltschaft (»Variante C«) die Flusssohle stabilisiert, dabei vieles der früheren Natur des Flusses und der Auen wieder gewonnen werden könnte?

... lebendige Auen für das Umland wie eine Klimaanlage wirken: Temperaturschwankungen dämpfen, Luftfeuchtigkeit ausgleichen, Luft reinigen?

... eine Naturflusslandschaft, wie sie an der Unteren Salzach möglich ist, die Hochwassergefahr für Siedlungsräume an Salzach, Inn und Donau erheblich mindern würde?

... es trotz der Möglichkeiten, die Untere Salzach mit allen Vorteilen für die Natur und das Umland aus ihrem starren Korsett zu befreien, wieder Pläne gibt, hier Wasserkraftwerke einzubauen?

... in der Unteren Salzach nur eine unbedeutende Stromausbeute möglich wäre, Wasserkraftwerke aber eine echte Fluss‐ und Auen‐Renaturierung unmöglich machten?

... die Entscheidung, ob einem großen Gewinn für die Ökologie oder einem geringen Gewinn an Energie der Vorzug gegeben werden soll, politisch gefällt wird?

... Sie die politische Entscheidung für die Salzach als Naturfluss beeinflussen können, wenn Sie Ihre Einstellung mit allen Mitteln, die Ihnen als Bürgerin und Bürger zur Verfügung stehen, zum Ausdruck bringen.

Informationen zur Unteren Salzach finden Sie auch unter salzach.de/

News


  • openPetition hat die von Ihnen unterstützte Petition offiziell im Petitionsausschuss von Bayern eingereicht. Jetzt ist die Politik dran: Über Mitteilungen des Petitionsausschusses werden wir Sie auf dem Laufenden halten und transparent in den Petitionsneuigkeiten veröffentlichen.

    Als Bürgerlobby vertreten wir die Interessen von Bürgerinnen und Bürgern. Petitionen, die auf unserer Plattform starten, sollen einen formalen Beteiligungsprozess anstoßen. Deswegen helfen wir unseren Petenten, dass ihre Anliegen eingereicht und behandelt werden.


    Mit besten Grüßen,
    das Team von openPetition

Not yet a PRO argument.

No CONTRA argument yet.

More on the topic Environment

Help us to strengthen citizen participation. We want your petition to get attention and stay independent.

Donate now