openPetition wird europäisch. Wenn Sie uns bei der Übersetzung der Plattform von Deutsch nach Deutsch helfen wollen, schreiben Sie uns.
close
  • Von: Taner Beklen (BDMJ - Bund der Muslimischen ... mehr
  • An: Bundestag, Landtage, Kommunen, Deutscher ...
  • Region: Deutschland mehr
    Kategorie: Soziales mehr
  • Status: Petition in Zeichnung
  • 79 Tage verbleibend
  • 15.831 Unterstützer
    15.560 in Deutschland
    14% erreicht von
    110.000  für Quorum  (?)

DITIB unterstützen – Nein zur Isolation des größten deutschen Islamverbandes!

-

DITIB ist und bleibt ein Verein nach deutschem Recht. Nach über dreißigjähriger Zusammenarbeit auf allen verschiedenen gesellschaftlichen Ebenen müssen Entscheidungsträger diese positiven Beiträge ins Blickfeld nehmen und dürfen gerade jetzt DITIB nicht den Rücken kehren und sie in die Isolation drängen. Das angeschlagene Vertrauen kann nur nachhaltig wiederaufgebaut werden, wenn DITIB die nötige und gleichzeitig versprochene Verantwortung übernimmt, aber parallel dazu auf die Unterstützung der mehrheitlichen Gesellschaft zählen kann.

DITIB ist mehr denn je auf die Unterstützung und Kooperation von Bund und Ländern angewiesen. Nur so ist es möglich, konstruktive und nachhaltige Strukturen zu etablieren. DITIB ist nicht irgendein Verein - DITIB ist die größte muslimische Religionsgemeinschaft in Deutschland, der eine überwiegende Mehrheit der Muslime vertrauen. Eine Religionsgemeinschaft mit mehreren hunderttausend ehrenamtlich Engagierten - Männern und Frauen, Jugendlichen und Senioren. Eine Politisierung und Verunglimpfung wird nicht nur zu Lasten der Muslime, sondern auch zu Lasten der Gesellschaft insgesamt sein.

Begründung:

Die DITIB ist die größte muslimische Religionsgemeinschaft und unterhält bundesweit ca. 950 Moscheen und Vereine. Dies ist ein großes Potenzial, das durch viele Menschen, Frauen und Männer, Jung und Alt erreicht wird.

Der Bund der Muslimischen Jugend (BDMJ) versucht seit über drei Jahren qualitative Maßstäbe in der muslimischen Jugendarbeit zu setzen. Wir beschäftigen uns in jugendlicher Art und Weise mit Themen, die junge Muslime in Deutschland bewegen. Die DITIB-Jugend macht es sich zur Aufgabe, Ansprechpartner und Servicestelle für muslimische Jugendliche zu sein, um diese in die hiesige Gesellschaft zu integrieren und nachhaltige Strukturen zu etablieren. Wir versuchen, unsere Jugendlichen zu einer aktiven Teilhabe am sozial-gesellschaftlichen und politischen Leben zu motivieren, damit sie einen positiven Beitrag leisten und sich in Deutschland beheimatet fühlen können.

Die Arbeit in diesen Gemeinden setzt sich zum größten Teil aus ehrenamtlicher Beteiligung zusammen. Junge Muslime, die sich der hiesigen Gesellschaft zugehörig empfinden, opfern selbstlos ihre Freizeit, um einen nachhaltigen Beitrag für diese Gemeinden und auch für die Gesellschaft insgesamt zu leisten.

Diese langjährige Arbeit darf jetzt nicht vergessen und geopfert werden. DITIB ist nicht nur der Imam aus der Moschee nebenan, sondern der Kollege am Arbeitsplatz, der nach Feierabend in die Gemeinde fährt und sich um die Sorgen der Menschen dort kümmert. DITIB ist der Kommilitone, der neben seinem Studium versucht, die muslimische Jugendarbeit zu organisieren und muslimische Jugendarbeit voranzubringen. DITIB ist unsere Nachbarin, die sich in der muslimischen Frauenarbeit der Gemeinde engagiert und muslimische Frauen aufklärt.

Im Namen aller Unterzeichner/innen.

Köln, 10.02.2017 (aktiv bis 09.05.2017)


Debatte zur Petition

PRO: Ditib ist ein wichtiger Akteur zum Schutz vor Extremisten, radikalen Online-Predigern und gefährlichen Ideologien. Sie bringen Jugendliche auf die gerade Bahn und leisten viel Integrationsarbeit. Dafür sollte sie auch gewertschätzt werden. Wer Ditib schwächt, ...

PRO: Es wird der Islam und die Musluman versucht ins schlechte Licht zu rücken. Bei NSU sehen wir schon wie schlampig und desintressiert die Behörden arbeiten. Bei NSA haben wir gesehen wie vor USA gekuscht wurde. Obwohl DITIB in kommunikation mit Beörden ...

CONTRA: Leider ist der Einfluss der Türkei und des Erdokahn das Problem. Das Land wird doch heute schon von allen Ratingagenturen nur noch auf Ramsch-Niveau gehandelt. Ich zum Beispiel kaufe aus Protest gegen die dortige Politik keine Produkte mehr aus der Türkei ...

CONTRA: Sie übersehen dass die Isolation nicht von außen erfolgt, sondern von innen. Dort liegt der Ursprung des Übels. Protestieren Sie doch bitte hiergegen dass diese ansich gute Sache von innen und auch von der Türkei torpediert wird statt Ihre Vorwürfe an ...

>>> Zur Debatte


Warum Unterstützer unterschreiben

Unrecht verhindern.

Hat hat das Recht in Deutschland die Religion Frei ausführen zu dürfen.

Es werden sehr viele Unwahrheiten verbreitet unter dem Deckmantel Erdogan.

Ist nicht die Wahrheit Die sind nur in namen Islam da.

BGB: Religionsfreihet

>>> Zu den Kommentaren


Formular auf der eigenen Webseite einbinden


Banner auf der eigenen Webseite einbinden

Code-Snippet Horizontal:      
Code-Snippet Vertikal:           
Code-Snippet Vertikal:           

Letzte Unterschriften

  • Nicht öffentlich Augsburg vor 3 Min.
  • Nicht öffentlich Monheim vor 9 Min.
  • Nicht öffentlich Rosenheim vor 21 Min.
  • Nicht öffentlich Schwabmünchen vor 27 Min.
  • Alici Zekeriya Füssen vor 39 Min.
  • Nicht öffentlich Augsburg vor 39 Min.
  • Ufuk Keskin Rosenheim vor 43 Min.
  • Zeynep Keskin Rosenheim vor 43 Min.
  • Eda Keskin Rosenheim vor 44 Min.
  • Nicht öffentlich Bielefeld vor 54 Min.
  • >>> Alle Unterschriften

Petitionsverlauf

Kurzlink