Stopp der Doppelnutzung Am Rabenhügel! Wir brauchen dringend 3 Unterrichtsräume ab dem Schuljahr 2018/2019, um als Ganztagsschule verlässlich planen zu können. Die John-F.-Kennedy Gemeinschaftsschule teilt sich seit nunmehr 4 Jahren mit der Berufsfördereinrichtung "Walter-Gropius-Berufsschule" die Unterrichtsräume "Am Rabenhügel". Engagierte Eltern teilten uns mit, dass es Möglichkeiten der Unterbringung für die Berufsschüler an der Sebastian-Lucius-Schule in der "Bukarester Str." gäbe.

Wir fordern die Einhaltung der mündlichen Absprachen, welche mit dem Amt für Bildung und den Stadträten aller Parteien getroffen wurden. Gute Bildung und moderner Unterricht brauchen Platz. Das gehört mit zu den höchsten Prioritäten einer Schule. Dafür fordern wir als Eltern, Kinder, Schulteam und Träger 3 weitere Unterrichtsräume, in denen alle Schüler der John-F.-Kennedy Gemeinschaftsschule verbindlich und verlässlich ab dem Schuljahr 2018/2019 unterrichtet werden können. Hierfür benötigen wir nun kurzfristig verbindliche Zusagen.

Begründung

Nach Gesprächen mit dem Amt für Bildung und Stadträten aller Parteien sind wir aus dem ehemaligen Schulgebäude an der "Scharnhorststrasse" zum Schuljahr 2014/2015 zugunsten des neu geplanten Gymnasiums in das vermeintlich leerstehende Gebäude "Am Rabenhügel 10" in Erfurt umgezogen. Seit dem teilt sich unsere Schule das Gebäude mit der BFE der Walter-Gropius-Berufsschule. In Aussicht wurde uns gestellt, dass die im Gebäude bestehende Berufsfördereinrichtung spätestens 2016/2017 auszieht. Seit 2015 bitten wir als wachsende Schule jedes Schuljahr geduldig beim Amt für Bildung, aber auch beim Bildungsausschuss der Stadt um 2 weitere Räume, die uns dann kurzfristig vor Schulbeginn zur Verfügung gestellt wurden. Letztes Schuljahr war es gar nur 1 Raum. Kompromisse werden eingegangen, Eltern, Lehrer und Schüler vertröstet. Alle rücken zusammen. Doch jetzt geht nichts mehr.

Als erfolgreiche Gemeinschaftsschule bereichern wir, die John-F.-Kennedy Gemeinschaftsschule, durch unser besonderes Profil die facettenreiche Schullandschaft in Erfurt. Wir stehen auch für Verlässlichkeit, denn das braucht gute Schule. Sie kann nur gelingen, wenn Schüler ihre Schule als Lern- und Lebensort mit passenden Unterrichtsräumen, einem lernförderlichen Unterrichtsklima, einer guten Ausstattung und einem engagierten Lehrerteam erleben. Dafür brauchen wir Klassen- und Vorbereitungsräume für die benötigte jeweilige Infrastruktur.

Vielen Dank für Ihre Unterstützung, Maik Müller aus Erfurt
Frage an den Initiator

Übersetzen Sie jetzt diese Petition

Neue Sprachversion

Neuigkeiten

  • openPetition hat heute eine Erinnerung an die gewählten Vertreter im Parlament Stadtrat geschickt, die noch keine persönliche Stellungnahme abgegeben haben.

    Bisher haben 0 Parlamentarier eine Stellungnahme abgegeben.

    Die Stellungnahmen veröffentlichen wir hier:
    www.openpetition.de/petition/stellungnahme/dringend-benoetigen-klassenraeume-fuer-unsere-kinder-an-der-john-f-kennedy-gemeinschaftsschule-erfur

  • openPetition hat heute von den gewählten Vertretern im Parlament Stadtrat eine persönliche Stellungnahme angefordert.

    Die Stellungnahmen veröffentlichen wir hier:
    www.openpetition.de/petition/stellungnahme/dringend-benoetigen-klassenraeume-fuer-unsere-kinder-an-der-john-f-kennedy-gemeinschaftsschule-erfur

    Warum fragen wir das Parlament?

    Jedem Mitglied des Parlaments wird hiermit die Möglichkeit gegeben, sich direkt an seine Bürger und Bürgerinnen zu wenden. Aufgrund der relevanten Anzahl an engagierten und betroffenen Bürgern aus einer Region, steht das jeweilige Parlament als repräsentative Instanz in einer politischen Verantwortung und kann durch Stellungnahme zu einem offenen Entscheidungsfindungsprozess beitragen.

    Öffentliche Stellungnahmen des Parlaments ergänzen das geordnete Verfahren der Petitionsausschüsse der Länder und des Bundestags. Sie sind ein Bekenntnis zu einem transparenten Dialog auf Augenhöhe zwischen Politik und Bürgern.


    Was können Sie tun?

    Bleiben Sie auf dem Laufenden, verfolgen Sie in den nächsten Tagen die eintreffenden Stellungnahmen.

    Sie haben die Möglichkeit, einen der gewählten Vertreter zu kontaktieren? Sprechen Sie ihn oder sie auf die vorhandene oder noch fehlende Stellungnahme an.

    Unterstützen Sie unsere gemeinnützige Organisation, um den Bürger-Politik-Dialog langfristig zu verbessern. openPetition finanziert sich überwiegend aus Kleinspenden unserer Nutzer.

Pro

Anmerkung zu dem Contra-Argument: An der John-F.-Kennedy-Gemeinschaftsschule zahlen die Eltern ein nach Familieneinkommen gestaffeltes Schulgeld ...

Contra

Noch kein CONTRA Argument.