Seit einigen Jahren entsteht immer wieder beim Übergang vom Kindergarten in die Grundschule in Darmstadt-Eberstadt für sehr viele Familien das Problem hinsichtlich der Betreuung ihrer Kinder nach und vor Schulschluss.

Die Villa e.V., die u.a. an der Frankensteinschule und weiteren Grundschulen, für die Betreuung zuständig ist, kann den immer größer werdenden Bedarf nur zu einem sehr geringen Teil abdecken. Ohne Aufstockung der Räumlichkeiten und Erweiterung der Plätze wird - wie in den Jahren davor - erst einmal nur ein geringer Teil der betroffenen Kinder und Eltern weniger als 50% des benötigten Bedarfs an Betreuung erhalten.

Dies ist und kann keine zukunftsfähige und gewollte Lösung aller Beteiligten, wie der Stadt Darmstadt, der Villa e.V. und schlussendlich der jeweils beteiligten Grundschule sein.

Wir bitten daher dringend bis zum Schulanfang im September für die diesjährigen Grundschüler und für die zukünftigen Erstklässler eine dauerhafte und akzeptable Lösung zu finden, um so nachhaltig die Vereinbarkeit von Beruf und Familie sicherzustellen.

Diese Problematik kann dauerhaft nur in Kooperation und Zusammenarbeit aller genannten Beteiligten sichergestellt werden. Ebenso muss es eine transparente und annähernd gerechte Platzvergabe sichergestellt werden.

Begründung

Komplettabsagen, Teilabsagen bzw. Zusagen mit weniger als 20% Betreuungsabdeckung seitens der Villa e.V., die mit der Betreuung an der Frankensteinschule und an der Ludwig-Schwamb-Schule derzeit beauftragt ist.

Es muss für die derzeitig Betroffenen sowie für alle zukünftigen Erstklässler eine dauerhafte, auf die Zukunft ausgerichtete Lösung gefunden werden.

Dies kann nur durch eine Zusammenarbeit aller Beteiligten erreicht werden.

Vielen Dank für Ihre Unterstützung, Ulrike Bär aus Darmstadt
Frage an den Initiator

Übersetzen Sie jetzt diese Petition

Neue Sprachversion
  • Liebe Unterstützer/Innen,

    vielen Dank an dieser Stelle für alle bisherigen Unterschriften für die Grundschulbetreuung in Darmstadt-Eberstadt.

    Am 16.07.2015 möchten wir im Rahmen einer Bürgersprechstunde die gesammelten Unterschriften an Herrn Oberbürgermeister Jochen Partsch übergeben.
    Deshalb nochmals der Aufruf an alle, um möglichst viele Unterschriften noch zu bekommen:

    Bitte leitet die Petition noch weiter, damit wir in den letzten noch kommenden
    5 Tagen möglichst viele Unterschriften erhalten.

    Vielen Dank an dieser Stelle.
    Ulrike Bär & Sina Zimmermann

Pro

Noch kein PRO Argument.

Contra

Noch kein CONTRA Argument.