Mit dieser Forderung möchten Unterzeichner und Petentin unterstreichen, wie wichtig ein sicherer Fußgängerüberweg Höhe Steinhaldenfeld- / Kolpingstraße eigentlich ist, und dieser durch die aktuelle Form der Verkehrsregelung (Zebrastreifen) in unseren Augen nicht gewährleistet werden kann.

Diese Forderung bezieht sich vorallem auf die Zeiten, in welchen hauptsächlich Kinder und Jugendliche diesen Überweg nutzen, um in die nahegelegenen Schulen (Steinhaldenfeldschule Grundschule und Helene- Schoettle- Schule) und anschließend wieder nach Hause oder in eine der Nähe gelegenen Kindertageseinrichtungen zu gelangen.

Begründung

Schaut man sich den hier vorhandenen Fußgängerüberweg an, wird dieser in Bezug auf das Verkehrsaufkommen im Ort und die damit in Zusammenhang stehenden statistischen Erhebungen, durch die zuständigen Behörden sicherlich als ausreichend eingestuft.

Konträr hierzu steht allerdings das Verhalten einer nicht allzu geringen Anzahl von Autofahrern, welche durch ihre Rücksichtslosigkeit immer wieder die Verkehrssicherheit von Fußgängern und Radfahrern gefährden.

Vorallem Kinder, welche diese Gebahren noch nicht richtig einschätzen können, kommen so in Situationen, die letztendlich einer erhöhten Verunfallungsgefahr führen. Auch Menschen, welche mit gesundheitlichen Einschränkungen leben müssen, sind aufgrund ihrer veränderten Wahrnehmung im Hören und Sehen, aber auch durch ihren eingeschränkten Bewegungsspielraum von dieser Situation betroffen.

Wir möchten Sie als Oberbürgermeister von Stuttgart bitten, sich dafür einzusetzen, dass an dem Fußgängerübergang Steinhaldenfeld-/ Kolpingstraße eine erhöhte Verkehrssicherheit hergestellt wird. Dies kann im Optimalfall durch den Aufbau einer Lichtsignalanlage für Fußgänger gewährleistet werden. Sollte dies, aufgrund der eingangs erwähnten Richtlinien und Vorgaben nicht möglich sein, so wäre es in unseren Augen als sinnvoll zu erachten, zumindest während des Schulbetriebes in den frühen Morgenstunden und nach Beendigung des Unterrichts an dieser Stelle einen Schülerlotsen einzusetzen.

Vielen Dank für Ihre Unterstützung, Nadine Hamaleser aus Stuttgart
Frage an den Initiator

Übersetzen Sie jetzt diese Petition

Neue Sprachversion

Neuigkeiten

  • Liebe Unterstützende,
    der Petent oder die Petentin hat innerhalb der letzten 12 Monate nach Ende der Unterschriftensammlung keine Neuigkeiten erstellt und den Status nicht geändert. openPetition geht davon aus, dass die Petition nicht eingereicht oder übergeben wurde.

    Wir bedanken uns herzlich für Ihr Engagement und die Unterstützung,
    Ihr openPetition-Team

  • Die Petition wurde eingereicht und befindet sich in Bearbeitung.
    Vielen herzlichen Dank für Ihre Unterstützung.

    Mit freundlichen Grüßen
    Nadine Hamaleser

  • Sehr geehrte Damen und Herren,

    ich habe die Petition vorab per Mail eingereicht und hoffe, noch ein persönliches Gespräch mit Herrn Kuhn zu erhalten.

    Vielen herzlichen Dank nochmals für ihre Unterstützung.

    Mit freundlichen Grüßen
    Nadine Hamaleser

Pro

Diese Petition ist unterstützenswert, weil es um die Sicherheit von Menschen geht. Hier sind die Schulkinder der zwei Steinhaldenfelder Schulen, aber auch der weiterführenden Schule in Neugereut zu nennen, deren Schulweg über den Zebrastreifen führt. Aber mit Schülerlotsen alleine ist es nicht getan, auch die vielen älteren Menschen in Steinhaldenfeld werden täglich an diesem Zebrastreifen gefährdet. Eine Drückampel ist die einzig sinnvolle Lösung, weil die Autos nämlich dann anhalten MÜSSEN. Ein zusätzliches Tempo 30 wäre natürlich auch begrüßenswert.

Contra

Eine Ampel bremst den Verkehr viel zu lange ab- mit den Folgen Stau, mehr Lärm, mehr Abgase. Hier muss generell Tempo 30 eingeführt werden, zumal es von Neugereut her eine nicht unerhabliche Steigung gibt. Schülerlotsen finde ich sehr sinnvoll. Könnte für die Kinder einen verkehrserzieherischen Effekt haben und die Autofahrer aufmerksam werden lassen.