Region: Germany
Civil rights

Einführung der NullStimme

Petition is directed to
Petitionsausschuss des deutschen Bundestages
16 Supporters
16% achieved 100 for collection target
  1. Launched 09/02/2021
  2. Time remaining 5 weeks
  3. Submission
  4. Dialog with recipient
  5. Decision
I agree to the storage and processing of my personal data. The petitioner can see name and place and forward this information to the recipient. I can withdraw my consent at any time.

Genauer gesagt geht es um ein zusätzliches, aber wesentliches Ankreuzfeld:

Die NullStimme

  1. Erst wenn die NullStimmen prozentual gleichwertig erfasst und dargestellt werden, erfüllt die Wahl und die Berichterstattung demokratische Voraussetzungen.

Reason

Die NullStimme ist demokratisch gleichwertig!

Die NullStimme kann: ... die Spekulation über die "Wahlboykotteure" oder "Protestwähler" wesentlich einschränken.

Wenn im Angebot nur: Pepsi- Sinalco- afri- und CoCa-Cola geboten wird, ich kein Cola-Freund bin, muss ich das so zum Ausdruck bringen können, das ich nicht die "Beute" der Journalisten werde. Die mich in welcher Richtung auch immer fehlinterpretieren.

Wozu die Nullstimme

Damit die weltweite Pandemie der Politiker-Verdrossenheit

in Ihrem Ausmaß Sichtbar wird.

Gleichzeitig ein Aufruf an alle Parteien sich als Koordinator der Anregungen

ihrer Wähler und nicht als ihr Vormund zu beweisen.

Damit vielleicht die Nullstimme in Zukunft gegen „Null“ tendiert.

Etwas zur repräsentative Demokratie,

sie ist ein Mutant der Demokratie aber zweifellos eine zielführende Staatsform

auf dem Weg zu demokratischen Verhältnissen.

Leider ist sie aus parteipolitischen Gründen und als Folge der mangelnde Transparenz

in ihrer Entwicklung stecken geblieben.

Jetzt also erstmal in aller Kürze, und in der Hoffnung die Nullstimme als politischen „Hebel“ für ideologiefreie Forderungen in Richtung Demokratie zu entwickeln.

Erstmal was zur viel beschworenen Transparenz

Das Prinzip „need to know - or not to know“ auf allen Ebenen politischer Entscheidungen

kann sehr leicht zu einer Schutzfunktion für Mandatsträger/in missbraucht werden.

Grob ausgedrückt: ist Sie/Er (Politiker) so beschränkt, oder tut Sie/Er nur so?

Auch die Redewendung im Bezug auf Mandatsträger:

„was kümmert mich mein Geschwätz von Gestern!“ hat auch heute noch seine Gültigkeit

und füttert das Misstrauen in Dieselben. Wie immer gilt: die Ausnahme bestätigt die Regel.

Wo wird denn die Politik gemacht?

Bestimmt nicht im Bundestag, genauso wenig wie Landtag- oder Gemeinderat.

Die Leitlinie geht immer noch „top-down“ von den Kamingesprächen zu den

„Handwerkern“ der Politik – in die Ausschüsse!

Sie erarbeiten die Grundlagen zu Gesetzesvorlagen u.ä. Bestimmungen.

Und genau diese müssen voll protokolliert (Bild/Ton) dem Souverän (Bürger)

bei dessen Bedarf, ungeschwärzt, zur Verfügung gestellt werden.

Ergo: um überhaupt Entscheidungskompetenz zur Wahl meines politischen Stellvertreters

erlangen zu können, muss ich seine Stärken und Schwächen „bei der Arbeit“ erkennen können.

Jeder Chef würde, bei einem Einstellungsgespräch,

mehr Wert auf das „Können“ als auf das „Wollen“ legen.

Das „Wollen“ erklären Politiker auf Millionen-€ schweren Wahlplakaten,

finanziert u.a. durch die Wahlbeteiligung.

Das „Können“ eines politischen Vertreters erkenne ich im Resultat seiner politischen Auseinandersetzung, mehr aber noch im Umgang mit den Schwierigkeiten!

Deshalb dürfen die Verhandlungen der Politiker nicht in einer „Blackbox“ ablaufen.

Das würde Transparenz und Vertrauen schaffen!

Dadurch könnten auch Elemente des politischen Erpressungspotentials

wie z.B. Versorgungspatronage leichter Erkennbar werden.

Die Nullstimme wird das, was wir aus ihr machen!

Thank you for your support, Frank Lienau from Eberswalde
Question to the initiator

Translate this petition now

new language version

Not yet a PRO argument.

No CONTRA argument yet.

Why people sign

  • Not public Eichenau

    2 days ago

    Es ist wichtig, öffentlich deutlich zu machen, wie viele Wähler sich durch Parteien nicht mehr vertreten wissen.

  • Lilian Fell Höchstadt

    6 days ago

    Als Alternative zu den Parteien die ich nicht wählbar finde.

  • Mirko Caspary Wuppertal

    9 days ago

    ja und das sofort.

  • Andrea Fell Nürnberg

    on 17 Feb 2021

    weil ich gerne die Nullstimme wählen würde, da es aktuell keine Partei gibt, welche meine Meinung voll abbildet, ich aber keinesfalls durch Nichtwählen meine Stimme verschenken möchte an die sogenannten "repräsentativen Parteien", welche die Stimmgelder einheimsen.

  • Kurt Gebhardt Witzenhausen

    on 17 Feb 2021

    Wenn wir diese neue Zeit souverän gestalten wollen, dann müssen wir alle ernst nehmen und ihnen nicht die Stimme nehmen sondern geben. Dafür ist die Nullstimme eine gute Möglichkeit.

Tools for the spreading of the petition.

You have your own website, a blog or an entire web portal? Become an advocate and multiplier for this petition. We have the banners, widgets and API (interface) to integrate on your pages.

Signing widget for your own website

API (interface)

/petition/online/einfuehrung-der-nullstimme/votes
Description
Number of signatures on openPetition and, if applicable, external pages.
HTTP method
GET
Return format
JSON

More on the topic Civil rights

Help us to strengthen citizen participation. We want your petition to get attention and stay independent.

Donate now

openPetition international