In Anbetracht der immer komplexer werdenden Herausforderungen die an die politischen Entscheidungsträger in der Bundesrepublik Deutschland gestellt werden, halten wir es im Hinblick auf die weitreichenden Folgen der Entscheidungen für zwingend erforderlich, dass sich die Vertreter der Bundesregierung und des Kabinetts sowie des Bundesrates und Bundestages zu Beginn der Legislaturperiode, auf ihre psychische Eignung untersuchen lassen. Ähnliche Nachweise und Eignungstests sind in vielen anderen verantwortungsvollen Berufen (z.B. Lokführer, Piloten, Polizisten, Feuerwehrleute) seit Jahrzehnten Normalität und dienen der Sicherheit aller.

Begründung

Damit soll sichergestellt werden, dass die gewählten Volksvertreter den hohen Ansprüchen die an sie gestellt werden gerecht werden, und sie, die durch ihre Wahl erlangte Funktion vollumfänglich ausüben können. Entscheidungen die das Leben von Millionen Menschen und nachfolgender Generationen maßgeblich beeinflussen, sollten nur von Personen getroffen werden, die zum Zeitpunkt ihrer Entscheidung nachweislich im Vollbesitz ihrer kognitiven Fähigkeiten sind.

Vielen Dank für Ihre Unterstützung, Torsten Schreiber aus Algermissen
Frage an den Initiator

Übersetzen Sie jetzt diese Petition

Neue Sprachversion
Pro

Auch wenn es sein könnte, das wie ein Contra-Redner sagte vielleicht der halbe Bundestag untauglich wäre (denn die besonders tauglichen gehen zumeist nicht in die Politik), so könnte als Worst Case nur der Fall eintreten das unsere Regierung Handlungsunfähig wäre.Da durch das Handeln=Regieren alles immer nur schlechter wurde (egal wer regiert) wäre Stillstand nicht das Problem! Im besten Fall würden sich genug taugliche Personen im Bundestag befinden, welche dann relativ gute und für das Land nützliche Entscheidungen treffen. Der Erfolg dieser Resolution wäre also immer eine Win-Win Situation

Contra

möglicherweise verfassungswidrig und unzulässig, weil Menschen mit psychischer Behinderung benachteiligt werden