openPetition wird europäisch. Wenn Sie uns bei der Übersetzung der Plattform von Deutsch nach Deutsch helfen wollen, schreiben Sie uns.
close
Bild zur Petition mit dem Thema: Einführung psychologischer Tauglichkeitsuntersuchungen für politische Entscheidungsträger Einführung psychologischer Tauglichkeitsuntersuchungen für politische Entscheidungsträger
  • Von: Torsten Schreiber mehr
  • An: Deutscher Bundestag Petitionsausschuss
  • Region: Deutschland mehr
    Kategorie: Verwaltung mehr
  • Status: Die Petition ist bereit zur Übergabe
    Sprache: Deutsch
  • Sammlung beendet
  • 191 Unterstützende
    190 in Deutschland
    Sammlung abgeschlossen

Einführung psychologischer Tauglichkeitsuntersuchungen für politische Entscheidungsträger

-

In Anbetracht der immer komplexer werdenden Herausforderungen die an die politischen Entscheidungsträger in der Bundesrepublik Deutschland gestellt werden, halten wir es im Hinblick auf die weitreichenden Folgen der Entscheidungen für zwingend erforderlich, dass sich die Vertreter der Bundesregierung und des Kabinetts sowie des Bundesrates und Bundestages zu Beginn der Legislaturperiode, auf ihre psychische Eignung untersuchen lassen. Ähnliche Nachweise und Eignungstests sind in vielen anderen verantwortungsvollen Berufen (z.B. Lokführer, Piloten, Polizisten, Feuerwehrleute) seit Jahrzehnten Normalität und dienen der Sicherheit aller.

Begründung:

Damit soll sichergestellt werden, dass die gewählten Volksvertreter den hohen Ansprüchen die an sie gestellt werden gerecht werden, und sie, die durch ihre Wahl erlangte Funktion vollumfänglich ausüben können. Entscheidungen die das Leben von Millionen Menschen und nachfolgender Generationen maßgeblich beeinflussen, sollten nur von Personen getroffen werden, die zum Zeitpunkt ihrer Entscheidung nachweislich im Vollbesitz ihrer kognitiven Fähigkeiten sind.

Im Namen aller Unterzeichner/innen.

Algermissen, 13.09.2015 (aktiv bis 12.03.2016)


Neuigkeiten

Ergänzung Neuer Petitionstext: In Anbetracht der immer komplexer werdenden Herausforderungen die an die politischen Entscheidungsträger in der Bundesrepublik Deutschland gestellt werden, halten wir es im Hinblick auf die weitreichenden Folgen der Entscheidungen ...

>>> Zu den Neuigkeiten


Debatte zur Petition

PRO: Auch wenn es sein könnte, das wie ein Contra-Redner sagte vielleicht der halbe Bundestag untauglich wäre (denn die besonders tauglichen gehen zumeist nicht in die Politik), so könnte als Worst Case nur der Fall eintreten das unsere Regierung Handlungsunfähig ...

CONTRA: möglicherweise verfassungswidrig und unzulässig, weil Menschen mit psychischer Behinderung benachteiligt werden

>>> Zur Debatte



Petitionsverlauf

Woher kamen Unterstützer

 Websuche    Facebook    E-Mail  

aktuelle Petitionen