Einkommensteuer - Tatsächlicher Einkaufspreis als Berechnungsgrundlage bei Bewertung der Nutzungsentnahme für die private Nutzung eines betrieblichen Kraftfahrzeugs

Petent/in nicht öffentlich
Petition is directed to
Petitionsausschuss des Deutschen Bundestags
37 Supporters 37 in Deutschland
Collection finished
  1. Launched February 2019
  2. Collection finished
  3. Submitted
  4. Dialog with recipient
  5. decision

Dies ist eine Online-Petition des Deutschen Bundestags.

forwarding

Mit der Petition wird gefordert, dass für Kleinunternehmer bei der Bewertung der Nutzungsentnahme nach dem Einkommensteuergesetz für die private Nutzung eines betrieblichen Kraftfahrzeugs nicht der Bruttolistenpreis, sondern der tatsächliche Einkaufspreis als Berechnungsgrundlage angesetzt wird.

Reason

Aus Kostengründen habe ich ein Importauto gekauft, welches einen erheblich niedrigeren Preis hat, als aus einer Liste für Steuerberechnungen hervorgeht. Leider wird der hohe Preis angesetzt, wenn es um die Privatnutzung geht.Im Kaufvertrag - Neuwagen - sind die tatsächlichen Preise ausgezeichnet.Mein Geschäft ist klein. Ich fahre bis 12.000 km jährlich , habe ca. 1.700 € Fahrzeugkosten und werde mit 2.500 € Privatnutzung veranlagt!Auch ein weiteres privates Auto in meiner Familie spielt keine Rolle.Jede Firma braucht heute ein Auto. Es muss eine Lösung geben, wie man das vereinfacht, aber auch gerecht regelt, denn ein Fahrtenbuch ist doch auch schon überholt.

Thank you for your support
pro

Not yet a PRO argument.

contra

No CONTRA argument yet.

Help us to strengthen citizen participation. We want your petition to get attention and stay independent.

Donate now