• Von: Boris Müller mehr
  • An: RTL, UEFA, DFB
  • Region: Deutschland mehr
    Kategorie: Sport mehr
  • Status: Die Petition ist bereit zur Übergabe
  • Zeichnung beendet
  • 231 Unterstützer
    224 in Deutschland
    Sammlung abgeschlossen

EM- und WM-Qualifikationsspiele zurück zu ARD und ZDF!

-

Seit diesem Jahr besitzt der Privatsender RTL die Rechte an den Qualifikationsspielen der Deutschen Nationalmannschaft zur EM 2016 in Frankreich und WM 2018 in Russland. Dabei wurden die Rechte erstmals zentral von dem europäischen Fußballverband UEFA für alle europäischen Verbände vermarktet und nicht mehr vom Deutschen Fußballbund (DFB). Mit geschätzten 100 Millionen Euro hat sich RTL als Höchstbieter in das lukrative Fußballgeschäft eingekauft. Die investierte Summe soll durch hohe Quoten und dementsprechend hohe Werbeeinnahmen refinanziert werden.

Mit dem Qualifikationsdebüt am So, 07.09.2014, hat RTL eindrucksvoll seine Unfähigkeit offengelegt, Fußballsendungen zu produzieren. Die Sendezeit von fast fünf Stunden (ein Fußballspiel dauert 90 Minuten) mutierte zu einer unsäglichen Dauerwerbesendung, die nur kurzzeitig für das Spiel und einige wenige Hintergrundinformationen unterbrochen wurde. In Florian König hat man einen völlig deplatzierten und überforderten Moderator abgestellt. Der Gesprächsfluss zwischen Moderator und dem Experten Jens Lehmann war teilweise bemitleidenswert, teilweise einfach nur holprig.

Der typische RTL-Hype bei großen Sportveranstaltungen gipfelte dann in einer glorifizierenden "Inszenierung" vor Spielbeginn. Man hatte fast das Gefühl, das WM Finale würde einen erwarten. Am Ende war es aber nur ein tristes EM-Qualifikationsspiel, Deutschland-Schottland eben.

Die penedranten Werbehinweise, die sich fast über die gesamte Halbzeitpause erstreckten, bestärkten das Bild einer Dauerwerbesendung. Lediglich einmal wurde der Werbemarathon kurzzeitig unterbrochen, aber vor lauter Werbung ging das beinahe schon unter.

Lächerlich wurde es dann aber nach Spielende als Joachim Löw das RTL Studio zum Interview betrat. Bereits nach einer Frage wurde ein sechsminütiger Werbeblock eingespielt, eine Frechheit dem gemeinen Zuschauer gegenüber, der gerne ein Interview am Stück sieht und nicht in zwei Teilen. Selbstverständlich musste Löw nicht 6 Minuten auf seinem Stuhl warten. Das Interview wurde einfach in der Werbepause geführt und dem Zuschauer nachher als Live verkauft.

An dieser Stelle wurde mir die Übertragung endgültig zu viel. Zulange musste man auf die Zusammenfassungen anderer Qualifikationsspiele warten. Ob diese noch vor Mitternacht gesendet wurden, kann ich daher nicht beurteilen.

Ein großes Manko war auch die schlechtere Bildqualität bei RTL. Da die Privatsender nicht kostenlos als HD Kanal zur Verfügung stehen, muss man mit deutlich schlechterer SD Qualität leben.

Meine Forderung lautet daher: Die EM- und WM-Qualifikationsspiele müssen zurück zu ARD und ZDF. Nur hier sind wir nach 20 Uhr von einer Dauerwerbesendung gefeit und können in endlicher Zeit mit Interviews und Spielzusammenfassungen anderer Spiele rechnen. Es kann nicht sein, dass der Zuschauer für die Geldgier der UEFA und des DFB bezahlen muss. Am Ende kann es nicht im Sinne des Fußballs sein, wenn Spiele der deutschen Nationalmannschaft zu endlos Werbesendungen ausarten, bei denen das eigentliche Spiel völlig untergeht.

Begründung:

Wenn Sie die RTL-Übertragung auch unsagbar fanden und eine Rückkehr zu ARD und ZDF bevorzugen, sollten Sie diese Petition unterstützen. Letztendlich geht es auch darum, der scheinbar endlosen Kommerzialisierung des Fußballs einen Riegel vorzuschieben. Wie RTL in der ersten Übertragung bewiesen hat, geht es hier nicht mehr um das Spiel, sondern nur darum, möglichst viel Geld zu verdienen. Mir ist bewusst, dass sich ein Privatsender über Werbeeinahmen finanziert, aber diese Dauerwerbesendung ist nicht akzeptabel. Nur wenn man hier den Anfängen Einhalt gebietet, kann man in Zukunft verhindern, dass auch die großen Turniere zu den Privaten TV Anstalten abwandern.

Im Namen aller Unterzeichner/innen.

71384, 08.09.2014 (aktiv bis 07.03.2015)


Neuigkeiten

Die Petition wird an RTL und den DFB geschickt.

>>> Zu den Neuigkeiten


Debatte zur Petition

PRO: Wie war das damals mit dem Skispringen? Als RTL übernahm, gab es den Hype um Schmitt und Hannawald, die im Lauf der Übertragung selbst bei Toilettengängen gezeigt wurden. Das Niveau dürfte uns jetzt beim Fußball auch drohen. Das mit den Gebühren ist Quatsch- ...

CONTRA: Diese Qualifikation interessiert keinen echten Fan mehr. Ich will nicht, dass die Gebühren jedesmal in überteuerten Fußball gesteckt werden. Auch andere Sportarten brauchen TV-Zeit! Und außerdem ist der DFB Schuld, an den sollte man schreiben!

>>> Zur Debatte



Petitionsverlauf

Woher kamen Unterstützer

Kurzlink