Ende der Euro-Rettung

The petition was blocked due to violation of our terms of use.
Petitions that violate the Terms of Use of openPetition will be terminated and are no longer publicly available.

Reason for blocking

Petitions with false factual claims, missing sources or with misleading embezzlement of relevant facts are ended. openPetition reserves the right to subsequently request sources in controversial cases or to have essential facts supplemented.

Bitte Quellen hinzufügen

text of the petition

Wir sehen die Entwicklung der Euro-Rettung mit größter Sorge. Die finanziellen Risiken, die im Zusammenhang mit der sogenannten Euro-Rettung einhergehen, wachsen immer gewaltiger an. Beobachten Sie auf www.risiko-uhr.eu wie die Geldsumme, die Deutschland riskiert zu verlieren, jede Sekunde größer wird. Das muss sofort ein Ende haben.
Mehr als unglaubliche 1,3 Billionen Euro (1300 Milliarden) sind hier inzwischen angelaufen und diese Risiken steigen ununterbrochen weiter. Der Großteil hiervon ist dabei dem öffentlichen Bewusstsein entzogen. Sei es, weil die Risiken tief in den Bilanzen der Notenbanken verborgen wurden, sei es, weil die eigentlichen Risiken mittels harmlos klingender oder gar positiv besetzter Begriffe verschleiert werden. Zu nennen wären hier nicht nur die direkt an die Pleitestaaten ausgereichten Rettungsgelder und die Beteiligungen an den Rettungsfonds der EU, sondern beispielsweise auch die Wertpapierankäufe der Deutschen Bundesbank für geldpolitische Zwecke. Selbstverständlich stellen auch die Target-2-Salden ein gewaltiges Risiko dar. Sie sind mitnichten – wie man uns weißmachen will – einfache Verrechnungssalden. Der geradezu explosive Anstieg hier macht deutlich, dass die Schieflagen in der Eurozone immer größer werden und die Probleme noch nicht einmal im Ansatz gelöst sind. Sollte die Eurozone auseinanderbrechen, dann stellen diese Salden plötzlich nichts weiter als nichteinbringbare Forderungen gegen ein System dar, das nicht mehr existiert.

Help us to strengthen citizen participation. We want your petition to get attention and stay independent.

Donate now